Alles zum Thema Ärzte

Beiträge zum Thema Ärzte

Sport
Stark: Mehr als 2.500 Euro kamen beim Benefizmatch zusammen.

Ärzte kickten für guten Zweck
Ärzte kickten für den guten Zweck

Für eine vom Schicksal gebeutelte Familie aus der Region hat das österreichische Fußballnationalteam der Ärzte (ÖÄN) gegen den HC Nestelbach mit Präsident Martin Schemeth ein Benefizspiel ausgetragen. Die Ärztenationalmannschaft erhielt dabei fußballerische und musikalische Unterstützung vom Grazer Sänger Leo Aberer. In Summe konnten mehr als 2.500 Euro eingespielt und an die Familie übergeben werden. Sportlich war das Match eine knappe Angelegenheit, mit dem besseren Ende für den HC...

  • 21.10.18
Lokales
Graz braucht Substitutionsärzte: Viele der behandelnden Ärzte werden in den kommenden Jahren in Pension gehen.
3 Bilder

Graz sucht dringend Ärzte für Suchtkranke

Opiatabhängigkeit: Ein neuer Vertrag mit der GKK ist ein wichtiger Schritt, aber die Situation ist prekär. Der Zustand ist alarmierend: Rund 1.000 Substitutionspatienten gibt es in Graz. Aufgrund ihrer Opiatabhängigkeit benötigen sie medizinische Unterstützung und ein Substitutionsprogramm ermöglicht ihnen einen Weg aus der Illegalität. Die Stadt Graz hat zu wenig niedergelassene Ärzte, die diese Patienten behandeln. Ein Lichtblick ist ein neuer Vertrag zwischen der Gebietskrankenkasse...

  • 12.09.18
Gesundheit
Wird die vorgeschriebene Behandlung nicht eingehalten, treten rasch neue Symptome auf.

Schuppenflechte: Der Therapie treu bleiben

Bei chronischen Erkrankungen wie der Schuppenflechte (Psoriasis) ist es besonders wichtig, die Therapie nicht in Eigenregie abzusetzen. Raimund Lunzer von der Rheumatologischen Spezialambulanz im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Graz warnt, dass sich das Nicht-Einhalten der verordneten Behandlung bei den Patienten innerhalb weniger Wochen bemerkbar macht. „Sie bekommen Schmerzen und das Hautbild verändert sich. Außerdem dauert es, wie zu Beginn der Behandlung, zwei bis drei Monate bis die...

  • 20.12.17
Gesundheit

Was erwartet mich bei der Narkose?

Dr. Marianne Marko hielt am 16.11. in Graz zum Thema Narkose einen spannenden Vortrag. Was ist die Rolle eines Anästhesisten? Und was geschieht während der Narkose? Erfahren Sie mehr in unserem Video-Nachbericht:   Weitere Informationen zum MINI MED Studium und zu kostenlosen Vorträgen in Ihrer Umgebung erhalten Sie hier.

  • 20.11.17
Lokales
Begleitung aus Leidenschaft: Pflegedirektorin Christa Tax schätzt das Engagement ihres Teams sowie den persönlichen Austausch mit Mitarbeitern und Patienten, die sie regelmäßig am LKH-Gelände besucht.

Gelebte Menschlichkeit: LKH Pflegedirektorin Christa Tax im Gespräch

Der Mensch ist immer im Mittelpunkt: Christa Tax, Pflegedirektorin des LKH Graz, über Management mit Herz. Vor 36 Jahren hat Christa Tax als Kinderkrankenschwester am Landeskrankenhaus Graz ihre Berufslaufbahn eingeschlagen. Seit zehn Jahren ist sie Pflegedirektorin und Chefin von 3.200 Mitarbeitern. WOCHE: Das Thema Pflege begegnet jedem Menschen im Leben. Wie sehen Sie als Pflegedirektorin dieses Thema? Christa Tax: Die Pflege begleitet Menschen von der Geburt bis zum Tod. Es ist eine...

  • 07.06.17
Lokales
Die Verteilung der Ärzte in Graz variiert stark zwischen linkem und rechtem Murufer.

Ärztedichte in Graz – Die Mur spaltet die Stadt in zwei Teile

Die Dichte an Ärzten ist relativ gesehen hoch in Graz, doch eine Untersuchung zeigt: Die Verteilung auf die Bezirke ist dabei unverhältnismäßig. Ufer vs. rechtes: Die Mur spaltet nicht nur die steirische Landeshauptstadt geografisch in zwei Teile, der Fluss teilt die Stadt demografisch und anscheinend auch medizinisch in zwei Zonen. Christoph Pammer, der den Gesundheitsblog „Pammer Public Health“ betreibt, hat die Ärztedichte in Graz links und rechts der Mur untersucht. Das Ergebnis ist in der...

  • 16.12.16
  •  1
Lokales
8 Bilder

Ärztekammer kämpft mit Selfies für Gesundheitsversorgung

"Seite an Seite mit unseren Patienten wollen wir Regierung Parlament aufrütteln". So lautet die Devise der steirischen Ärzte beim österreichweiten Aktionstag (14. Dezember) unter dem Motto "#wenigeristnichtmehr". Für den Erhalt der flächendeckenden Gesundheitsversorgung und gegen die finanzielle Aushungerung des Gesundheitssystems wolle man auf die Barrikaden steigen, so die Botschaft der Ärztekammer. Unter anderem mit Selfies, die ganz persönlich aufzeigen sollen, dass man "seinen Arzt" in...

  • 13.12.16
  •  2
Lokales
Vielseitig: Minimal-invasive Operationsmethoden sind vielseitig einsetzbar, schonend und hinterlassen kleinere Narben.

Kleine Schnitte, große Wirkung

Minimal-invasive Operationsmethoden bieten Patienten viele Vorteile. Eine große Narbe nach einer Operation? Das muss nicht sein! Dank minimal invasiver Techniken bei operativen Eingriffen können Nebenwirkungen und Komplikationen großteils vermieden werden. Verschiedene Einsatzgebiete Kleinere Operationsnarben, schnellere Genesung und nicht zuletzt das kosmetische Ergebnis sind Vorteile der minimal-invasiven Methode, weshalb sie auch narbenlose oder narbenarme Chirurgie genannt wird. Die...

  • 09.11.16
  •  2
Gesundheit
Ärzten ist es wichtig über neue Behandlungsmöglichkeiten Bescheid zu wissen.

Weiterbildung ist Ärzten sehr wichtig

Neue Behandlungsmöglichkeiten und Auffrischen von Wissen: Für Ihre Patienten beschäftigen sich Ärzte zirka 5 Stunde pro Woche mit Neuem aus der Wissenschaft. Für ihre Patienten ist es den Ärzten sehr wichtig, sich weiterzubilden. Ärzte mit einer eigenen Praxis haben im Durchschnitt fünf Stunden pro Woche für Fortbildung reserviert. Kongresse, Ärztefachzeitschriften und das Internet sind die häufigsten Wissensquellen. Besonders beliebt sind medizinische Fachzeitschriften, durchnittlich zwei...

  • 24.06.16
  •  1
Lokales
Danke an die Kinderklinik am LKH Graz: Flora (mit Krümel!), Nicole und Michael Krebs, mit Holger Hubmann und Elisabeth Horvath
2 Bilder

Zweimal Danke aus ganzem Herzen

Dankbare Patientinnen auf der Kinderklinik im LKH und bei den Elisabethinen. Ein Danke an die Grazer Ärzteschaft – groß war das Echo auf unseren letztwöchigen Aufruf, dem im europaweiten Vergleich ganz weit vorne liegenden Gesundheitspersonal der Landeshauptstadt einmal Danke zu sagen. Eine, die sich bei uns gemeldet hat, war die kleine Flora – oder besser, Nicole und Michael Krebs, die Eltern der inzwischen dreijährigen kleinen Maus. "Es war im Juni 2014, als sich Floras Gesundheitszustand...

  • 25.03.16
Lokales

24 Sprachen – keine Barrieren in den Arztpraxen

Mit neuen Anamnese-Bogen in 24 Sprachen, die allen Ärztinnen und Ärzten in der Steiermark zur Verfügung stehen, wird die Behandlung nicht deutschsprachiger Patientinnen und Patienten unterstützt. Auch Asylwerberinnen und Asylwerber wollen und sollen ärztlich gut behandelt werden. Aber Sprachbarrieren erschweren oft die Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Mit einer ganz einfachen Maßnahme, die ab sofort allen steirischen Ärzten zur Verfügung stehen, sorgt das steirische...

  • 29.02.16
PolitikBezahlte Anzeige

Bespitzelung von Ärzten und Patienten ist Armutszeugnis für Sozialversicherung

Die Österreichische Ärztekammer (ÖÄK) lehnt die im geplanten „Sozialbetrugsbekämpfungs-Gesetz“ vorgesehenen Methoden zur Verhinderung von Sozialmissbrauch in ärztlichen Ordinationen und Spitälern „als völlig unangemessen" ab. Ordinationen seien schließlich „Stätten der ärztlichen Hilfe“. Kassenspitzel gefährden die Grundlage jedes Behandlungserfolgs, nämlich das gegenseitigen Vertrauen zwischen Arzt und Patient. Es gebe viel einfachere Methoden, um Sozialmissbrauch zu begegnen, etwa ein...

  • 23.06.15
  •  2
PolitikBezahlte Anzeige
„Wenn der Arzt im Ort bleiben soll, müssen wir die Hausapotheken gesetzlich absichern“, so Dr. Gert Wiegele.

Apotheker kommt, Landarzt geht?

Medizinische Versorgung am Land sichern – Hausapotheken bewahren „Ohne die rund 860 Hausapotheken, die wir in Österreich noch haben, sind viele Landarzt-Praxen gefährdet. Denn das aktuelle Apothekengesetz führt dazu, dass auch praktische Ärzte, die immer schon eine Hausapotheke geführt haben, das nicht mehr dürfen, wenn im Ort eine öffentliche Apotheke aufmacht“, sagt Dr. Gert Wiegele. Er ist selbst Landarzt in Kärnten und Obmann der Bundessektion Allgemeinmedizin in der Österreichischen...

  • 21.05.15
  •  2
Lokales
70 Prozent der in den Spitalsambulanzen behandelten Patienten könnten genauso gut von niedergelassenen Ärzten versorgt werden.
2 Bilder

Bei Husten hilft...das Spital

Patienten überrennen mit "Wehwehchen" die Spitalsambulanzen, damit bleibt für ernste Erkrankungen kaum mehr Zeit. Mittwochabend, 21 Uhr: In der Ambulanz des LKH Graz Süd-West wird ein Patient mit Halsschmerzen und starkem Husten vorstellig. Zur falschen Zeit am falschen Ort könnte man meinen. Weit gefehlt, eher die Regel als die Ausnahme. Forderungen seit Jahren auf Eis "Rund 70 Prozent der Patienten, die in die Ambulanzen kommen, könnten genauso gut vom praktischen Arzt versorgt werden",...

  • 13.05.15
  •  1
Gesundheit
Was passiert im Bett? Vor allem sexuelle Probleme sind immer noch ein großes Tabuthema, sagen Experten.
2 Bilder

Erste Hilfe in Sachen Sex

In Graz eröffnet die erste sexualmedizinische Praxis der Steiermark. Die Leiterin Elia Bragagna sagt: Es gibt immer größeren "Performance-Druck“. Diverse Videos im Netz zeigen anschaulich: In Sachen Sex gibt es fast nichts, was man nicht sehen kann. Aber sind wir deshalb aufgeklärt? Die Ärztin und Sexualtherapeutin Elisa Bragagna sagt, wir sind „verpornographisiert“ und müssen lernen über unsere eigene Sexualität und Probleme zu reden. Denn: „46 Prozent aller Frauen und 39 Prozent aller...

  • 15.01.15
Politik

Bessere Arbeitsbedingungen für Turnusärzte

Presseinformation 24.03.2014 Ausbildungsqualität für Turnusärztinnen und -ärzte steigt: Kein Flascherlzug mehr in der steirischen KAGes „Das klare Ziel des Projektes ist, die bestmögliche ärztliche Arbeit in allen KAGes- Spitälern zu fördern. Der erste Schritt dazu ist, die Ausbildungsqualität für Turnusärzte auf das höchste Niveau anzuheben“ sind sich KAGes-Vorstandsvorsitzender Univ.-Prof. Dr. KH. Tscheliessnigg und der steirische Ärztekammerpräsident Dr. Herwig Lindner einig. Und haben...

  • 26.03.14
Lokales

Mehr Rat und Hilfe für Eltern

Die Elternberatungsstelle Keesgasse hat nun auch am Nachmittag offen. Sie sind Anlaufstelle für viele Fragen und Probleme: Wie stille ich mein Baby richtig? Welche Ernährung braucht mein Kind? Welche Impfungen sind wichtig? In den 15 Grazer Elternberatungsstellen können sich Eltern kostenlos von Ärzten und Sozialpädagogen Hilfe holen. Gesundheit und Pflege etwa stehen im Mittelpunkt. "Viele Eltern kommen auch um zu sehen, ob sich ihr Kind richtig entwickelt", sagt der ärztliche Leiter Werner...

  • 09.10.13
Lokales

Die ungesunden Sorgen der Steirer

Ärzte und Bevölkerung in zehn steirischen Städten im Gespräch. Die Politiker hielten sich fern. Die Steirerinnen und Steirer sind sich mit ihren Ärzten einig: Durch die Finanzreform im Gesundheitswesen sind Leistungssreduktionen und damit einer Verschlechterung der Gesundheitsversorgung absehbar. Das ist die Bilanz der „Gesunder Mittwoch“-Veranstaltungen, die in den letzten Wochen in Bruck, Deutschlandsberg, Feldbach, Graz, Hartberg, Leibnitz, Leoben, Liezen, Murau und Weiz...

  • 10.05.13
Lokales
Dietmar Moser ist einer von zehn niedergelassenen Ärzten, die noch Rezepte für das Ersatzdrogenprogramm verschreiben.

Zu wenige Ärzte für Drogensüchtige

Immer weniger Grazer Ärzte wollen Ersatzdrogen-Rezepte verschreiben. Rund 1.000 Suchtgiftabhängige sind steiermarkweit im Ersatzdrogenprogramm (Substitution) und bekommen Drogen auf Rezept. Obwohl die Anzahl der Substituierten von Jahr zu Jahr wächst, wollen immer weniger Ärzte die Drogen-Rezepte ausstellen. In Graz gibt es nur noch zehn niedergelassene Ärzte, vor einigen Jahren waren es noch 33 aber auch rund zwei Drittel weniger Patienten. Einerseits hängt dies am Faktum, dass man eine...

  • 10.04.13
Lokales
2 Bilder

Kasse schöpft aus dem Vollen

GKK erwirtschaftet 40 Millionen Überschuss. Jetzt wollen Ärzte mehr Leistungen für ihre Patienten. Jahrelang kannten die Gebietskrankenkassen in Österreich ausschließlich rote Zahlen. Dieser Zustand hat sich mittlerweile aber nachhaltig geändert, österreichweit rechnen die Kassen für das nächste Jahr mit einem Plus von satten 109 Millionen Euro. Damit soll 2013 von den neun Bundesländerkassen ein Überschuss in der Höhe von 74,9 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Diese Zahlen stammen aus dem...

  • 30.11.12
GesundheitBezahlte Anzeige
10 Bilder

Rote Nasen Lauf 28.9.2012 im BG+BORG HIB Liebenau

ROTE NASEN CLOWNDOCTORS ...bringen kranken Menschen im Spital Kraft und Lebensmut. Sie sind keine Ärzte, operieren nicht und verschreiben keine Medikamente: ihre Medizin ist der Humor. Denn dort wo Ärzte an ihre Grenzen stoßen, beginnt die Arbeit der ROTE NASEN Clowns. ROTE NASEN Clowndoctors sind speziell ausgebildete Künstler und Künstlerinnen, die auf Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen mittels Humor kranken Menschen Kraft und Lebensmut schenken. Der Clown ist auf besondere...

  • 29.09.12
  •  1
Wirtschaft
2 Bilder

XING für Mediziner!

Linkeddoc - das Soziale Netzwerk für den Medizinbereich. „Wie bei medJOB, steht die spezielle Zielgruppe die wir ansprechen wollen auch bei Linked doc im Vordergrund. Wir wollen mit unserer Plattform Medizinern, Pharmazeuten, Medizintechnikern und NGO Mitgliedern die Möglichkeit einer branchenspezifischen Community bieten“, erklärt Hr. Pölzl. Wir legen höchste Priorität auf diskretes Arbeiten, Werbefreiheit und null Kosten - Linkeddoc sollte aber nicht als „Facebook“ für Mediziner...

  • 02.12.11