11.10.2016, 12:00 Uhr

Ohne Rücksicht bleibt die Sicherheit fix auf der Strecke

Markus Kopcsandi (Foto: KK)
Bad Radkersburg ist eine der steirischen Topdestinationen für Liebhaber des Fahrrads. So schön das luftige Erlebnis am Zweirad auch sein mag, so gefährlich ist es auch. Das haben in jüngster Vergangenheit leider schwere Unfälle bewiesen. Abgesehen von Personenschäden bringen Kollisionen zwischen Fahrradfahrern und anderen Verkehrsteilnehmern auch immer wieder rechtliche Streitereien mit sich. Wer wann, wo und wie womöglich falsch reagiert hat, ist meist schwer nachzuvollziehen. Nach einem WOCHE-Lokalaugenschein neuralgischer Punkte in Bad Radkersburg kommt unterm Strich eine Tatsache heraus. Jeder muss sich an der eigenen Nase nehmen. Einerseits sollte man sich als Radfahrer in Erinnerung rufen, dass die Verkehrsregeln für alle gelten, andererseits gilt es für Autofahrer, das Tempo entsprechend zu drosseln. Die Verantwortlichen der Stadt setzen nun auf alle Fälle alles daran, die Situation für alle zu verbessern. Was dabei rauskommt, erfahren Sie in der WOCHE!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.