10.01.2018, 20:28 Uhr

Bei den Woazlin-Flechterinnen in Mala Polana

Woazlin oder Maislieschen sind die Blätter, die den Maiskolben samt den Körnern umhüllen. Aus diesen Blättern wurden früher auch in unserer Region Steirisches Vulkanland Gebrauchsgegenstände wie Schuhe, Hauspatschen, Körbe, Taschen und anderes geflochten oder genäht. Die Woazlin wurden auch nach dem Krieg noch für das Füllen von Kopfpolstern und Tuchenten (Bettdecken) verwendet. Mädchen lernten damals in den Schulen das Verarbeiten der Woazlin.
Es gibt verschiedene Arten dieses Nähens, Drehens oder Flechtens der Woazlin, um die oben erwähnten Gegenstände zu produzieren. Juliane Raaber aus Straden oder Anna Schlögel aus Hatzendorf waren wohl die letzten Frauen in unserer Region, die diese alte Handwerkskunst noch beherrschten. Ludmilla Schnedl aus Oberpurkla hat wieder eine eigene, andere Art des Nähens mit Woazlin.
In Mala Polana, einer kleinen slowenischen Ortschaft, wenige Kilometer südlich von Murska Sobota, hat sich dieses Kunsthandwerk bis heute erhalten. In der Region Pomelajevo wird eine autochthone Hartmaissorte sorgfältig gezüchtet und aus dieser die „Bilje“, die Woazlin geerntet. „Bilje“ ist für die Kunsthandwerker in Mala Polana ein wertvolles Material, das seine Merkmale das ganze Jahr über entfaltet.
Bernd Wieser und Karl Lenz vom Blaurackenverein LEiV und Raimund Prassl von den Stainzer Korbflechtern haben dieser Tage das Pomalaj-Haus in Mala Polana und die Leiterin des Sozialen Unternehmens Mojca Makovec Holozan und ihre Mitarbeiterinnen besucht, um erste Kontakte mit dem dortigen Verein und den Korbflechtern von Stainz bei Straden zu knüpfen. Noch in diesem Winter soll es im Rahmen des Korbflechtens zu einem Gegenbesuch kommen, wo dann die verschiedenen Techniken des Flechtens mit Weiden und Woazlin ausgetauscht werden. Das Korbflechten findet ab sofort jeden Freitag ab 18.00 Uhr im Haus der Vulkane in Stainz bei Straden statt und kann von jederman/frau kostenlos besucht werden.
„Wissen von gestern – Produkte für heute – Natur für immer“, so der Leitspruch von Pomelajevo, der natürlich auch für die Korbflechter in Stainz bei Straden, Gniebing-Weißenbach (Korbflechten freitags ab 18.00 Uhr) und Frutten-Gießelsdorf (Korbflechten Dienstag ab 19.00 Uhr) gilt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.