15.11.2017, 15:59 Uhr

„Feuerwehr-Minimatura“ der FF Dirnbach

Beim 5. Bewerb um das Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen (FJLA) in Gold, am Samstag, dem 4. November 2017, in der Feuerwehrschule in Lebring, nahmen unter anderen auch fünf Jugendliche der Freiwilligen Feuerwehr Dirnbach und eine Jugendliche von der FF Hof teil. „Der Umfang dieser Einzelprüfung ist wirklich weitreichend und besteht im Wesentlichen aus fünf großen Teilbereichen: Brandeinsatz, Technischer Einsatz, Erste Hilfe, Planspiel und einer theoretischen Prüfung“, so Bewerbsleiter Oberbrandrat Johannes Matzhold. „Die Kids müssen im Prüfungsvorfeld wirklich sehr viel lernen und üben. Deswegen kann man durchaus von einer Feuerwehr-Minimatura sprechen. Mit dem positiven Ablegen dieser Prüfung ist unser Feuerwehrnachwuchs wirklich perfekt vorbereitet und ausgebildet und kann dann in weiterer Folge den Übertritt in den Aktivdienst bedenkenlos vollziehen“, so der Kommandant der FF Dirnbach weiter. Alle 5 Jugendliche Simon Frühwirth, Philipp Zach, Patrick Neuhold, Jakob Schwölberger und Florian Löbl und Franziska Ritz von der FF Hof konnten nach wochenlanger Vorbereitung das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold entgegennehmen. Herzliche Gratulation!
Eine Woche später fuhren dann 3 Jugendliche der FF Dirnbach (Florian Löbl, Simon Frühwirth und Patrick Neuhold) mit ihrem Betreuer Thomas Edelsbrunner nach Wien, um dort als Gäste das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold der Stadt Wien zu bekommen. Nach einer guten Vorbereitung wurde auch dieses Ziel bravourös gemeistert. „Wir können stolz sein, dass die Nachwuchsarbeit in unserer Gemeinde so gut funktioniert“, lobte Bereichsfeuerwehrkommandant Hannes Matzhold den Einsatz der Betreuer und der Jugendlichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.