29.03.2017, 14:18 Uhr

Die BISi-Awards sind vergeben

Junge Menschen mit großer Zukunft: die erfolgreichen Preisträger (nicht alle anwesend) mit den Vertretern ihrer Gemeinden und Lehrenden der Bildungsinstitute. (Foto: WOCHE)

Das Steirische Vulkanland prämierte 17 Fach- und Studienarbeiten.

Im Saal der Raiffeisenbank Feldbach fand die Prämierung im BISi-Programm (Bildungs- und Innovationsfond des Steirische Vulkanlandes) statt – mittlerweile zum zehnten Mal. Junge Menschen können ihre vorwissenschaftlichen Arbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen einreichen.
Die Themen reichen dabei von Kulinarik, Landwirtschaft oder Wein über Regionalpolitik und Frauenbild bis hin zu Tourismus, Wirtschaft und Handwerk. Der Preis sei ins Leben gerufen worden, um junge Talente zu unterstützen, sie an die Region zu binden und innovative Ideen für die Region zu entwickeln.

Die Preisträger 2017

Von den 43 eingereichten Arbeiten der Jahre 2015 und 2016 wurden 17 Arbeiten von 18 Personen prämiert. In der Kategorie vorwissenschaftliche Arbeit gewannen Stefanie Theißl vom Borg Feldbach, Matthias Mandl vom Borg Bad Radkersburg sowie Nadine Fließer und Georg Dopona von der Hotelfachschule Bad Gleichenberg. In der Kategorie Bachelorarbeiten siegten Bettina Stradner, Melanie Wallner, Pamela Gleichweit, Bianca Pfanner und Silvia Tschiggerl. Zu den Top-Masterarbeiten gehören jene von Andreas Koller, Otto Oberegger, Eva Maria Nittmann, Sabrina Schlögl, Andreas Schuster, Viktoria Stutter, Silvia Göbl und Elisabeth Mandl. Thomas Höflehner wurde für seine Dissertation geehrt. Dabei wurden breitgefächerte Themen wie "Steirisches Vulkanland - die Entwicklung einer Marke" von Matthias Mandl, "Mit Selbst-Empowerment zum Erfolg" von Pamela Gleichweit oder auch "Resilienzförderung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Eine Untersuchung am Beispiel des Quartiers Welcome in Graz" von Elisabeth Mandl aufgearbeitet. Neben einer Urkunde erhielten die Sieger Preisgelder im Gesamtwert von 5.500 Euro.

• 10-Jahre-Jubiläum
• Einreichungen bisher: 200
• Einreichungen 2017: 43 Arbeiten aus den Jahren 2015, 2016
• Anzahl Preisträger 2017: 17
• Preisgeld 2017: 5.500 Euro
• Koordinator: Christian
Krotscheck
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.