07.09.2014, 21:53 Uhr

Journalisten ermittelten ihre besten Radfahrer

Die Journalisten Rad-Weltmeisterschaft fand heuer im Steirischen Thermenland statt. Startberechtigt waren alle Personen, die bei einem Printmedium, einer Radio- oder Fernsehanstalt arbeiten oder in Pension sind. Insgesamt waren 60 Teilnehmer aus 12 Nationen am Start.
Den Titel bei den Damen sicherte sich die Russin Tatiana Minenkova. Die Herren starteten in fünf Altersklassen. Werner Müller-Schell (Deutschland) gewann in der Klasse M1 (21-39 Jahre) vor dem Italiener Vicenzo Moretti. In der Klasse M2 (40-49) siegte Martin Ganglberger (Österreich) vor Thomas Janz (Deutschland). Der Slowene Robert Baumann holte sich den Titel in der Klasse M3 (50-59) vor Antonio Finco (Italien). Yosyf Pazyak (Ukraine-M4 60-69) und Hans Unterguggenberger (Österreich-M5 70 und älter) holten sich in ihren Klassen die Titel.
Die Gesamtwertung setzte sich aus einem Sprintrennen über 300 Meter in Bad Gleichenberg, einem Einzelzeitfahren von Bad Blumau nach Bad Waltersdorf (18,9 km) und einem Straßenrennen (86 bzw. 43 km) rund um Bad Radkersburg zusammen. In Bad Gleichenberg begrüßten Bürgermeisterin Christine Siegel, Tourismusbüro-Chef Thomas Gußmagg und Kurhaus-Chefin Claudia Resch die Radfahrer.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.