21.11.2016, 19:30 Uhr

Neuer Präsident für die Narren

Ein Team wie Pech und Schwefel: Der Kulturkreis Bad Gleichenberg präsentierte das neue Faschingsprogramm.

Narrenkartell Bad Gleichenberg stellte das künftige Programm vor.

Sonderlich demokratisch verlief sie nicht, die Wahl des neuen Präsidenten im Einsatzzentrum von Bad Gleichenberg. Die Entscheidung des Narrenkartells fiel dennoch wohlwollend auf Harald Fuchs, der das Amt von Franz Fuchs übernimmt.
Des Weiteren wurde das Programm der Faschingssitzungen von Peter Siegel vorgestellt. Unter dem Titel „Ein Team wie Pech und Schwefel" werden Musik-, Tanz- und Kabaretteinlagen für die künftigen Narrenkartellsitzungen eingeübt. Einen Vorgeschmack auf ihr Können lieferte nicht nur das Gleichenberger Feuerwehrballett ab, auch Obmann Günther Gaber gab eine Donald-Trump-Parodie zum Besten. Bürgermeisterin Christine Siegel zeigte sich vom schauspielerischen Talent beeindruckt.
Ein weiterer Programmpunkt bestand aus der Präsentation der eigens kreierten Schokolade von Zotter für die 32. Faschingssitzung.
Mit der unglaublichen Anreisestrecke von ca. 600 Kilometern bekleidet Klaus Keim als erster Nicht-Österreicher das Amt des Vizepräsidenten. Die Partnerschaft der Feuerwehr Röthenbach aus Deutschland und der Bad Gleichenberger Feuerwehr führte nun auch zur Annäherung der Faschingsgesellschaften. Aus diesem Grund kam es während der Sitzung zum länderübergreifenden Austausch der Vereine. Als erste Amtshandlung unterzeichnete Präsident Harald Fuchs ein Übereinkommen, das den Handel von Humor, Spaß und Geselligkeit vorschreibt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.