Fairing
Eine Initiative für das Handwerk

Die Tischlerlehrlinge Daniel Groß und Stefan Hebenstreit mit Regionsvorsitzendem Franz Fartek und Meister Franz Gross.
2Bilder
  • Die Tischlerlehrlinge Daniel Groß und Stefan Hebenstreit mit Regionsvorsitzendem Franz Fartek und Meister Franz Gross.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

"FAIRing" nennt sich eine Handwerksinitiative im Steirischen Vulkanland. Im Gemeindeverbund rühren Fehring, Kapfenstein und Unterlamm die Werbetrommel für den Lehrberuf.

Fairing-Obmann ist Regionsvorsitzender LAbg. Franz Fartek, der über die Initiative das Angebot in der Region sichtbar machen will. "Wir rücken die Lehre wieder verstärkt in den Fokus und ins Bewusstsein der Menschen" – und das alles unter der Prämisse Fairness. Denn die Kooperationskultur zwischen Unternehmern und Arbeitnehmern, das Miteinander und der Umgang untereinander würden letztlich den Ausschlag darüber geben, "wie erfolgreich wir als Region sind", weiß Fartek – er ist auch Vizebürgermeister von Fehring. Vom Dreierbündnis profitieren soll das gesamte Steirische Vulkanland.

Stefan Hebenstreit aus Weinberg und Daniel Groß aus Pertlstein lieben den Beruf des Tischlers.
  • Stefan Hebenstreit aus Weinberg und Daniel Groß aus Pertlstein lieben den Beruf des Tischlers.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Geschnuppert und geblieben

Herzstück der Handwerksinitiative ist das enge Verhältnis zwischen Schulen und Betrieben. Aus dem Jobdating in der Mittelschule Fehring, dem Schnuppern oder auch den Betriebsbesuchen im Rahmen der Ferienpass-Aktion gehen Lehrverhältnisse hervor. Die Tischlerlehrlinge Stefan Hebenstreit aus Weinberg – mittlerweile im zweiten Lehrjahr – und Daniel Groß aus Pertlstein im dritten Jahr haben beide über solche "Kennenlerntage" den Weg in die Einrichtungswerkstätte Gross in Weinberg gefunden.

Die Einrichtungswerkstätte Gross in Weinberg in der Stadtgemeinde Fehring besitzt als Leuchtturm der Lehrausbildung Strahlkraft über die Region hinaus. Weit mehr als 100 Lehrlinge haben in dem Betrieb, der 2022 sein 50-Jahre-Jubiläum feiert, ihre Ausbildung bekommen. Die beiden Meister und Eigentümer Franz Gross und Erich Gross erinnern sich selbst noch gerne an die Lehre und die ersten Jahre als Gesellen zurück, die auch von großen persönlichen Erfolgen geprägt waren. So hat Franz Gross in Birmingham bei den Worldskills, den Berufsweltmeisterschaften, den fünften Platz erreicht. Sein Bruder Erich Gross konnte in Osaka gar den Vizeweltmeistertitel holen.

Gleicher Lohn bei weniger Arbeit

Heutzutage ist es schwer, Fachkräfte und Lehrlinge zu bekommen – auch in der Tischlereibranche. "Ich bin schon seit längerer Zeit auf der Suche", klagt Franz Gross, doch die Bewerbungen blieben aus – was aus Sicht der beiden Gross-Brüder bitter sein muss. Den sie planen gerade, ein neues Arbeitszeitmodell aufzusetzen, "doch zur Umsetzung würden wir noch Mitarbeiter brauchen", hofft Franz Gross, auf diesem Weg Interesse zu wecken. Im Mittelpunkt der Überlegungen stehen die Mitarbeiter, die großteils gerne nur 36 Stunden arbeiten würden. Deshalb hat sich Franz Gross eine Art Schichtmodell ausgedacht. Übrigens: Lohn würde es auf Basis 40 Stunden geben. Doch: Bislang fehlt es dem aktuell 17 Mitarbeiter starken Betrieb noch an Personal.

Regionsvorsitzender Franz Fartek weiß nun, was noch zu tun bleibt: "Wir müssen im Sinne von Regionalentwicklung hinhören, auf die Bedürfnisse und Wünsche der Betriebe und Mitarbeiter eingehen und politisch in die Breite tragen." Auf die Region kommt viel Arbeit in der Bewusstseinsbildung unter Betrieben, Mitarbeitern, Kunden und Bürgern zu. Eine gute Gelegenheit, erste Ergebnisse der Bemühungen zu präsentieren, werde die große Handwerksausstellung 2023 mit eigenem Format bieten, verspricht Fartek.

Die Tischlerlehrlinge Daniel Groß und Stefan Hebenstreit mit Regionsvorsitzendem Franz Fartek und Meister Franz Gross.
Stefan Hebenstreit aus Weinberg und Daniel Groß aus Pertlstein lieben den Beruf des Tischlers.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!
Video

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen