04.07.2017, 21:42 Uhr

50 Landwirte schenken Bienen Lebensraum

In Kooperation mit dem Fleischhof Raabtal, Spar und Tann geben Vulkanlandschwein-Bauern den Bienen mehr Fläche.

Unter Initiator Johann Kaufmann schufen Landwirte sieben Hektar Weidefläche für Bienen.

50 Landwirte entschlossen sich in Kooperation mit dem Fleischhof Raabtal, Tann und Spar, dem Bienensterben entgegenzuwirken. Seit Mai wurden an 70 Standorten der Region rund sieben Hektar Blumenwiese angesät. Diese sollen den Bienen als Nahrungsquelle dienen.
„Wir haben uns für die ,Tübinger Mischung' entschlossen. Das gemischte Saatgut sorgt dafür, dass Bienen von Mai bis Oktober blühende Wiesen vorfinden", erklärt Initiator Johann Kaufmann. Als Weideflächen dienen Rand- und Ackerflächen der Vulkanlandschwein-Bauern. Das Projekt freut auch den Obmann des Feldbacher Bienenzuchtvereins, Alois Rauch: „Die zusätzliche Fläche ist eine große Bereicherung. Qualität und Menge des Honigs können dadurch gesteigert werden." Als Ziel setzen sich die Partner, weitere Landwirte von der Wichtigkeit des Projektes zu überzeugen und zusätzliche Flächen zu nutzen. Auch Abgeordneter Franz Fartek begrüßt das Vorhaben.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
7.332
Gerhard Heising aus Stubai-Wipptal | 04.07.2017 | 22:31   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.