Fernduell um den zweiten Platz

Traf in Halbenrain und kämpft nun gegen Paldau um den zweiten Tabellenplatz: Jakob Johannes Rauch im Straden-Dress.
  • Traf in Halbenrain und kämpft nun gegen Paldau um den zweiten Tabellenplatz: Jakob Johannes Rauch im Straden-Dress.
  • hochgeladen von Walter Schmidbauer

Nach 0:1-Rückstand und mit zehn Mann drehte Hof in einem Nachtragsspiel das Derby gegen Straden, siegte klar mit 4:1 und sicherte sich damit den Herbstmeistertitel in der Unterliga Süd. Für Straden bleibt nach dem 3:2-Sieg in der vergangenen Runde in Halbenrain die Chance auf den zweiten Tabellenplatz. Mit einem Punkt Rückstand rangiert Straden vor der letzten Herbstrunde hinter Loipersdorf auf Platz drei. Auch Pircha als Tabellenvierter ist noch im Rennen um Rang zwei.
Straden trifft in der letzten Herbstrunde auf Paldau. Dort sitzt nach dem 1:4-Heimdebakel gegen St. Stefan mit Manfred Trummer ein neuer Trainer auf der Bank. Und er konnte mit dem 3:1-Sieg im Derby gegen Kirchbach gleich ein Erfolgserlebnis feiern und kletterte mit seiner Mannschaft um drei Plätze nach oben auf Rang sieben.
Straden braucht in der letzten Runde allerdings auch Schützenhilfe von Eichkögl, wo Loipersdorf in der kommenden Runde gastiert. Pircha tritt beim Tabellenletzten Mureck an.

• 4. November, 19 Uhr: Straden - Paldau
• Zuletzt: Halbenrain - Straden 3:2, Paldau - Kirchbach 3:1
• Weitere Spiele: Eichkögl - Loipersdorf, Mureck - Pircha, Hof - Blumau, Deutsch Goritz - Frannach.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen