13.02.2017, 11:06 Uhr

Ortsreportage Tieschen: Miteinander noch stärker!

Ein Hingucker: Mitten im Zentrum der Marktgemeinde Tieschen ragt die Statue vom heiligen Franziskus empor. (Foto: KK)

Tieschens Wirtschaft will sich durch Kooperationen noch stärker aufstellen.

Wer das Zentrum der Marktgemeinde Tieschen besucht, erblickt den heiligen Franziskus mit dem Wolf. Die Skulptur von Fernando Crespo symbolisiert die tiefe Verwurzelung der Franziskaner in Tieschen. Das Kunstwerk ist auch Ausgangspunkt des Sonnengesangswegs, der neben dem Tauweg der Riede zu den Magneten für Wanderer und Ruhesuchende zählt.
Rege präsentiert sich das Wirtschaftsleben in Tieschen. Man zählt in der 1.400-Seelen-Gemeinde noch auf den Kaufmann und die Gaststätte vor Ort. Neben etablierten Kleinunternehmen tummeln sich auch spannende Start-ups. Um konkurrenzfähig zu bleiben, zählt man auf starke Netzwerke. So macht eine lokale überparteiliche Wirtschaftsinitiative z.B. mit Plakataktionen auf die Vielfalt vor Ort aufmerksam.

Förderung für Synergien

Auch die Gemeinde fördert die Nahversorgung. Man will künftig innovative Marketingideen der lokalen Unternehmer mit einer Förderung unterstützen. Voraussetzung dafür ist die Vernetzung der Betriebe untereinander. Das heißt zum Beispiel, dass gemeinsame Events mehrerer Wirtschaftstreibender forciert werden sollen.
Etwas Besonderes hat man sich für die Bürgerversammlung im März überlegt. In einem Imagefilm zum Thema Nahversorgung kommen Tieschener jeden Alters zu Wort. Zur funktionierenden Infrastruktur zählt auch die Familienfreundlichkeit. Heuer gibt's erstmals ein eigenes Ferienprogramm, das den Gemeindejugendtag ablöst.

Der innovative Nahversorger

Tieschens Naturkraft!

Tieschens Tourismus

Das Vereinsleben

"Energetische" Kids
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.