Fleischhof punktet mit Herkunft
Vulkanlandschwein geht vorsichtig optimistisch in die Zukunft. Die Herkunft gewinnt an Bedeutung.

Zahlreiche Ehrengäste ließen sich die Teilnahme am Vulkanlandschwein-Partnerabend nicht nehmen – darunter auch Johann Seitinger.
2Bilder
  • Zahlreiche Ehrengäste ließen sich die Teilnahme am Vulkanlandschwein-Partnerabend nicht nehmen – darunter auch Johann Seitinger.
  • hochgeladen von Roman Schmidt

Die Stimmung am Vulkanlandschwein-Partnerabend war in Anbetracht der Preissituation gut. Kein Grund zum Feiern, mahnte Johann Kaufmann vom Fleischhof Raabtal: „Wir bewegen uns auf dünnem Eis.“ Kaufmann spielte auf die Schweinepest an, die den Preis von einem Tag auf den anderen in den Abgrund stürzen könnte. "Statt über Preise sollten wir darüber nachdenken, wie wir unser Schweinefleisch besser positionieren können“, so Kaufmann weiter. Aus seiner Marktanalyse zum Fleischhof folgerte Kaufmann: „Wir sind der regionalste Schlachthof Österreichs.“ LAbg. Franz Fartek setzte eines drauf: „Nach dieser Erkenntnis sollten wir auch das nachhaltigste Schweinefleisch Europas erzeugen.“
AMA-Fleischexperte Rudolf Stückler untermauerte das Bemühen des Fleischhofes um das Vulkanlandschwein: Herkunft, Regionalität, kontrollierte Qualität, Tierwohl und Umweltschutz seien zentrale Kaufargumente.

Rückenwind für Regionales
Landesrat Johann Seitinger kam mit einer Frohbotschaft nach St. Stefan im Rosental: „Ab sofort muss die steirische Krankenanstaltengesellschaft für alle steirischen Krankenhäuser ihre Ausschreibungen in Richtung Regionalität entscheiden.“ Dafür gab es von den Bauern Applaus. Und auch Gastredner Karl Christian Handl von Handl Tyrol reiste mit guten Nachrichten an. Der Tiroler will noch stärker auf Qualitätsfleisch vom Fleischhof Raabtal zurückgreifen.
Die Schlussworte nutze Johann Kaufmann senior schließlich dafür, um sich für bewegte unternehmerische Jahrzehnte zu bedanken. Er wird mit Jahresende in Pension gehen. Für ihn gab es zum Abschluss Standing Ovations.

Zahlreiche Ehrengäste ließen sich die Teilnahme am Vulkanlandschwein-Partnerabend nicht nehmen – darunter auch Johann Seitinger.
Vater Johann Kaufmann (l.) übergibt an seinen Sohn (r.).

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen