Ärzte

Beiträge zum Thema Ärzte

Das persönliche Gespräch mit dem Arzt ist wichtig – dadurch kommt es jedoch auch zu längeren Wartezeiten.

Hausärzte in der Leopoldstadt: Wie es um sie steht

Immer mehr Bezirke klagen über Ärztemangel. In der Leopoldstadt sieht es jedoch besser aus. LEOPOLDSTADT. Den richtigen Hausarzt zu finden, ist eine Herausforderung. Immerhin gibt es 731 Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag in Wien. 41 davon ordinieren in der Leopoldstadt. Das ergibt bei mehr als 105.500 Bezirksbewohnern, dass im Durchschnitt jeder Mediziner rund 2.500 Patienten betreut. Ein Rundruf der bz zeigt, dass die Praxen zwar ausgelastet sind, aber dennoch neue Patienten...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Im bz-Talk hat Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ) eine Gesundheitsoffensive für Simmering angekündigt.
3

Simmeringer Gesundheits-Offensive

Simmering braucht mehr Ärzte, fordert Bezirksvorsteher Paul Stadler im bz-Interview. SIMMERING.In der Nähe der U3 in Simmering soll ein MRT mit Kassenvertrag öffnen. Sind Sie damit zufrieden? PAUL STADLER: Nein, weil das nur eine Verschiebung sein soll. Geplant ist, dass das Diagnosehaus im 3. Bezirk seinen Kassenvertrag verliert. Dafür soll im Simmeringer Bezirkszentrum eine solche Praxis eröffnen. Was ist daran so schlecht für Simmering? Gleichzeitig schließt auch das...

  • Wien
  • Simmering
  • Karl Pufler
Die drei Hausärztinnen Regina Ewald, Ursula Pichler-Neu und Ida Kubik (v.l.) – am Bild mit der damaligen Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner – sind über die Medienberichte empört.
1 2

Steht das Primärversorgungszentrum PHC Donaustadt vor dem Aus?

Das Ärztezentrum soll laut Medienbericht ein Flop sein. Die bz hat bei den ordinierenden Hausärztinnen nachgefragt. DONAUSTADT. Vor gerade einmal neun Monaten hat in der Donaustädter Zschokkegasse 140 das erst dritte Primärversorgungszentrum – auch unter dem Schlagwort Primary Health Care, kurz PHC bekannt – Österreichs eröffnet. Das Konzept sieht vor, durch eine mindestens 50-stündige Wochenöffnungszeit ohne Urlaubsschließung in einer Gruppenpraxis mit mehreren Allgemeinmedizinerinnen vor...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Geraldine Smetazko
Laut Ärztekammer verliert die Brigittenau in den nächsten zehn Jahren 60 Prozent der Allgemeinmediziner.
3

Ärztekammer sieht Mangel an Allgemeinmedizinern voraus

Zuzug, steigendes Bevölkerungsalter und Ärzterückgang gefährden die medizinische Versorgung im 20. Bezirk. BRIGITTENAU. Die Brigittenau wird als Wohnort immer beliebter. Derzeit hat sie rund 86.000 Einwohner. „Bis 2025 sind wir der am zweitstärksten wachsende Bezirk in Wien“, erklärt Bezirksvorsteher Hannes Derfler. Mit der wachsenden Bevölkerung steigt auch der Bedarf an medizinischer Nahversorgung. Doch nimmt die Zahl an Doktoren nicht zu, sondern sogar drastisch ab, prognostiziert...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Patrick Krammer
Die Josefstadt soll um einen Allgemeinmediziner reicher werden. Wann dieser kommt, ist noch nicht fixiert.
2

Neuer Kassenarzt im Achten

Die Bezirkschefin setzt sich für mehr Ärzte im Bezirk ein. Ein erster Erfolg konnte schon verbucht werden. Vorerst soll ein Allgemeinmediziner kommen. JOSEFSTADT. 29 Kassenärzte stehen den Josefstädtern zurzeit zur Verfügung. Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP) bedauert den Abzug von Ärzten aus der Josefstadt. "Es werden dringend zusätzliche Dermatologen und Allgemeinmediziner benötigt", so die Bezirkschefin. Zum Vergleich: 2010 standen den Bewohnern noch 40 Kassenärzte mit Rat...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Maximilian Spitzauer
Wird die vorgeschriebene Behandlung nicht eingehalten, treten rasch neue Symptome auf.

Schuppenflechte: Der Therapie treu bleiben

Bei chronischen Erkrankungen wie der Schuppenflechte (Psoriasis) ist es besonders wichtig, die Therapie nicht in Eigenregie abzusetzen. Raimund Lunzer von der Rheumatologischen Spezialambulanz im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Graz warnt, dass sich das Nicht-Einhalten der verordneten Behandlung bei den Patienten innerhalb weniger Wochen bemerkbar macht. „Sie bekommen Schmerzen und das Hautbild verändert sich. Außerdem dauert es, wie zu Beginn der Behandlung, zwei bis drei Monate bis die...

  • Marie-Thérèse Fleischer

Kochen für Ihre Gesundheit nach der Traditionellen Chinesischen Medizin - Stärken Sie Ihr Immunsystem zur kalten Jahreszeit!

mit Dr. Claudia Radbauer, Ernährungsmedizinerin, TCM-Ärztin Mag. Veronika Ottenschläger, Ernährungswissenschafterin, 5-Elemente Ernährungsberaterin Immunstärkung & Hilfe bei Erkältungen Samstag 18. November 2017 Stärken Sie Ihre Immunabwehr mit der 5-Elemente Ernährung! Original Chinesische Kraftsuppen, immunstärkende Speisen und Kräutertees stärken bei Husten, Schnupfen und Heiserkeit. Erfahren Sie in einem Vortrag und anschließendem Kochen, wie Sie Ihr Immunsystem stärken...

  • Wien
  • Landstraße
  • Claudia Radbauer
Schnelle medizinische Hilfe ohne Spitalsambulanz.

Wunsch nach einem Primärversorungszentrum im Bezirk

Der Bezirk äußert den Wunsch nach einem Primärversorgungszentrum MARGARETEN. Spitalsambulanzen sind chronisch überlastet und niedergelassene Ärzte haben eingeschränkte Kapazitäten. Mit dieser Begründung stellte die ÖVP Margareten im Bezirksparlament einen Resolutionsantrag zur Schaffung von Primärversorgungseinheiten im Bezirk. Als Vorbild dient das Primärversorgungszentrum in Mariahilf. Es wurde im Mai 2015 eröffnet und hat einen derartigen Zulauf, dass neue Patienten nicht mehr aufgenommen...

  • Wien
  • Margareten
  • Maria-Theresia Klenner
Andreas Höferl hat die Altersstruktur der Währinger Ärzte untersucht und fürchtet eine Pensionsantrittswelle.
1

Währings Seniorenbeauftragter warnt: Die meisten Hausärzte sind über 55

"Wir steuern auf eine Periode akuten Ärztemangels zu", meint Seniorenbeauftragter Andreas Höferl. Und das, obwohl Währing im wienweiten Vergleich noch sehr gut dahsteht. WÄHRING. Ärzte sind fürwahr keine Seltenheit in Währing: Durch das Evangelische Krankenhaus und das nahe AKH haben viele Medizinerinnen und Mediziner ihre Ordinationen im 18. Bezirk aufgemacht. Es gibt hier 362 niedergelassene Ärzte. Das ist im Wiener und im europäischen Vergleich weit über dem Durchschnitt. Das ist...

  • Wien
  • Währing
  • Christine Bazalka
1 2

5 Minuten Wien: Donaustadt – in Wien angekommen

WIEN. Ich liebe Wien, es ist ja wirklich die lebenswerteste Stadt – wie eine Umfrage kürzlich ergeben hat. Und mitten in Wien angekommen ist auch die Donaustadt, in der ich seit einiger Zeit lebe. Während ich früher meinte, Transdanubien gehöre nicht mehr zu Wien, hat die Realität meine Ansicht schon eingeholt. Die Öffis fahren hier so toll wie in der Innenstadt. Und auch die Preise in den Beisln haben das Niveau der City schon einge- und teilweise überholt. So wirklich in Wien fühle ich...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Karl Pufler
Arztbesuche sind besonders für Senioren oft beschwerlich. Dabei ist es wichtig, dass sie sich an eine Medizinerin wenden können, die ihre Krankengeschichte kennt. (Symbolbild)
1 1

Wenn der Arzt nicht mehr klingelt: Starker Rückgang bei Hausbesuchen

In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der Besuche durch Allgemeinmediziner um mehr als ein Drittel zurückgegangen. Das ist vor allem in Bezirken wie Währing, wo die Bevölkerung immer älter wird, ein Problem. WIEN. Die Zahlen sprechen eigentlich schon für sich: Zwischen 2006 und 2016 gab es wienweit bei den Hausvisiten von Ärzten, die mit der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) abgerechnet wurden, einen Rückgang von 40 Prozent. 2006 waren es 337.950, 2016 waren es nur noch 193.152 Besuche....

  • Wien
  • Favoriten
  • Christine Bazalka
Das Gründungsteam: Die Diplomkrankenpfleger Fabian Martin und Lukas Ertler, die in Salzburg und Kärnten tätig sind.
1 1

Krankenpfleger gründen eine eigene Gewerkschaft

Der Salzburger Diplomkrankenpfleger Fabian Martin ruft zum gewerkschaftlichen Zusammenschluss unter den Pflegeberufen in ganz Österreich auf. Man fühlt sich von den etablierten Gewerkschaften nicht ausreichend vertreten. WIEN. Der Streit zwischen Ärzteschaft und Stadt Wien zeigt den Beschäftigten im Gesundheitsbereich vor allem eines: Die Vertretung durch die etablierten Gewerkschaften seien für die Arbeitsnehmer unzureichend. Nach den Ärzten gründen nun auch die Pflege und weitere...

  • Wien
  • Wieden
  • Andreas Edler
Ärzten ist es wichtig über neue Behandlungsmöglichkeiten Bescheid zu wissen.
1

Weiterbildung ist Ärzten sehr wichtig

Neue Behandlungsmöglichkeiten und Auffrischen von Wissen: Für Ihre Patienten beschäftigen sich Ärzte zirka 5 Stunde pro Woche mit Neuem aus der Wissenschaft. Für ihre Patienten ist es den Ärzten sehr wichtig, sich weiterzubilden. Ärzte mit einer eigenen Praxis haben im Durchschnitt fünf Stunden pro Woche für Fortbildung reserviert. Kongresse, Ärztefachzeitschriften und das Internet sind die häufigsten Wissensquellen. Besonders beliebt sind medizinische Fachzeitschriften, durchnittlich zwei...

  • Silvia Feffer-Holik

Reinhard Haller präsentiert sein neues Buch "Die Macht der Kränkung"

"Nahezu jedem menschlichem Problem liegt eine Kränkung zugrunde." Reinhard Haller, Arzt, Psychotherapeut und Bestsellerautor, präsentiert am 12.11. um 19:00 Uhr sein neues Buch "Die Macht der Kränkung" in der Buchhandlung Thalia W3 in Wien. Mehr Infos unter: www.ecowin.at Erscheinungstermin des Buches: 25.10.2015 Wann: 12.11.2015 19:00:00 Wo: Thalia W3, 1030 Wien ...

  • Wien
  • Landstraße
  • Lisa Ellek
Anzeige
2

Bespitzelung von Ärzten und Patienten ist Armutszeugnis für Sozialversicherung

Die Österreichische Ärztekammer (ÖÄK) lehnt die im geplanten „Sozialbetrugsbekämpfungs-Gesetz“ vorgesehenen Methoden zur Verhinderung von Sozialmissbrauch in ärztlichen Ordinationen und Spitälern „als völlig unangemessen" ab. Ordinationen seien schließlich „Stätten der ärztlichen Hilfe“. Kassenspitzel gefährden die Grundlage jedes Behandlungserfolgs, nämlich das gegenseitigen Vertrauen zwischen Arzt und Patient. Es gebe viel einfachere Methoden, um Sozialmissbrauch zu begegnen, etwa ein...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Österreichische Ärztekammer
Anzeige
„Schon heute gehen viele krank zur Arbeit aus Angst um den Job“, so Dr. Johannes Steinhart.

Kassen-Spitzel in Arztpraxen

Dabei gehen viele Patienten krank zur Arbeit aus Angst um den Job Stellen Sie sich vor, Sie haben den Hausarzt gewechselt, weil der alte in Pension ist oder Sie übersiedelt sind. Dann verreißen Sie sich das Kreuz. „Eigentlich würden Sie mit dem neuen Arzt besprechen, ob ein Krankenstand helfen könnte, damit Sie rasch wieder fit sind. Denn Sie brauchen Ihren Job“, so Dr. Johannes Steinhart, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK). Nun soll aber ein Gesetz kommen, das alle...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Österreichische Ärztekammer
Michael Lazansky ist Facharzt für Psychiatrie in der Rudolfstiftung.
1

Rudolfstiftung: Ärzte sind am Limit

Zusätzliche Aufgaben bringen die Kernkompetenzen in Gefahr Die Belastung für Spitals-ärzte ist enorm und viele Abteilungen arbeiten an der Grenze. „Die Leistung der Ärzte wird seitens der Generaldirektion aber dennoch nicht gesehen“, sagt Michael Lazansky aus der Rudolfstiftung. „Wir sind am Limit. Wie soll das dann erst mit den verkürzten Arbeitszeiten funktionieren?“, fragt Lazansky, Facharzt für Psychiatrie. Denn der Arzt von heute ist mittlerweile nicht einfach nur ein Arzt. „Die EDV...

  • Wien
  • Landstraße
  • Thomas Netopilik
Anzeige
Die beiden Ärzte legen besonderen Wert auf das ärztliche Gespräch sowie eine individuelle Therapieplanung.
1 9

Wien: Schildrüsenuntersuchung bei Schilddrüsenfunktionsstörungen, Knoten sowie Schilddrüsenkrebs: Praxis für Schilddrüsengesundheit Wien Nord

Im November 2014 hat am Floridsdorfer Spitz die Praxis für Schilddrüsengesundheit Wien Nord neu eröffnet. Frau Priv.Doz. Dr. Margarida Rodrigues-Radischat und Herr Dr. Günter Linzberger sind als Fachärzte für Nuklearmedizin erfahrene Spezialisten in Diagnose und Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen nach dem neuesten Stand der Medizin. Da vor Ort die Durchführung von Ultraschall und Schilddrüsenszintigraphie sowie eine Blutabnahme jederzeit möglich sind, ist eine Abklärung der Schilddrüse und...

  • Korneuburg
  • Thomas Haas
Einblick in ihren Alltag geben die Ärzte ohne Grenzen in ihrer Schau.
2 4

Karlsplatz: Ausstellung von Ärzte ohne Grenzen

Unter dem Motto "Hilfe aus nächster Nähe" zeigen Ärzte ohne Grenzen, wie humanitäre Nothilfe funktioniert. In zehn Zelten und Holzbauten im Resselpark erfahren Besucher, welche Krankheiten in Notsituationen am häufigsten behandelt werden, wie Medikamente in Krisengebiete gelangen und wie die Verteilung von Trinkwasser funktioniert. Erstmals ist in Österreich ein aufblasbarer Operationssaal zu sehen. Auch der Kampf gegen die Ebola-Epidemie wird ein Thema sein. Kostenlose Führungen Der...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz
Anzeige

Ein Schlaganfall und seine Reisefolgen

Ein Schlaganfall und seine Reisefolgen. Ich wollte in März nach Singapur fliegen und dann mit AIDA eine große Südostreise antreten. Im August habe ich einen Schlaganfall. Ärzte raten mir dringend, die Reise anzutreten. Ich würde ein hohes Risiko eingehen. Ich verstehe und storniere alle angepeilten Ziele. Ein 17stündiger Flug wäre Wahnsinn. Während AIDA sofort ohne Abzug meine Anzahlung überweißt, gestaltet sich das Storno beim Flug, über ebookers.com gebucht, äußerst schwierig. Ich...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Huebl

Rheuma-Aktiv-Tag

Am 5. Mai im VIVUS Salettl in der Hauptallee – 2., Prater Hauptallee 1a (neben dem Riesenrad), Beginn 16 Uhr Patienten, Ärzte, Vertreter der Rheuma-Selbsthilfe und der Gesundheitspolitik sowie Medienvertreter nehmen sich den aktuellen Problemstellungen rund um das Thema Rheuma in Form von Diskussionen und Erfahrungsberichten an. Im Anschluss gibt’s ein Charity-Minigolf-Turnier, bei dem das Preisgeld für die Rheuma-Selbsthilfe eingespielt wird. Wann: ...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Alexandra Laubner
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.