20.11.2017, 11:14 Uhr

Ortsreportage Straden: Regionalwirtschaft als starkes Fundament

Ein absoluter Hingucker ist Straden, dessen Zentrum in traumhafter Hügellage wahrlich nicht zu übersehen ist. (Foto: KK)

Die Gemeinde baut auf eine starke Wirtschaft mit großer Branchenvielfalt.

Straden ist mit seiner "majestätischen" Hügellage im Herzen der Südoststeiermark nicht zu übersehen. Die Gemeinde gibt derzeit 3.650 Menschen eine Heimat. Große Leitbetriebe, zahlreiche Klein- und Mittelbetriebe, eine funktionierende Landwirtschaft und ausgezeichnete Weinbauern sorgen dafür, dass man ganz gemäß dem WOCHE-Schwerpunkt "Wir kaufen daheim" vor Ort kaufen kann und rund 1.000 Menschen einen lokalen Arbeitsplatz haben.
Für einen funktionierenden regionalen Kreislauf sorgt die Gemeinde auch mit dem neu gestalteten Straden-Gutschein im Wert von zehn Euro. Dieser kann bei den regionalen Betrieben eingelöst werden – so etwa beim Spar-Markt, dem Nahversorger im Ortszentrum, der nach der Modernisierung Anfang Dezember wiedereröffnet wird. Das Motto "Regional denken – regional schenken" wird auch bei "De Merin" gelebt. Die Greißlerei bietet Schmankerl von Produzenten aus der Gemeinde.

Straden und die Sonnenuhren

Kirchliches Jubiläum und der Stille Advent stehen vor der Tür

Stradens Haubenküche

So aktiv sind die Vereine

Natur pur mit dem Blaurackenverein


2 Fragen an Bgm. Gerhard Konrad
Sie sind heuer 60 geworden. Ein guter Zeitpunkt, um in die Zukunft zu blicken. Was sind Ihre größten Visionen für die Gemeinde?
Für mich ist es das Wichtigste, dass die Ortsteile weiterhin gut harmonieren. Weiterhin stärken möchte ich die Wirtschaft, denn von ihr hängt schließlich viel ab.
Welchen Platz sollte man in Straden unbedingt gesehen haben?
Unseren Hochzeitssteg, der eine einzigartige Aussicht auf die Region bietet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.