04.02.2018, 22:00 Uhr

Bildung für jedes Lebensalter

Besonders stolz ist das Team um Bgm. Josef Ober über die regionalen aber auch internationalen Referenten.

Feldbach präsentiert Bildungsveranstaltungen für das kommende Halbjahr.

Bereits seit Jänner 2016 positioniert sich Feldbach verstärkt als Bildungsstadt. In diesem Zusammenhang wurde ein umfassendes Bildungsprogramm für das kommende Halbjahr erstellt, das bei freiem Eintritt besucht werden kann. Mit renommierten Vortragenden soll das Thema Bildung von Feber bis Mai aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet werden. Dabei setzt die Stadtgemeinde gezielt auf vier Themenschwerpunkte: Eltern-Kind-Bildung, Schule, Wirtschaft und Senioren.
Bgm. Josef Ober betont: „Wir sind stolz auf das umfangreiche Angebot, das wir der Bevölkerung bieten können. Die Vorträge richten sich an alle Einwohner. Immerhin ist für jeden etwas dabei." Außerdem hätte man besonders auf die Barrierefreiheit der Veranstaltungsräumlichkeiten Wert gelegt.

Internationale wie regionale Experten können in Feldbach, Gossendorf und Auersbach erlebt werden. „Neben renommierten Vortragenden aus Deutschland war es uns auch wichtig, regionale Referenten gewinnen zu können. So können Eltern sich jederzeit nach der Veranstaltung an diese Experten wenden", erklärt Ursula Krotschek von der Eltern-Kind-Bildung.

Umfangreiches Angebot

Auch Senioren kommen auf ihre Kosten. Mit einer Filmvorführung und anschließender Diskussion sollen Interessierte für das Thema Alzheimer sensibilisiert werden. Außerdem wird generell auf gesundheitliche Prävention Wert gelegt.
Des Weiteren wurde im Programm beispielsweise mit Sebastian Purps-Pardigol ein spezieller Fokus auf den Bereich Wirtschaft gesetzt. „Ich kann nur alle herzlich dazu einladen, die Chance zu nützen, die wir hier bieten", betont Ober. Man wolle damit Bildung für ein nachhaltiges Leben und alle Interessenslagen anbieten.

Vorträge im Feber

Margret Rasfeld zum Thema Schulinnovation am 14. Feber
Bettina Kuplen: "Cyber Mobbing" am 15. Feber
Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich.
Nähere Infos: kultur@feldbach.gv.at oder unter www.feldbach.gv.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.