25.12.2017, 11:39 Uhr

Ein Plakat für den Frieden

Prämierung: Arnold Priesching-Neubauer, Franz Kern, Gabriele Preininger, Verena Fink, Emilia Kaufmann, Lukas Kleinschuster, Robert Fritz.

Emilia Kaufmann, Lukas Kleinschuster und Verena Fink auf dem Stockerl.

"Zukunft des Friedens" – so lautete das Motto des diesjährigen weltweiten Plakatwettbewerbs des internationalen Lions Clubs. In der Konkurrenz vertreten war bereits zum fünften Mal die Neue Mittelschule Riegersburg. Die Schüler nahmen an der lokalen Entscheidung teil, die vom Lions Club "Veste Riegersburg" organisiert worden war.
Den Schülern – betreut von Gabriele Preininger – gelangen vielfältige Werke. Von der Qualität konnten sich Eltern und Gäste im Rahmen der Vernissage mit anschließender Preisverleihung ein Bild machen. Die besten 15 Arbeiten wurden prämiert.
Den ersten Platz machte Emilia Kaufmann. Dahinter folgten Lukas Kleinschuster und Verena Fink auf den "Stockerlplätzen". Vizebürgermeister Arnold Priesching-Neubauer, Direktor Franz Kern und Robert Fritz, der Gründungspräsident der Lions Clubs "Veste Riegersburg", gratulierten den Siegern aus der NMS Riegersburg und überreichten wertvolle Geldpreise.
Die Feier wurde von den Schülern der Musikschule "Mus-Pop" umrahmt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.