12.08.2016, 11:19 Uhr

Paralympics-Star in Parktherme

Voll motiviert: Österreichs Schwimmhoffnung Sabine Weber-Treiber beeindruckte die Herren im Sportbecken. (Foto: Parktherme)

Schwimmerin Sabine Weber-Treiber trainiert in Bad Radkersburg.

Am 7. September beginnt für die heimischen Athleten bei den Paralympics in Rio de Janeiro die Jagd nach den Medaillen. Bei Sabine Weber-Treiber, Österreichs aktuell erfolgreichste Schwimmerin im Behindertensport, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.
Schon zum zweiten Mal hat sich die Sportlerin für die Parktherme in Bad Radkersburg als Trainingsstützpunkt entschieden. „Das Olympia-Sportbecken im Freien mit einer Länge von 50 Metern und einer Wassertemperatur von 25 Grad in Kombination mit dem regenerativen Thermalwasser gibt es nur hier in der Parktherme Bad Radkersburg", so Weber-Treiber, die seit einer Virusinfektion im Wirbelkanal im Jahr 2009 querschnittsgelähmt ist. Während der Reha entstand damals der Wunsch, zu den Paralympics zu fahren. Das Ziel verwirklichte sie schon 2012. Sie verpasste in London nur knapp den vierten Platz.
Für Rio konnte sich Weber-Treiber wegen einer Erkrankung der Atemwege im Vorjahr erst im Jänner qualifizieren. „Trotz der kurzen und anstrengenden Vorbereitungszeit für die Qualifikation und für die Spiele selbst läuft das Training selbst sehr gut", so Weber-Treiber, deren gute Verfassung auch Trainer Thomas Rossmann bestätigt. Das Ziel für die bevorstehenden Paralympics steht auf alle Fälle schon fest. Die in London geschwommene Zeit soll in Rio de Janeiro unterboten werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.