10.10.2017, 10:09 Uhr

St. Anna schuf ein Paradies für Kinder

Einweihung des neuen Kindergartens. Mit dem Umbau wurde auch ein Teil der Schule saniert.

Der umgebaute Kindergarten in St. Anna wurde mit der Bevölkerung feierlich eingeweiht.

Der 1976 eröffnete Kindergarten in St. Anna/Aigen war in die Jahre gekommen. Den Anstoß zu einem Um- und Ausbau gab eine Unterschriftenaktion der Eltern vor zwei Jahren. Das Land sagte Fördermittel zu und so konnte nach einer Planungsphase im Jänner dieses Jahres mit dem Umbau begonnen werden.
Und mit Beginn des heurigen Kindergartenjahres konnten die beiden Gruppen mit 36 Kindern nach einem Provisorium im Pfarrheim die neuen Räumlichkeiten beziehen. "Wir haben das Raumangebot auf 600 Quadratmeter verdoppelt", berichtete Bürgermeister Johannes Weidinger bei der offiziellen Einweihung. Rund 1,3 Millionen Euro kostete das vom Land mit 750.000 Euro geförderte Projekt. Zusätzlich gab es für die behindertengerechte Ausführung weitere 200.000 Euro Förderung. "Der Kostenrahmen wurde eingehalten", berichtete Architekt Stefan Schrag. Untergebracht ist auch eine Kinderkrippe, in der sieben Kinder betreut werden. Eine Besonderheit ist auch ein angeschlossener Waldspielplatz.

2 Fragen an
Johann Weidinger,
Bürgermeister St. Anna


Wie wichtig ist der neue Kindergarten für die Gemeinde?
Die Professionisten haben hier ein 5-Sterne-Paradies für Kinder geschaffen. Wir wollen damit erreichen, dass junge Familien im Ort bleiben.
Was ist das Besondere am umgebauten Kindergarten in St. Anna?
Wir haben das Raumangebot auf 600 Quadratmeter verdoppelt und bieten im Umkreis von 15 Kilometern die einzige Kinderkrippe an. Eine Besonderheit ist auch der angeschlossene Waldspielplatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.