12.11.2017, 14:38 Uhr

Riegersburg hat sehr viel zu bieten

Die Verbindung von Tourismus und Kulinarik ist sehr gut gelungen.

Die Gemeinde Riegersburg hat sich in den letzten Jahren zu einer Tourismusregion allererster Güte aufgeschwungen. An eindeutig erster Stelle in puncto Besucherzahlen liegt die Schokoladenmanufaktur Zotter mit dem Schokoladentheater und dem essbaren Tiergarten im Ortstteil Kornberg-Bergl. Gleich dahinter rangiert die mächtige Festung, die dem Ort auch den Namen gab, an zweiter Stelle. Um einen Großteil des Gemeindegebietes zu Fuß erkunden zu können, gibt es drei Wanderwege. Einer davon (Zotter-Schleife) verbindet diese beiden attraktiven Ausflugsziele auf einer Strecke von 12,5 Kilometern. Der zweite Weg (Gölles-Schleife) führt zur Gölles–Manufaktur für edlen Brand und feinen Essig zum Riegersburger Weinduftikum, zu den erlesenen Weinen der Winzer vom Hofberg und vom Starzenberg sowie zu einladenden Schau-, Lebens- und Kräutergärten.

Historischer Rundweg

Als dritter Weg wurde heuer der historische Rundweg eröffnet. Ausgehend vom Riegersburger Ortszentrum (Tourismusbüro) verläuft der Wanderweg in zwei Routen, einer Ost- und einer Westschleife mit zahlreichen Überraschungen, Lehrpfaden und Schauplätzen (3,5 Kilometer). Dabei umrundet man die Riegersburg und erlebt so manchen speziellen Blickwinkel. Seit heuer neu ist auch die Möglichkeit, alle drei Wege in beiden Richtungen zu begehen (sehr gute Beschilderung).

Kulinarischste Gemeinde

Das große Ziel der Verantwortlichen für die nächsten Jahre ist es, Riegersburg zur kulinarisch- sten Gemeinde der Region zu machen. Die Wanderwege führen schon, wie erwähnt, zu vielen Genussplätzen im Gemeindegebiet. Dazu wurde heuer der Bauernmarkt ins Leben gerufen (siehe unten) und der in Vergessenheit geratene Weinkeller am Pyramidentor "wiederbelebt". Im längst abgetragenen Stockwerk oberhalb des Gewölbes befand sich eine Weinpresse. Der Keller war also erwiesenermaßen einer der ältesten Weinkeller des Vulkanlandes. Nun findet der Pyramidenkeller wieder zurück zu seiner eigentlichen Bestimmung. Er soll als Burgweinkeller eine neue Attraktion auf der Riegersburg werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.