06.04.2017, 08:36 Uhr

Filmkritik: A United Kingdom

Beruhend auf einer wahren Begebenheit erzählt “A United Kingdom” von der großen Liebe zwischen der Londoner Büroangestellten Ruth (Rosamund Pike) und dem charmanten Seretse (David Oyelowo), dem König von Botswana. Während die gesellschaftspolitischen Themen, wie das Apartheid-Regime in Südafrika, kurz und knapp abgefertigt werden, ist die Liebesgeschichte in so viel Schmalz und Kitsch getaucht, dass sie an klassische Herzschmerzromanzen erinnert. (Elisabeth Knittelfelder/KW14) ++
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.