Ungewöhnliche Klänge in der Südoststeiermark

Alphörner erklingen in Hatzendorf und Trautmannsdorf.
Wann: 06.07.2017 19:30:00 Wo: Kultursaal, Hatzendorf auf Karte anzeigen

In zwei Konzerten im Rahmen von "European Art 47" am Donnerstag, 6. Juli um 19.30 Uhr Uhr im Kultursaal Hatzendorf und am Samstag, 8. Juli um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Trautmannsdorf kommen ungewöhnliche Instrumente zum Einsatz. Zu Gast ist das Alphorn Ensemble Engiadina St. Moritz, das seit der Gründung vor 25 Jahren rund 2.500 Konzerte gegeben hat – viele davon im Oberengadin, aber auch in Südafrika, USA, Südamerika, Asien und bei den Weltausstellungen in Japan, China und Mailand. Ihr Repertoire umfasst Choräle, Walzer, Märsche und Polkas sowie Klassiker von Verdi, Brahms und Charpentier, die zumeist vierstimmig intoniert werden.
Das Alphorn ist 3,5 Meter lang und gilt als Schweizer Nationalinstrument. Seine Länge und Form, aber auch sein Tragen des Tons bis zu acht Kilometer sind einzigartig und authentisches Kulturgut der Alpen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen