20.06.2017, 07:19 Uhr

Bürgermeister wollen neue Brücken bauen

Die Mur stand im Mittelpunkt der bilateralen Bürgermeisterkonferenz in Sentilj.

Brücken zwischen slowenischen und steirischen Gemeinden an der Mur zu bauen, ist eines der Hauptanliegen der bilateralen Bürgermeisterkonferenzen. Eine Brücke im wahrsten Sinne des Wortes wollen die Gemeinden Sentilj, Murfeld und Mureck in Cersak bauen. In der Bauweise an die bereits in Donnersdorf bestehende Verbindung angelehnt, ist die Geh- und Radbrücke bereits von der slowenischen Umweltbehörde genehmigt. Nun soll dieses Projekt auch zwecks Fördermittel bei der EU eingereicht werden. Ein Brückenbauer ist auch die Vereinigung "Genuss am Fluss". In Vorbereitung ist eine Erweiterung des Markennamens in "Glamur – Genuss am Fluss". Dazu wird auch ein transnationaler Leaderantrag gestellt.
Brücken bauen auch die Feuerwehren mit einer bilateralen Hochwasserübung im Bereich des neuen Murdammes in Bad Radkersburg im Oktober. Das Ende des Ersten Weltkrieges im Grenzgebiet wollen die Gemeinden von Bad Radkersburg bis Soboth bis zum Jahr 2018 gemeinsam aufarbeiten. Mit Mursko Sredisce stellte sich erstmals eine kroatische Gemeinde bei der Konferenz vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.