„Wohnen muss leistbar sein“

Der Feldbacher und KPÖ-Kandidat Markus Pendl setzt sich gemeinsam mit LAbg. Claudia Klimt-Weithaler für leistbares Wohnen ein.
  • Der Feldbacher und KPÖ-Kandidat Markus Pendl setzt sich gemeinsam mit LAbg. Claudia Klimt-Weithaler für leistbares Wohnen ein.
  • hochgeladen von Katrin Tasch

Unter dem Motto „Sozial – auch nach der Wahl“ stellte die steirische Spitzenkandidatin sowie Clubobfrau Claudia Klimt-Weithaler gemeinsam mit Markus Pendl das Wahlprogramm der KPÖ vor. Der Feldbacher tritt als Spitzenkandidat bei den Nationalratswahlen im Wahlkreis Oststeiermark an, und startet immer wieder Verteilaktionen in seiner Heimatstadt.
Mittels einer bundesweiten Kampagne will die Partei auf die steigenden Mietpreise aufmerksam machen und für eine Senkung der Wohnnebenkosten eintreten. 10.000 Unterschriften sollen in diesem Zusammenhang gesammelt werden. „Diese werden wir der künftigen Bundesregierung übergeben“, erklärt Klimt-Weithaler. Pendl fügt hinzu: „Die KPÖ erhält auch in der Südoststeiermark immer mehr Zuspruch.“ Immerhin gebe es in der Region mittlerweile viele Familien, die in Wohnungen leben und von steigenden Mieten oder Privatisierungen von Gemeindewohnungen betroffen seien.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen