29.08.2016, 13:47 Uhr

Ortsreportage Mureck: Der Bildungsstandort im Süden

An der Landesberufsschule für Metalltechnik in Mureck werden die Fachkräfte von morgen ausgebildet.

Ob Karriere mit der Lehre oder Matura. In Mureck stehen viele Wege offen.

Mureck ist ein "Multiplayer" – so ist man auch in Sachen Bildung bestens aufgestellt. Die pädagogische Früherziehung beginnt bereits in den Kindergärten in Eichfeld und Gosdorf sowie im Übungskindergarten der Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogik (Bakip). Zentral in der Grazer Straße befinden sich die Volksschule, die Neue Mittelschule und das Sonderpädagogische Zentrum.
Matura oder Lehre

Nach der Pflichtschule tun sich in Mureck einige Möglichkeiten auf. Angehende Metalltechniker bekommen in der Landesberufsschule mitten in der Altstadt das nötige Rüstzeug fürs Berufsleben mit auf den Weg. Im Vorjahr beging das Team rund um Direktorin Margarete Edelsbrunner das 60-jährige Jubiläum des Hauses.

Lernen und wohnen

Tradition genießen auch die fünfjährige Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (Schwerpunkt internationale Kommunikation in der Wirtschaft) und die dreijährige Fachschule. Angehende Kindergärtner und Kindergärtnerinnen erlernen in der Bakip die nötigen Fähigkeiten für den Beruf.
Schüler der Bakip und der HLW/BFW haben auch die Möglichkeit in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Schulstandorten zu wohnen – und zwar im Kolping-Mädchenwohnhaus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.