05.02.2018, 14:59 Uhr

Ortsreportage St. Peter a.O.: Zwei Megaprojekte im Endspurt

Die neue Ortsdurchfahrt in Dietersdorf am Gnasbach ist auf Schiene. Sie soll noch im Frühjahr finalisiert werden.

Neues Gemeindeamt und der Straßenneubau sind in St. Peter am Ottersbach die aktuellen Topthemen.

In der Marktgemeinde St. Peter am Ottersbach dreht sich derzeit vieles um zwei Megaprojekte. Das neue Gemeindezentrum und die neue Ortsdurchfahrt in Dietersdorf am Gnasbach. Mit beiden Projekten befindet man sich quasi auf der Zielgeraden.

Start Ende Juni

Ende Juni soll das neue barrierefreie Gemeindeamt im Kirchenschantlhaus eröffnet werden. Die Arbeiten laufen auf Hochtouren. Auf 550 Quadratmetern Fläche entsteht neben dem Bürgerservice mit moderner Glasfront und idealer Lichtdurchflutung auch ein großräumiger Sitzungssaal. Modernisiert wird übrigens heuer auch die örtliche Filiale der Raiffeisenbank. Das Team der Bank wird während der Arbeiten die Räume des frei werdenden Gemeindeamts nutzen. Jenes wird in weiterer Folge zu Wohnungen umgebaut.
Pläne gibt es auch für die Polizeiinspektion. Diese soll auf alle Fälle, eventuell auch mit einem Neubau, barrierefrei gemacht werden. Eine Lösung will man hier im kommenden Jahr finden.
Die Ortsdurchfahrt in Dietersdorf am Gnasbach wird noch im Frühjahr finalisiert. Wesentlich mehr Sicherheit bringen hier der neue Radweg entlang der L 211 und der neue Gehweg an der L 253 mit sich.

Das hat der neue Postpartner zu bieten

Flott unterwegs mit dem Zoe der Gemeinde

St. Peters Museen im Überblick

Frischer Wind in den Vorstandsreihen der Musikanten

Der "Meisterschnitzer" Josef Fuchs

Diese Events sind in St. Peter Pflicht


2 Fragen an St. Peters Bürgermeister Reinhold Ebner

Was muss man in St. Peter am Ottersbach gesehen haben?
Unbedingt sehen sollte man unseren Rosengarten am Rosenberg. Dann wären beispielsweise natürlich auch noch unsere zahlreichen Museen.
Was ist Ihr persönliches Lieblingsplatzerl in der Gemeinde?
Unsere Aussichtswarte. Da fühlt man sich einfach frei – wie ein Vogel über einem Baumwipfel. Bei idealen Bedingungen sieht man bis zu 1.000 Kilometer weit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.