Legendenmatch in Halbenrain
Ivica Vastic & Co kamen zum Abschied

Ivica Vastic, Haris Cerkic und Savo Ekmecic.
69Bilder

In der 60. Minute wurde Haris Cerkic zu seinem letzten Meisterschaftsspiel im Schlossparkstadion von Halbenrain eingewechselt. Zehn Minuten später erzielte der 46-Jährige mit dem Treffer zum 4:0 gegen Kirchbach sein letztes Meisterschaftstor. Nach dem Torjubel inklusive Ausziehen des Trikots kassierte er auch die letzte gelbe Karte seiner Karriere. Nach dem Schlusspfiff - das Spiel endete 4:1 - gab es eine Ehrung nach 30 Jahren Fußball von der Regionalliga bis zur Unterliga, wo er im Alter von 44 Jahren noch 20 Meisterschaftstreffer erzielte, was österreichweit einen Rekord darstellt.

Legendenspiel
Zur Gratulation liefen dann Fußballlegenden noch einmal auf das Spielfeld. Cerkic führte eine regionale Legenden-Auswahl an, in der unter anderen Christoph Kobald, Philipp Kern, Andreas Zach und Markus Rauch dabei waren. Gegner war eine Auswahl ehemaliger Sturm Graz und GAK Spieler. Betreut von GAK-Jahrhundertspieler Savo Ekmecic, der Cerkic in Bubenjahren zum GAK brachte, ließen Ivica Vastic, Hannes Reinmayr, Gilbert Prilasnig und Co. noch einmal ihr Können aufblitzen. Das Match endete 4:4, wobei auch Cerkic noch einmal als Torschütze in Erscheinung trat. Geleitet wurde das Spiel von Robert Vukan, der im Champions League Finale Liverpool gegen Tottenham auf der Linie stand. Im Rahmen des Benefiz-Spieles wurden 1.525 Euro für den “Homeless Worldcup” an Gilbert Prilasnig übergeben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen