26.08.2016, 07:48 Uhr

Wir bauen die "Schule der Zukunft"

Laden ins Zentrum ein: Stadtchef Josef Ober, Bildungssprecherin Rosemarie Puchleitner und Stadtamtsdirektor Michael Mehsner (v.l.).

Die Stadt Feldbach lädt zum Bildungssymposium am 8. und 9. September ein.

Feldbach kommt weiterhin seinem selbst auferlegten Bildungsauftrag nach. Und wie! Auf die Fachreferate von Bildungsexperten mit mehr als 1.000 Zuhörern folgt jetzt ein zweitägiges Bildungssymposium. Auf diese Art will die Stadtgemeinde Schritt für Schritt – unter Beteiligung der Bürger – die Basis für die "Schule der Zukunft" legen. Dieser autofreie Campus in der Ringstraße mit allen Pflichtschulen, mit Ausnahme der Volksschule Gossendorf, nimmt in den Köpfen bereits Form an. Gebaut wird ab 2017.
"Österreich hat kein Bildungsproblem, sondern ein Umsetzungsproblem." Bislang seien Kritiker die Antworten auf die Frage, wer etwas verändern und die Richtung vorgeben soll, schuldig geblieben. Deshalb hat Bürgermeister Josef Ober einen Prozess der Bürgerbeteiligung in Gang gesetzt. Legitimiert ist dieser ungewöhnliche Vorstoß durch einen Gemeinderatsbeschluss. Ob Bildung Aufgabe einer Gemeinde sei, darüber lässt Ober keinen Zweifel aufkommen. Immerhin wolle die Stadt 15 Millionen Euro für den Campus in die Hand nehmen. "Wir sehen uns als Organisator, Koordinator und als Ermöglicher." Eltern, Schulen und Behörden könnten das Bildungssystem nicht alleine verändern. Es brauche Übereinkünfte. Am Symposium können sich alle einbringen. Und wer noch immer skeptisch ist: "Wir dürfen das als Gemeinde", so Ober. Jedenfalls habe man die Einverständniserklärung von Landesschulratspräsidentin Elisabeth Meixner, Landesschulinspektor Hermann Zoller und der Direktoren.

Campus für 1.100 Schüler

Schüler, Direktoren, Lehrer, Eltern, Experten, Politiker, Interessenvertreter, Unternehmer und Bürger – sie alle sind zum interaktiven Symposium eingeladen, so Bildungssprecherin Gemeinderätin Rosemarie Puchleitner. Vor allem die Eltern werden sich intensiv einbringen müssen. Wollen wir die Schule der Zukunft? Was müssen wir dafür tun? Wie müssen die Lehrräume gestaltet sein? Wie können wir das Potenzial unserer Kinder in der Schule der Zukunft fördern? Gemeinsam will man zu Antworten finden.
Der Campus "Schule der Zukunft" mit 1.100 Pflichtschülern in der Ringstraße soll 2020 fertig sein. Der Standort der Volksschule Gossendorf bleibt gleich, das erarbeitete Konzept soll aber auch für diese Schule gelten.

Anmeldung

Bildungssymposium
• Zentrum Feldbach
• Donnerstag, 8. September,
8.30–17 Uhr und Freitag,
9. September, 8.30–13 Uhr
• Anmeldung
Stadtgemeinde Feldbach, 03152/22020, Fax 03152/2202209, sundl@feldbach.gv.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.