09.10.2017, 13:00 Uhr

Neuroth: Einblick in die Welt besseren Hörens

Speziell für die jungen Besucher bietet man im Rahmen der „Erlebniswelt-Wirtschaft“-Erlebnistour die „Gehörschutz-Tour“ an. (Foto: Schöttl)

Die steirischen Profis in Sachen Hörgeräte bieten einen detaillierten Blick hinter die Kulissen des Betriebs.

Das steirische Unternehmen Neuroth blickt auf eine mittlerweile 110-jährige Geschichte zurück. Die Unternehmensgründerin Paula Neuroth, die selbst an einer Hörschwäche gelitten hat, hat 1907 das „Spezialhaus für Schwerhörigenapparate“ ins Leben gerufen. Seither erlebt das steirische Familienunternehmen eine beeindruckende Expansion. Schwarzau im Bezirk Leibnitz ist der Standort des europaweiten Technik- und Logistikcenters.

240 Fachinstitute

Aktuell bieten die Hörgeräteakustiker von Neuroth in über 240 Fachinstituten in Österreich, der Schweiz, in Liechtenstein, Kroatien, Slowenien, Deutschland und Frankreich optimale Beratung und optimales Service an. Der hohe Qualitätsstandard der Produkte, modernste Hörgeräte- und Gehörschutztechnik sowie ständige Mitarbeiterschulungen machen Neuroth zu dem unumstrittenen Spezialisten in Sachen „Besser hören“.

Ohren auf!

Ein absoluter Vorreiter ist Neuroth auch, was die „Erlebniswelt Wirtschaft“-Erlebnistour anbelangt. Bereits im Sommer des Jahres 2012 hat man das Gütesiegel für eine ausgezeichnete Erlebnistour erhalten.
Diese bringt den Besuchern spannende Details rund um die Welt des Hörens näher. Die Gäste erleben in der hauseigenen Produktion hautnah mit, wie ein Hörgerät entsteht. Für die jüngere Zielgruppe hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen – und zwar eine eigene „Gehörschutz-Tour“. Hier erfährt man alles über die trendige Gehörschutzmarke„EARWEAR“. Einen Einblick in die Geschichte des Familienunternehmens erlangt man im Neuroth-Museum. Die Erlebnistouren finden übrigens je dienstags, mittwochs und donnerstags um 10 oder 13.30 Uhr bzw. nach Terminvereinbarung statt.

Inputs für perfekte Tour

Auch die Gestaltung der „Erlebniswelt Wirtschaft“-Erlebnistour bei Neuroth wurde vom Team der Creative Industries Styria begleitet. Zahlreiche kreative Impulse für die Erlebnistour, die u.a. zeigt, welch „große“ Technik in den kleinen Hörgeräten steckt, lieferte das Team der „onomato gestaltungsgesellschaft“ mit Markus Jausovec, der mittlerweile das Corporate Marketing bei Neuroth leitet. Ziel der Kreativen war es, den Mix aus Traditon und Innovation erlebbar zu machen.

2 Fragen an Thomas Perissutti (Vorstand Neuroth)

Was hat die Erlebniswelt Wirtschaft Ihrem Unternehmen bislang gebracht?
Sehr viel! Wir freuen uns, dass wir schon Gäste aus aller Welt begrüßen durften. Für uns ist es eine wichtige Form der Aufklärungsarbeit, denn leider werden Hör-
geräte noch stigmatisiert.
Was überrascht die Besucher in der Erlebniswelt am meisten?
Vom modernen 3D-Druck bis zum manuellen Feinschliff – es ist vor allem die Vielfalt bei der Hörgeräte- und Gehörschutzproduktion, die Gäste fasziniert. Die meisten sind auch überrascht, wie klein Hörgeräte mittlerweile sind und wie viel High-Tech in ihnen steckt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.