Kurz einmal für zwei Stunden in Feldbach

Einmarsch: Kurz in Begleitung u.a. von Bgm. Josef Ober (l.), LH Hermann Schützenhöfer (3.v.r.) und LSR-Präsidentin Elisabeth Meixner.
7Bilder
  • Einmarsch: Kurz in Begleitung u.a. von Bgm. Josef Ober (l.), LH Hermann Schützenhöfer (3.v.r.) und LSR-Präsidentin Elisabeth Meixner.
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

"Das kommt heraus, wenn die Steirer eine kleine Veranstaltung planen": Rund 1.500 Menschen – Funktionäre, Einsatzkräfte und Musik eingerechnet – kamen ins Komm-Zentrum in Leitersdorf zum ersten öffentlichen Auftritt von Außenminister Sebastian Kurz nach dessen Kür zum ÖVP-Bundesparteiobmann. Nicht nur Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer brachte in der Begrüßung seinen Heimatstolz und die Begeisterung über den Ansturm zum Ausdruck.
Für gut eine Stunde stand der Popstar unter den Politikern auf Einladung der steirischen ÖAAB-Chefs Christopher Dexler und Günther Ruprecht zunächst Moderatorin Sandra Thier und danach Bürgern und Funktionären Rede und Antwort. Dem 12-jährigen Jonas entgegnete Kurz auf dessen Frage, wie er zu Erdoğans Führungsstil stehe, mit den obligaten, aus TV- und Zeitungsinterviews geläufigen Phrasen. Schon davor hatte Kurz im Podiumsinterview sein definitives Nein zum Beitritt der Türkei zur EU, wohl aber seine Bereitschaft zum Dialog mit Präsident Erdoğan außerhalb der Europäischen Union bekräftigt. Einen 14-Jährigen ermutigte Sebastian Kurz auf dessen Wunsch hin zum Mitmachen in der Politik über die Schule. Er selbst sei mit 16 Jahren erstmals politisch aktiv geworden.

Reaktionen zum Kurz-Talk vor Ort

Kathi Winkler, Gnas: "Ich habe mich schon immer für Politik interessiert und deshalb musste ich die Gelegenheit nutzen, um Sebastian Kurz persönlich zu treffen. Ich finde, dass er sehr gut gesprochen hat, und meine Erwartungen wurden eindeutig übertroffen. Natürlich wollte ich auch ein Foto – das ich bekommen habe."

Gernot Meier, Pirching/T.: "Ich bin heute gekommen, weil ich großes Interesse an dem habe, was Herr Kurz zu sagen hat, und weil ich wissen möchte, welche Vorhaben er für die Zukunft plant. Außerdem finde ich es sehr gut, dass er trotz des Rummels um seine Person im Moment diesen Termin wahrgenommen hat."

Kornelia Löscher, Gniebing: "Ich bin begeistert von Sebastian Kurz und habe ihn auch schon persönlich in Graz getroffen. Meine Erwartungen für heute sind, dass er mich in meiner Ansicht bestätigt und dass er Mut zur Veränderung und zum richtigen Weg zeigt. Außerdem hoffe ich, dass er mit einigen Klischees aufräumt."

Josef Peer, Gnas: "Ich finde den Kurz-Talk besonders interessant und spannend wegen der derzeitigen Entwicklungen und wollte Sebastian Kurz und seine Reaktionen persönlich hören. Ich möchte mir heute selbst ein Bild von ihm als Person machen und hoffe, möglichst viele Informationen zur politischen Zukunft zu bekommen."

Hannah Mayer, Feldbach: "Ich wollte die Möglichkeit nutzen, Sebastian Kurz in unserer Region zu sehen, und seine Ansichten zu den aktuellen Themen persönlich hören. Ich erhoffe mir, dass ich einen persönlichen Bezug zu ihm aufbauen kann und dass er über seine Gefühle und Gedanken nach dieser großen Entscheidung spricht."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen