Ärzte

Beiträge zum Thema Ärzte

So wird der Hauptplatz "Neu" in Ober-Grafendorf etwa aussehen.
2

Ober-Grafendorf
Zentrumsentwicklung schreitet voran

Ober-Grafendorf wächst, der Bau in der Hauptstraße schreitet voran. Was erwartet die Dirndltaler genau? OBER-GRAFENDORF. Zuerst einen Kaffee trinken, dann seinen Frisörtermin wahrnehmen, während die Schneiderin mit deinem Auftrag beschäftigt ist. Danach geht's weiter zum shoppen und den nächsten Arzttermin kann man sich auch gleich ausmachen. All das wird 2021 in Ober-Grafendorf zur Realität - kompakt in einem Gebäude. Das Projekt wird von der Siedlungsgenossenschaft Pielachtal umgesetzt. Die...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Ab Montag gilt: Arztbesuch nur noch mit telefonischer Vorab-Diagnose und fixer Terminvereinbarung.

Coronavirus: NÖs Ärzte wollen direkten Patientenkontakt verringern
Arztbesuche ab Montag nur noch im Notfall und mit telefonischer Voranmeldung

Die Versammlungsfreiheit in Österreich wird im Kampf gegen Corona mit Montag drastisch eingeschränkt. Nun empfiehlt die Ärztekammer NÖ allen niederösterreichischen Ärzten Patienten nur noch in die Ordination zu lassen, wenn sie sich vorher telefonisch angemeldet haben. Patienten sollen nur noch bei einem absoluten Notfall direkt in die Ordination kommen. Damit sollen alle anwesenden Patienten sowie die Mitarbeiter in den Praxen geschützt werden. NIEDERÖSTERREICH. Die Regel, die schon ab diesem...

  • Niederösterreich
  • Christian Trinkl
Angela Gansch, Anna Zöchbauer und Doktor Clemens Willmann lieben ihren Job und helfen ihren Kirchberger Patienten gerne weiter.

Gemeindeserie, Pielachtal
Ärzte sind beliebt im Tale

Die Pielachtaler sind mit ihren Ärzten und Gesundheitsorganisationen sehr zufrieden. PIELACHTAL (th). Für viele sind sie mehr als 'nur' ein Arzt. Sie sind das Vertrauen in Person und haben immer ein offenes Ohr für ihre Patienten. Wir haben uns bei den Dirndltalern umgehört, mit welchen Gesundheitsorganisationen und Ärzten sie gute Erfahrungen gemacht haben. Und was macht einen guten Arzt eigentlich aus? Egal ob ASBÖ Frankenfels, Rabenstein oder die Kassenärzte. Jeder einzelne hat seine 'Fans'....

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Foto: Archiv

Wochenenddienst der Ärzte in der Region Pielachtal KW40

für den 6. und 7. Oktober: Kirchberg/Pielach, Rabenstein, Frankenfels: Dr. Clemens WILLMANN, Kirchberg, Tel.: 02722/7200 Ober-Grafendorf, Weinburg, Hofstetten-Grünau: Dr. Andreas FISCHER, Ober-Grafendorf, Tel.: 02747/2592 Hafnerbach, Prinzersdorf, St. Margarethen, Gerersdorf: Dr. Wolfgang MAURER, Statzendorf-Absdorf, Tel.: 02786/6858 Wilhelmsburg, St. Georgen: Dr. Edith REGLER, Wilhelmsburg, Tel.: 02746/8329 St. Pölten - Süd: Dr. Anton LEONI, St. Pölten, Tel.: 02742/71302 Details auf...

  • Pielachtal
  • Cornelia Süss
Allgemeinmediziner sind derzeit heiß begehrt – der Ärztemangel gilt als eines der dringendsten Probleme.

"Das Krankreden muss ein Ende haben"

Als Herausforderung des Gesundheitssystems gilt derzeit der zunehmende Mangel an Medizinern. OÖ. Es passiere mittlerweile immer wieder, dass Ärztestellen in Oberösterreich sechs bis sieben Mal ausgeschrieben werden müssen, heißt es von der Ärztekammer. "Es gibt bereits Hausärzte, die gar keinen Nachfolger finden. Wir müssen es schaffen, dass die ärztliche Jugend den Beruf des Allgemeinmediziners für eine Berufswahl hält, die dem eigenen Lebensstil entspricht", so Ärztekammerpräsident Peter...

  • Oberösterreich
  • Thomas Kramesberger
Dr. Meri Knoll sorgt für psychische Gesundheit.
2

Der Bezirk St. Pölten im Gesundheits-Check

Wissenswertes von und über St. Pöltens Ärzte, das Universitätsklinikum und unsere Gesundheitsmoral. BEZIRK ST. PÖLTEN. (bt). Wie viele Ärzte gibt es eigentlich in unserem Bezirk, welche Krankheiten sind am häufigsten und wie viele Hubschrauber landen am Universitäsklinikum St. Pölten? Die Bezirksblätter haben die medizinische Versorgung im Bezirk St. Pölten unter die Lupe genommen und beantworten diese, und viele weitere Fragen. Kassensystem für Ärzte immer unattraktiver Mit ihren Krankheiten...

  • St. Pölten
  • Bettina Talkner
Wird die vorgeschriebene Behandlung nicht eingehalten, treten rasch neue Symptome auf.

Schuppenflechte: Der Therapie treu bleiben

Bei chronischen Erkrankungen wie der Schuppenflechte (Psoriasis) ist es besonders wichtig, die Therapie nicht in Eigenregie abzusetzen. Raimund Lunzer von der Rheumatologischen Spezialambulanz im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Graz warnt, dass sich das Nicht-Einhalten der verordneten Behandlung bei den Patienten innerhalb weniger Wochen bemerkbar macht. „Sie bekommen Schmerzen und das Hautbild verändert sich. Außerdem dauert es, wie zu Beginn der Behandlung, zwei bis drei Monate bis die...

  • Marie-Thérèse Fleischer
LH-Stv. Pernkopf, Holding-Geschäftsführer Klamminger und Patientenanwalt Gerald Bachinger präsentierten das Ergebnis der Befragung sowie Maßnahmen zur weiteren Verbesserung in Niederösterreichs Krankenhäusern
2 4

Patientenbefragung 2017 in Niederösterreich: "Beschwerden sind ein Schatz, den es zu heben gilt"

Landeshauptmann-Stellvertreter Pernkopf, der designierte Geschäftsführer der Landeskliniken-Holding, Markus Klamminger und Patientenanwalt Gerald Bachinger präsentierten die Ergebnisse der Patientenbefragung 2017 sowie Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der niederösterreichischen Kliniken. Seit der Gründung der Landeskliniken-Holding, 2005, wurden rund 700.000 Patienten im Rahmen einer jährlichen Befragung gebeten. 32.000 PatientInnen bewerteten Niederösterreichs Kliniken Im vergangenen Jahr...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Kommentar zur niederösterreichischen Ärztekammerwahl: Eine starke Ärzteschaft wäre nicht nur im Interesse der Mediziner, sie wäre im Interesse jedes Bürgers.
15 1

Kommentar: Liebe Ärzte, gebt Euch selbst eine starke Stimme!

7.000 Ärzte in Niederösterreich wählen ihre neue Vertretung: Eine Wahl die nicht nur Mediziner, sondern jeden Bürger betrifft. Es ist mittlerweile kein Szenario aus den Randgebieten des Landes. Selbst im dicht besiedelten Zentralraum wird es immer schwieriger, Ärzte zu finden. Der Grund: Vor allem in den ersten Dienstjahren ist der Beruf in Spitälern und Praxen ein Knochenjob. Aber auch ältere Mediziner können plötzlich von einem Tag auf den anderen vor dem Ruin stehen. Enorme rechtliche...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Ärzten ist es wichtig über neue Behandlungsmöglichkeiten Bescheid zu wissen.
1

Weiterbildung ist Ärzten sehr wichtig

Neue Behandlungsmöglichkeiten und Auffrischen von Wissen: Für Ihre Patienten beschäftigen sich Ärzte zirka 5 Stunde pro Woche mit Neuem aus der Wissenschaft. Für ihre Patienten ist es den Ärzten sehr wichtig, sich weiterzubilden. Ärzte mit einer eigenen Praxis haben im Durchschnitt fünf Stunden pro Woche für Fortbildung reserviert. Kongresse, Ärztefachzeitschriften und das Internet sind die häufigsten Wissensquellen. Besonders beliebt sind medizinische Fachzeitschriften, durchnittlich zwei...

  • Silvia Feffer-Holik

Ärztenotdienst Pielachtal

für den 16. und 17. April: Kirchberg an der Pielach, Loich, Frankenfels, Schwarzenbach an der Pielach, Rabenstein an der Pielach: Dr. Clemens WILLMANN, 02722/7200 Ober-Grafendorf, Hofstetten-Grünau, Weinburg: Dr. Hayder JAWAD, 02747/85 43 Wilhelmsburg, St. Georgen am Steinfelde: Dr. Franz Christian HOLZHAUSER, MAS, 02746/2350 St. Pölten-Süd (St. Pölten-Stadt südl. Bundesstraße 1, Purkersdorferstraße): Dr. Anna KLIMA, 02742/353205 Informationen unter: www.arztnoe.at

  • Pielachtal
  • Julia Eppensteiner
Anzeige
2

Bespitzelung von Ärzten und Patienten ist Armutszeugnis für Sozialversicherung

Die Österreichische Ärztekammer (ÖÄK) lehnt die im geplanten „Sozialbetrugsbekämpfungs-Gesetz“ vorgesehenen Methoden zur Verhinderung von Sozialmissbrauch in ärztlichen Ordinationen und Spitälern „als völlig unangemessen" ab. Ordinationen seien schließlich „Stätten der ärztlichen Hilfe“. Kassenspitzel gefährden die Grundlage jedes Behandlungserfolgs, nämlich das gegenseitigen Vertrauen zwischen Arzt und Patient. Es gebe viel einfachere Methoden, um Sozialmissbrauch zu begegnen, etwa ein Foto...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Österreichische Ärztekammer
Anzeige
„Wenn der Arzt im Ort bleiben soll, müssen wir die Hausapotheken gesetzlich absichern“, so Dr. Gert Wiegele.
2

Apotheker kommt, Landarzt geht?

Medizinische Versorgung am Land sichern – Hausapotheken bewahren „Ohne die rund 860 Hausapotheken, die wir in Österreich noch haben, sind viele Landarzt-Praxen gefährdet. Denn das aktuelle Apothekengesetz führt dazu, dass auch praktische Ärzte, die immer schon eine Hausapotheke geführt haben, das nicht mehr dürfen, wenn im Ort eine öffentliche Apotheke aufmacht“, sagt Dr. Gert Wiegele. Er ist selbst Landarzt in Kärnten und Obmann der Bundessektion Allgemeinmedizin in der Österreichischen...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Österreichische Ärztekammer
Maria Naglers geplante Apotheke in Altlengbach erhielt keine Konzession.
1 3

Altlengbach: Neue Apotheke ist "tot"

Paukenschlag: Maria Naglers geplante Apotheke in Altlengbach erhielt keine Konzession. Die Bezirkshauptmannschaft hat sich gegen eine Bewilligung entschieden und sichert so die Ärzteversorgung in der Region. ALTLENGBACH (mh). Mit dem negativen Bescheid zur Errichtung einer öffentlichen Apotheke ist die monatelange Diskussion (die Bezirksblätter berichteten) in der Wienerwaldgemeinde nun endgültig vom Tisch. "Es besteht kein Bedarf" Vergangene Woche wurde bekannt, dass die Bezirkshauptmannschaft...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
Kassenarzt Günther Malli möchte seine Hausapotheke nicht aufgeben.
3

Hausapotheken: Bittere Pille für Apothekerkammer

Bei der Podiumsdiskussion zur geplanten Apotheke in Altlengbach gingen die Wogen hoch. ALTLENGBACH (mh). Hunderte Interessierte füllten am vergangenen Donnerstag den Saal im Hotel Steinberger, um die Zukunft der ärztlichen Hausapotheken in Altlengbach (die Bezirksblätter berichteten) zu diskutieren. Nach der derzeitigen Gesetzeslage dürfen niedergelassene Ärzte ab Ende 2018 Medikamente nicht mehr direkt in ihrer Ordination verkaufen, sobald es in derselben Gemeinde im Umkreis von maximal sechs...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
Nach einer Odyssee zu Ärzten fand die St. Pöltnerin Halt in einem Buch.

"Hab das ins Lächerliche gezogen"

St. Pöltnerin will Bewusstsein für "Volkskrankheit" Hashimoto schaffen ST. PÖLTEN (jg). "Vor sechs Jahren habe ich die Augenbrauen verloren. Ich bin zu Ärzten, zum Hausarzt, zum Internisten – Keiner konnte mir eine Antwort geben", sagt Maria G. Die heute 67-jährige St. Pöltnerin sei innerlich immer unruhiger geworden, sie litt an Panikattacken und Schluckproblemen. "Mich hat es gewürgt", sagt sie. Damals führte G. die Symptome auf den Wechsel zurück. Heute weiß sie es besser. Knoten und...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Im Gasthof Teufl in Purgstall dreht sich alles rund um das Thema "Kangenwasser".

Vortrag über Kangenwasser in Purgstall

PURGSTALL. Am Samstag, 8. November findet im Gasthof Teufl in Purgstall an der Erlauf um 14 Uhr ein Kangenwasser-Event mit vielen interessanten Vorträgen von Ärzten und Erfahrungsberichten von Kangenwasser-Nutzern bei bester kulinarischer Bewirtung statt.

  • Pielachtal
  • Roland Mayr
Rot-Kreuz-Sanitäter Bernhard Hochreiter ist pro Woche bis zu 20 Stunden ehrenamtlich im Einsatz.

Kräftige Unterstützung für die Rettungsdienstleistungen

Rotes Kreuz erhält Rettungsdienstbeitrag 2014 und einen zusätzlichen Unterstützungsbeitrag. NEULENGBACH (red). Das Ansuchen des Roten Kreuzes, Bezirksstelle Neulengbach, um Erhöhung des Rettungsdienstbeitrages für das Jahr 2014 war eines der für die Bevölkerung wichtigsten Themen der jüngsten Gemeinderatssitzung. Wie bereits in mehreren Bürgermeisterkonferenzen dargelegt, benötigen die Rettungsorganisationen für die Aufrechterhaltung ihrer Dienste einen Beitrag von 10 Euro pro Einwohner und...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
Luftensteiner erwartet eine Entschuldigung für Mallis "ehrenrührige Behauptungen".
2

Apotheken-Clinch vorerst ohne rechtliches Nachspiel

ALTLENGBACH (mh). Der Streit um die geplante öffentliche Apotheke zwischen Arzt Günther Malli und SPÖ-Bürgermeister Wolfgang Luftensteiner (die Bezirksblätter berichteten) scheint sich zu entspannen. "Ich lasse mich nicht als Verbrecher hinstellen und habe Mallis Beschuldigungen in seinem letzten Flugblatt von meinem Anwalt prüfen lassen, aber wir sind noch davon entfernt zu klagen", sagt Luftensteiner. Malli betont gegenüber den Bezirksblättern, dass er Arzt sei und politisches Hick­hack um...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
Kassenarzt Günther Malli löste mit seinem Interview für die Bezirksblätter einen Streit mit Altlengbachs Bgm. Luftensteiner aus.

Apotheker greifen Kassenarzt an

Die Pharmazeuten im Wienerwald sprechen sich klar für eine Apotheke in Altlengbach aus und stellen sich damit gegen Günther Mallis Hausapotheke. ALTLENGBACH (mh). Der praktische Arzt Günther Malli möchte die geplante öffentliche Apotheke im neuen Gemeindezentrum von Altlengbach verhindern, damit er weiterhin seine Hausapotheke betreiben darf (die Bezirksblätter berichteten). Mehr als deutliche Worte Nun schlägt der Clinch, den Mallis Interview ausgelöst hat, bei den Apothekern in der Region...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
Wolfgang Luftensteiner: "Viele Altlengbacher würden eine Apotheke begrüßen."
1 2

Apotheken-Clinch: Ortschef bleibt hart

Im Apotheken-Clinch wehrt sich Altlengbachs Bürgermeister Luftensteiner gegen die Angriffe der Ärzte. ALTLENGBACH (mh). Der Streit um die durch eine neue Apotheke in Altlengbach gefährdeten Hausapotheken der beiden praktischen Ärzte – die Bezirksblätter berichteten – geht in die nächste Runde. Nun holt Ortschef Wolfgang Luftensteiner (SPÖ) zum Gegenschlag aus. Zusätzliche Arbeitsplätze "Apotheken sind auch eine Art Nahversorger, schaffen zusätzliche Arbeitsplätze und Frequenz in einem Ort. Man...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
Wolfgang Luftensteiners neues Gemeindezentrum könnte die medizinische Versorgung Altlengbachs gefährden.
1

Altlengbach muss um Ärzte zittern

Die Apotheke im neuen geplanten Ortskern lässt einen Mediziner über Abwanderung nachdenken und bringt den Ortschef in Bedrängnis. ALTLENGBACH (mh). Noch ist die Welt in Altlengbach in Ordnung. Mit Gemeindearzt Alois Schweighofer und Günther Malli sorgen zwei praktische Ärzte für das medizinische Wohl in der Wienerwaldgemeinde. Mit einer öffentlichen Apotheke, wie sie im neuen Ortskern geplant ist (die Bezirksblätter berichteten), verlieren allerdings beide Mediziner die Berechtigung, eine...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
Apotheker beruhigen, dass immer wieder nur einzelne Produkte nicht lieferbar sind, doch nicht für alles gibt es Ersatz.

Alarm: Impfstoff im Pielachtal knapp

Apotheker verzweifelt: Konzerne beliefern Region schlecht PIELACHTAL (mh). In Niederösterreich herrscht Medikamenten-Mangel. So ist etwa der Impfstoff gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten und Polio frühestens im Herbst wieder verfügbar. Auch bei anderen Arzneien müssen unsere Apotheker ihre Kunden immer öfter auf unbestimmte Zeit vertrösten. Experten vermuten: Die Pharmaindustrie beliefert Österreich schlecht, weil die Sozialversicherung weniger zahlt als in anderen Ländern. Die Apotheken im...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
2

Bezirksblätter-Sprechstunde

Sie wollen wissen wie eine Star-Operation abläuft oder interessieren sich für die Handchirurgie? Stellen Sie hier Ihre ganz persönliche und selbstverständlich anonyme Frage an die Fachärzte der Niederösterreichischen Landeskliniken. Ihre Frage wird vertraulich behandelt und in jeder ersten Bezirksblätter-Ausgabe des Monats wird eine Auswahl der Fragen von den Spezialisten beantwortet. Denn wie Arthur Schopenhauer vor über hundert Jahren schon wusste: Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber...

  • Amstetten
  • Bezirksblätter Niederösterreich
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.