07.04.2017, 14:21 Uhr

Auf Steirisch: Wenn es die Kids "aufblattlt", spendet Elisabeth Trost

Freude mit den "Mini-Bärchen" hat Elisabeth Gepp.
Kinder spielen im Leben von Elisabeth Gepp eine zentrale Rolle. Die diplomierte Kindergesundheitstrainerin ist Leiterin der Außenstelle des Ekiz Radkersburg in Mettersdorf. Dort betreut die Mutter eines Sohnes im Rahmen der "Mini-Bärchen" im Schnitt zehn Kinder im Alter zwischen 0 und vier Jahren. Beim Spielen kann es schon mal passieren, dass es die Kleinen "aufblattlt". Das Mundartwort steht für "zu Sturze kommen". Der Trost von Elisabeth Gepp lässt die Kids das Hoppala schnell vergessen.

Hier geht's zum "Auf Steirisch"-Archiv
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.