22.05.2017, 14:08 Uhr

Bad Radkersburg: Offene Fragen zur Altstadtbelebung

Auf die Ergebnisse des Fragebogens setzen Josef Sommer, Gunther Hagen und Bgm. Heinrich Schmidlechner (v.l.).

In Bad Radkersburg soll ein Fragebogen klären, wie man das Zentrum belebt.

"Es gefällt mir hier sehr gut", wirkt Kurgast Herbert Sickl aus Vorarlberg in Bad Radkersburgs Altstadt rundum zufrieden. Vom "südländischen Flair", den Gassen und den pittoresken Innenhöfen zeigt sich etwa Elisabeth Rüth, Besucherin aus Niederösterreich, begeistert.

Was fehlt der Altstadt?

Nichtsdestotrotz ist die Belebung des Zentrums in Bad Radkersburg ein aktuelles Thema. Wie Gunther Hagen, Obmann des Wirtschaftsforums, betont, gilt es vor allem die Einheimischen wieder in die Stadt zu locken. Was den Bewohnern, Gästen, Schülern und Unternehmern an der Altstadt gefällt und was nicht bzw. was sie wünschen und vorschlagen, wird nun per Fragebogen erhoben. Das Schreiben von Wirtschaftsforum und Gemeinde geht dieser Tage per Postwurf an die Haushalte und wird zusätzlich in den Altstadtbetrieben, in der Parktherme und den Hotels aufgelegt. Die ausgefüllten Bögen können bis 30. Juni bei den Bürgerservicestellen eingereicht werden.

Nach der Auswertung der Bögen will man vorhandene Angebotslücken schließen. Vizebürgermeister und Wirtschaftskammerfunktionär Josef Sommer ortet etwa Nachholbedarf in puncto Handwerk. So fehle in der Fahrraddestination Bad Radkersburg etwa ein zentrales Fahrradreparaturservice bzw. ein Fahrradverkauf.
Ein Punkt, der auch im Fragebogen vorkommt, sind die Öffnungszeiten.
Im Rahmen der Eventserie "Flanieren und Radieren", die heuer wieder am 30. Juni startet, waren bzw. sind die Innenstadtgeschäfte freitags bis 21 Uhr geöffnet. Die Innenstadtunternehmerinnen Petra Greifensteiner (Schmuckkiste, ehemals Eigenwerk) und Sylvia Danzer (Sylvies Laden) haben schon vor einigen Wochen mit einer längeren Öffnungszeit am Freitag begonnen. Laut Petra Greifensteiner wird das Angebot "super angenommen".

Von der Idee zeigen sich auch die Bad Radkersburger Bürger angetan. Eine längere Öffnungszeit würde etwa für Gernot Baumann und Christoph Pachernegg während der Sommermonate Sinn machen. Pachernegg hätte auch weitere Anregungen. Er wünscht sich ein "jüngeres Angebot" im Stadtzentrum, was etwa das Thema Mode anbelangt. Hier pflichtet ihm Luise Ranftl bei, die sich mehr Vielfalt für Kinder und Jugendliche wünscht.

Georg-Wilhelm Gerhold, unmittelbarer Anrainer im Stadtzentrum, glaubt zwar nicht, dass eine generelle längere Öffnungszeit nötig ist, hält aber längere Öffnungszeiten an gewissen Tagen in der Sommersaison für sehr sinnvoll. Gestört fühlt er sich von mehr Leben in der Altstadt nicht, sondern ist selbst gern etwa beim "Flanieren und Radieren" dabei.

Öffnungszeiten
Bis 21 Uhr haben in Bad Radkersburgs Altstadt an Freitagen die Schmuckkiste in der Langgasse 21 und Sylvies Laden in der Langgasse 23 geöffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.