11.10.2017, 10:04 Uhr

Bühne frei für die Topwirte!

Die Top drei: Stefan und Viktoria Wippel, Andrea Legenstein und Hans Jörg Fink (v.l.) bei der Prämierung im Mailandsaal.

In Bad Gleichenberg wurden zum ersten Mal die heimischen Topwirte prämiert.

Wie präsentiert sich ein Gastwirt, welche Einrichtung bietet er den Gästen und mit welchen Zutaten wird gekocht? Unter anderem diese Fragen waren bei "Der Große Preis der Landwirtschaft – Topwirt 2017" ausschlaggebend. Der Preis wurde heuer erstmals von der Landwirtschaftskammer Südoststeiermark in Kooperation mit der regionalen Wirtschaftskammer vergeben. Die Idee dazu hatte Südoststeiermarks Landwirtschaftskammer-Obmann Günther Rauch. Er sieht die Gastwirte als Botschafter regionaler Esskultur.
Zufrieden war Rauch mit der Teilnehmerzahl. 22 Betriebe nahmen bei der Erstauflage teil. Eine Fachjury wählte in der Folge die besten Drei bzw. zwei Newcomer aus. Die fünf Betriebe standen nun bei der Prämierungsfeier im Mailandsaal Bad Gleichenberg im Rampenlicht. Der erste Platz ging an das Vulkanlandhotel Legenstein in Bairisch Kölldorf. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Wippl's Hofbergstubn (Riegersburg) und der Gasthof Fink in Edelstauden. Die beiden Newcomer-Preise gingen an den "GenussHirsch" in Halbenrain und das Gleichenberger Kellerstüberl.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.