13.06.2017, 03:49 Uhr

Neues Schmuckstück am Fuße der Vinothek

Mit dem Pflanzen der ältesten Weinrebe wurde die "Lange Tafel" in St. Anna am Aigen eröffnet.

"Unser Ziel war es, den Zubau am Hang so zu gestalten, dass es aussieht, als ob es schon immer da gewesen wäre", betonte Petra Brandweiner-Schrott vom Büro "Lebensraum". So entstanden am Fuße der Gesamtsteirischen Vinothek ein Patenschafts- und Erlebnisweingarten und die "Lange Tafel", ein Festplatz für verschiedenste Anlässe. "Die Region ist um eine touristische Attraktion reicher", hoben Bezirkshauptmann Alexander Majcan und der Abgeordnete Anton Gangl bei der feierlichen Eröffnung hervor.

Ein Platz für Feste

Zwei Plattformen wurden beim Erlebnisweingarten errichtet. Eine bis zu fünf Meter hohe Stützmauer ist ein weithin sichtbarer Blickfang. Entlang eines Rundweges wurden ein Picknickplatz, ein Kräutergarten, ein begehbarer Bienenstock und ein Spielbereich für Kinder errichtet. Alle Zugänge und auch ein neuer Zugang zur Vinothek sind barrierefrei.
Im Erlebnisweingarten werden rund 2.000 Weinstöcke der Sorten Weißburgunder, Chardonnay, Ruländer und Muscaris von Jungwinzern betreut. Die "Lange Tafel" bietet Platz für rund 80 Gäste. Diverse Anlässe können hier gefeiert werden. Dafür steht auch eine Outdoor-Küche zur Verfügung.
Bei der Eröffnung pflanzte Bürgermeister Johann Weidinger gemeinsam mit dem Marburger
Stadtwinzer Stanislav Kocutar einen Ableger der ältesten Weinrebe der Welt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.