21.12.2017, 14:47 Uhr

Ortsreportage Gnas: Weg frei für neue Projekte

Die neue Ortsumfahrung mit Kreisverkehr ist ein Meilenstein in puncto Verkehrsinfrastruktur.

Nach den Straßenprojekten plant man in Gnas fürs Wohl der Ehrenamtlichen.

Das Thema Straße – 300 Kilometer sind es im Gemeindegebiet – war in den vergangenen Jahren in Gnas ein entscheidendes. Mit der Eröffnung des Kreisverkehrs und der Umfahrung an der Ortseinfahrt wurde heuer der finale Schritt eines umfassenden Sanierungspakets getan.

Neues Rüsthaus

Nun stehen für die Gemeindeverantwortlichen neue Herausforderungen auf der Agenda. 2018 könnte man projekttechnisch als Jahr der Einsatzorganisationen bezeichnen. Die Feuerwehren Gnas und Raning bekommen eine Heimat. Das neue Rüsthaus soll im Süden des Ortszentrums in Nachbarschaft zum Sportzentrum entstehen. Die Ausschreibungen für den Bau sollen Anfang kommenden Jahres starten.


Rotes Kreuz übersiedelt

Aber nicht nur die Mitglieder der Feuerwehr dürfen sich freuen – auch das örtliche Rote Kreuz wird voraussichtlich Ende 2018 übersiedeln. Und zwar in das Gemeindehaus nach Raning, das auf diese Weise eine optimale Nachnutzung erfährt. Ins Finale soll auch die Neuausrichtung des Flächenwidmungsplans gehen. Ziel ist es unter anderem, in allen Ortsteilen ausreichend neue Bauplätze zu schaffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.