03.07.2017, 16:55 Uhr

Kleine Dämme mit großer Wirkung

Lokalaugenschein: Michael Prassl jun. und Simone Pfingstl zeigen die Dämme auf ihrem Soja-Feld in Lödersdorf.

Unternehmerisches Duo aus Lödersdorf baut auf den Schutz von Ernte und Boden.

Fruchtbarkeit und Erosionsschutz – zwei Schlagwörter fallen prompt auf die Frage nach dem Nutzen der sogenannten Dammkultur. Michael Prassl jun. und Simone Pfingstl aus Lödersdorf schwören auf die spezielle Technik in der Bodenbearbeitung. Auf ihrem Acker formen sie die Erde zu kleinen Dämmen. Diese sollen eine frühere Aussaat, einen besseren Wasserhaushalt und mehr Ertrag ermöglichen. Und: Die Dämme schützen den Boden.
Mit der WOCHE-Serie "Wir kaufen daheim" holen wir Innovationen vor den Vorhang. Die "Erfindung" von Prassl und Pfingstl zur Bodenbearbeitung wird den Ansprüchen der Vulkanland-Philosophie in der nachhaltigen Regionalwirtschaft mehr als nur gerecht. Das Werkzeug stammt nicht nur aus der eigenen Ideenfabrik, sondern auch aus der eigenen Montagewerkstatt. Prassl ist nämlich Maschinenbauer. Seine neueste Konstruktion ist der Dammgrubber. Dieses Gerät sei auch eine gute Alternative zum Pflug. Mit dem System von "LAGROTechnik" – so die Firma des Lödersdorfer Metalltechnikunternehmens – seien Bodenbearbeitung und Aussaat in einem Arbeitsgang möglich.

100 Prozent Vulkanland

Der Erfolg der speziellen Bodenbearbeitungsvariante aus dem Hause "LAGROTechnik" ist nicht nur im Vulkanland auf den eigenen Feldern sichtbar, sondern auch im Mittelburgenland. Ein Bio-Landwirt bewirtschaftet dort 300 Hektar. Dessen Dammgrubber "made in Lödersdorf" misst in der Breite 8 Meter. Es gibt aber auch schmälere Anfertigungen. Das "kleinste" Dammkulturgerät ist lediglich 1,25 Meter breit. Jedenfalls: Die Maschinen werden zu 100 Prozent im Sterischen Vulkanland erzeugt. Alle Zulieferer stammen aus der Region.

Für vitale Böden

Die Grundintention für die Entwicklung der Spezialmaschinen liegt im Bekenntnis zur nachhaltigen Bodenbewirtschaftung begründet. Quer zum Hang angelegte Dämme würden wie Terrassen wirken und hielten Wasser und Nährstoffe am Hang, so die beiden, die auch privat ein Paar sind. Noch ein "Spezialeffekt:" Das Wasser laufe über den Damm in die Sohle, wo sich die Wurzeln befinden. So werde u.a. Staunässe vermieden.
Dammkultur sei sowohl für konventionelle als auch für biologische Betriebe interessant.

Landmaschinen

LAGROTechnik
Produkte: Dammgrubber, Strip Till (Streifenbearbeitung), Breitscharhobel
Info: www.lagrot.com
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.