28.11.2017, 16:13 Uhr

Straden arbeitet an der Zukunft

Ein neuer Vorstand will in den kommenden Jahren ein Schwerpunktkonzept umsetzen.

Mit dem "Projekt 2022" arbeitet die SU Straden an einer soliden Basis für eine erfolgreiche Zukunft.

"Unser Projekt 2022 steht auf drei Beinen – innovativ, jung und erfolgreich", betont Präsident Josef Bund. Dazu hat sich der aktuelle Tabellenzweite der Unterliga Süd mit einem 15-köpfigen Vorstand neu aufgestellt.
Ein Schwerpunkt ist der Ausbau der Infrastruktur. In Bau ist bereits ein weiterer Trainingsplatz, der im Sommer 2018 eröffnet wird. Geplant ist auch eine neue überdachte Zusehertribüne mit 400 Sitzplätzen. "Zu unserer Infrastruktur gehört aber auch ein ganzjährig bespielbarer Platz mit Allwetterrasen und eine Sporthalle. Damit können wir einen Ganzjahresbetrieb anbieten", hebt Bund hervor, der die Anlage auch als Trainingszentrum für nationale und internationale Vereine positionieren möchte.

Innovativ und jung
Damit stehen aber auch den 108 Aktiven des Vereins optimale Trainings- und Spielbedingungen zur Verfügung. Neben zwei Kampfmannschaften hat der Verein auch neun Nachwuchs-teams, die unter der Leitung von Andreas Neumeister von einem qualifizierten Trainerteam betreut werden. Dabei arbeitet man eng mit dem LAZ Gnas und der NMS Straden zusammen.
"Wir wollen dem Nachwuchs Heimat und Perspektiven bieten", so Bund. So hat sich Straden auch als Hallenfußball-Hochburg etabliert. Im Jänner werden am 23. internationalen Hallenturnier wieder rund 100 Nachwuchsmannschaften teilnehmen. Ein Leckerbissen wartet im kommenden Juli auf die jungen Fußballer, wenn die Dortmunder Fußballschule mit lizenzierten Trainern des deutschen Bundesligisten in Straden zu Gast ist.

Ziel: Aufstieg
Gemessen wird der Vereinserfolg aber am Erfolg der Kampfmannschaft. Nach einem 5:1-Sieg gegen Paldau überwintert Straden auf dem zweiten Tabellenplatz.
"Das übergeordnete Erfolgsziel ist klarerweise der Meistertitel und der Aufstieg in die Oberliga. Wenn es in diesem Spieljahr noch nicht gelingt, bricht aber nichts zusammen", betont Präsident Bund.

SU Straden: "Projekt 2022 –
innovativ, jung, erfolgreich"
Infrastruktur: Neuer Trainingsplatz (Eröffnung 2018), neue Tribüne in Planung.
Vereinsstruktur: 15-köpfiger Vorstand, 300 Mitglieder, 12 Großsponsoren, 15 Förderer, 300 Mitglieder, 108 Aktive.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.