Unsere Erde
Vulkanland als wertvolles Forschungsgebiet

Der Fledermausexperte Primoz Presetnik bringt den Kindern die faszinierende Welt der Tiere näher.
2Bilder
  • Der Fledermausexperte Primoz Presetnik bringt den Kindern die faszinierende Welt der Tiere näher.
  • Foto: Blaurackenverein
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

Blaurackenverein hat Forschung in Region weiter vorangetrieben. 

REGION. Auch heuer hat der regionale Blaurackenverein rund um Geschäftsführer Bernd Wieser wieder ein umfangreiches Forschungsprogramm durchgeführt. Beispielsweise hat man gemeinsam mit Primoz Presetnik 80 private Haushalte besucht, um die Fledermausarten der Region zu erforschen. Dabei wurden acht Arten mit über 30 Wochenstuben festgestellt. 

Unter anderem zu Gast in der Region: die Insektenforscher Harry Wagner, Lorenz W. Gunzy und Helge Haimburg (v.l.).
  • Unter anderem zu Gast in der Region: die Insektenforscher Harry Wagner, Lorenz W. Gunzy und Helge Haimburg (v.l.).
  • Foto: Blaurackenverein
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

Eine besonders wichtige Artengruppe hat Lorenz W. Gunczy untersucht. Aufgrund der besonders naturschutzfreundlichen Bewirtschaftung haben sich im Laufe der Zeit Solitärbienen auf den heimischen Flächen angesiedelt. Die Gruppe mit fast 700 Arten in Österreich ist nur sehr spärlich erfasst. Untersucht wurden u.a. auch Ameisen. Forscher Harry Wagner hat mittels Zählung der Ameisennester die Biomasse auf den Wiesen analysiert. 

Know-how über 9.000 Arten

Bernd Wieser hat übrigens mittlerweile mit dem Verein Infos zu 9.000 Arten gesammelt. Einige Arten erforscht er selbst – etwa die Vielfalt und Verbreitung von Pilz- und Flechtenarten. Im Rahmen einer vom Land in Auftrag gegebenen Studie überwacht er auch die Zwergohreulen-, Wiedehopf- und Blaurackenbestände. Wissenschaftlich ausgewertet wird auch die jährliche Amphibienaktion.

Der Fledermausexperte Primoz Presetnik bringt den Kindern die faszinierende Welt der Tiere näher.
Unter anderem zu Gast in der Region: die Insektenforscher Harry Wagner, Lorenz W. Gunzy und Helge Haimburg (v.l.).

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen