27.06.2017, 09:29 Uhr

Die Heimbilanz ist blütenweiß

Mit starkem Herbst und makelloser Heimbilanz holte Halbenrain den Meistertitel.

Erst in der 22. Runde setzte es für Halbenrain beim Derby in Mureck die erste Saisonniederlage. "So eine Serie von 21 Spielen ohne Niederlage kann zu einer Belastung in den Köpfen der Spieler werden", kommentierte Obmann Heinrich Kager die erste Saisonniederlage. Bis dahin hatte Halbenrain eine komfortable Führung mit 12 Punkten Vorsprung ausgebaut. Im Herbst gab es lediglich in Großwilfersdorf ein 1:1-Remis. Auf der Heimstätte im Schlossparkstadion blieb die Truppe von Trainer Darko Kavcic überhaupt ohne Punkteverlust. Erst in der Schlussphase, als der Titel schon in der Tasche war, ließ man bei den Derbyniederlagen gegen Mureck, Klöch und Murfeld etwas die Zügel schleifen. Die große Meisterfeier stieg dann nach dem 6:2-Sieg gegen St. Marein in der vorletzten Runde. Mit sechs Punkten Vorsprung auf den Mitaufsteiger in die Unterliga Süd, Mureck.

Viele Derbys

"Ausschlaggebend war ein starkes Kollektiv rund um die Führungsspieler Haris Cerkic und Marko Marjanovic", betont Obmann Kager, der seit 2015 einen neuen Vorstand anführt. In der Unterliga freut man sich vor allem auf die vielen Derbys. "Wir wollen von Beginn weg nichts mit dem Abstieg zu tun haben und uns im oberen Mittelfeld etablieren", umreißt Kager die Ziele für die nächste Saison. Dazu hat man sich vorerst mit Sebastian Pot von Klöch und Andreas Klanfar von Bad Radkerburg verstärkt. Weitere Verstärkungen sind noch geplant. Abgegeben wurden vier Spieler.

Vereinsgeschichte

SVU Halbenrain wurde im Jahr 1962 gegründet. Der Aufstieg in die Unterliga Süd erfolgte also zum 55-jährigen Vereinsjubiläum. Das erste Heimspiel in der Vereinsgeschichte bestritt man am 9. September 1962 mit einem 6:2-Sieg gegen Gnas. Den ersten Meistertitel feierte man in Halbenrain in der Saison 1969/70. Nach einem Abstieg und drei weiteren Meistertiteln spielte Halbenrain in der Saison 2006/07 erstmals in der Unterliga Süd.
Das 50-jährige Vereinsjubiläum feierte man 2012 zwar im Fußballkeller, seither geht es aber wieder nach oben. Und mit einer neuen Flutlichtanlage geht man nun neuerlich in die Unterliga Süd.

SVU Halbenrain

Gründungsjahr: 1962
Heimstätte:
Schlossparkstadion
Meistertitel: 1969/70, 1977/78, 1990/91 (2. Klasse Süd), 2006/07 (Gebietsliga Süd), 2013/14 (1. Klasse Süd B), 2016/17 (Gebietsliga)
Vorstand: Heinrich Kager (Obmann), Josef Maitz (Obmann-Stellvertreter), Sven Marcus Friedrich (Schriftführer), Raimund Neuhold (Kassier), Franz Luttenberger (Sektionsleiter), Elmar Josef List (Jugendleiter)
Torschützenliste:
Haris Cerkic (20 Treffer), Marko Marjanovic (14), Toni Capan (11)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.