Alles zum Thema ÖAMTC

Beiträge zum Thema ÖAMTC

Lokales

Worauf Radfahrer achten sollten

Immer mehr RadfahrerInnen tummeln sich auf Innsbrucks Radwegen. Die Polizei setzt Schwerpunkte. INNSBRUCK. Das Rad wird angesichts steigender Treibstoffkosten und Baustellenchaos immer beliebter. Bevor man sich aber auf das Rad schwingt, sollte man einige Dinge beachten. In Österreich gibt es klare Regeln, wie ein Fahrrad ausgestattet sein muss. Eine Klingel oder eine Hupe, ein Licht vorne, ein Rückstrahler hinten und Rückstrahler an den Pedalen und zwischen den Speichen bzw. reflektierende...

  • 19.10.11
Motor & Mobilität
Ein Pannendreieck muss immer mit dabei sein. Es gibt aber noch etliches, woran bei Fahrten ins Ausland gedacht werden sollte.

Was alles EU-weit im Auto sein muss

INNSBRUCK: Bei Fahrten durch andere Länder sind viele Vorschriften zu beachten Neben dem in Österreich verpflichtenden Warndreieck, Verbandspaket und der Warnweste, die sich bei jeder Fahrt im Auto befinden müssen, gelten im Ausland ganz unterschiedliche Regeln. (APA). Die Bandbreite an vorgeschriebenen Gegenständen reicht vom Feuerlöscher über den Reservereifen bis hin zum Ersatzlampenset oder dem Abschleppseil. An Reservelampen für die Scheinwerfer sollte man bei Fahrten nach...

  • 24.09.11
Motor & Mobilität
Nur wenn der Kindersitz genügend befestigt ist und der Gurt straff sitzt, sind Kinder im Auto gut geschützt.

Kinder nur mit passendem Sitz sicher

INNSBRUCK: Damit Kinder im Auto wirklich sicher sind, gilt es einiges zu beachten Kinder als Autoinsassen erfordern neben erhöhter Aufmerksamkeit eine gute Ausrüstung. Nur mit dem geeigneten Kindersitz kann das gemeinsame Fahren zum Vergnügen werden. Die richtige Passform ist eine wichtige Voraussetzung für ausreichenden Schutz und kann Verletzungen bei einem Unfall vermeiden. Sobald das Kind über den Sitz hinauswächst, sollte daher die Anschaffung eines neuen Modells anstehen. Auf...

  • 24.09.11
Motor & Mobilität
ÖAMTC-Expertentipp: Bei der Nutzung der Autoreifen empfiehlt sich die bewährte 4x4x4-Faustregel: vier gleiche Reifen, nicht weniger als vier Millimeter Profil, nicht länger als vier Jahre in Gebrauch.

Alle vier Jahre neue Sommerreifen

INNSBRUCK: Alte Sommerreifen sind trotz Profil haltlos – besonders bei Nässe Rein rechtlich gesehen haben Autoreifen kein Ablaufdatum und können beliebig lange im Straßenverkehr verwendet werden. Doch wie sieht es in der Realität aus? Wie sicher ist ein zehn Jahre alter Reifen, der intakt aussieht und als einziges Sicherheitskriterium eine vorgeschriebene Profiltiefe von 1,6 Millimeter zu erfüllen hat? Der ÖAMTC hat in einem Spezial-Reifentest ermittelt, wie sich die Fahreigenschaften...

  • 24.09.11
Motor & Mobilität
Kinder müssen vor großer Hitze im Auto geschützt werden. Sie leiden ganz besonders unter hohen Temperaturen.

Vorsicht bei großer Hitze im Auto

INNSBRUCK: Kunststoffbezüge von Kindersitzen können extrem heiß werden Im Sommer klettern die Temperaturen im Schatten oft über die 30-Grad-Marke. In parkenden Autos wird es damit – besonders in der prallen Sonne – sehr heiß. Lufttemperaturen um die 55 Grad Celsius können leicht erreicht werden. „Immer wieder kommt es vor, dass Kinder in brütend heißen Autos kurz allein gelassen oder sogar ‚vergessen‘ werden. Das bedeutet akute Lebensgefahr“, warnt ÖAMTC-Verkehrssicherheitsexpertin...

  • 24.09.11
Motor & Mobilität
Vor der großen Fahrt muss das Auto urlaubsfit gemacht werden. Einiges kann man selbst erledigen, bei machen Dingen braucht es den Fachmann.

Autocheck vor großer Urlaubsreise

INNSBRUCK: Was man selbst machen kann und was der Profi überprüfen sollte Reifen, Bremsen, Stoßdämpfer, Scheibenwaschanlage und Co müssen in Topform sein, wenn es mit dem Auto auf lange Urlaubsreise geht. Unzählige Autobahnkilometer, über die schönsten Alpenpässe, bei größter Hitze im Stau, im unwegsamen Gelände zu den herrlichsten Sandstränden – die Liste der Belastungsproben für das Auto bei einer Urlaubsfahrt ist lang. Gut, wenn man vorgesorgt und dem Auto vor der Abfahrt einen...

  • 24.09.11
Motor & Mobilität
Bis zu sieben Passagiere oder 3000 l Kofferraumvolumen, die Kompaktvans sind Verwandlungskünstler par exelance.
11 Bilder

Kompakt-Vans – Flexible Autos für fast alle und für fast alles

INNSBRUCK, Karl Künstner: Sie transportieren Personen wie Güter und das gleichzeitig Sie werden vor Baumärkten genauso häufig gesichtet wie vor Schulen und auch an Waldränder oder Campingplätzen trifft man sie immer öfters an. Die Rede ist von den den Kompakt-Vans. Was bieten nun diese Fahrzeuge, was andere nicht bieten. Es ist die Kombination von Möglichkeiten um für jede Situation im Alltag gerüstet zu sein. Es lassen sich damit ganze Zimmereinrichtungen (noch nicht aufgebaut)...

  • 24.09.11
Motor & Mobilität
Mit einigen Handgriffen wir das Auto frühlingsfit. Für klare Sicht befreit man die Scheiben mit Fensterreiniger von Schmutzbelägen. Zu guter Letzt kann man noch den Kofferraum entrümpeln. So spart man Platz und Sprit.

Sicher und sauber in den Sommer

INNSBRUCK: So wird das Auto mit etwas Zeit und fachmännischer Hilfe frühlingsfit Eine lange Eiskratzer- und Schneebesensaison ist zu Ende, die Sonnenstrahlen machen nun Schmutz auf Lack und Scheiben besonders gut sichtbar. Also höchste Zeit, sein Auto frühlingsfit zu machen. Nach einem schnee- und salzreichen Winter ist ein gründlicher Frühlingsputz beim Auto besonders wichtig, um den Glanz des Lacks zu erhalten und Rostschäden zu verhindern. Auch kleinere Schäden werden so am besten...

  • 24.09.11
Motor & Mobilität
Eine gründliche Autowäsche ist der erste Schritt, um das Fahrzeug fit für den Frühling zu machen.

So wird das Auto fit für den Frühling

INNSBRUCK: Gründliche Pflege und Reinigung nach dem Winter sind sehr wichtig Mit einem neuerlichen Wintereinbruch ist nicht mehr zu rechnen, der Frühling zeigt sich bereits in seiner schönsten Pracht. Höchste Zeit, auch das Auto frühlingsfit zu machen. Schnee, Salz und Schmutz setzen Fahrzeugen über die Wintermonate besonders stark zu. Will man verhindern, dass der Rost blüht, sollte man auf eine gründliche Reinigung nicht verzichten. ÖAMTC-Techniker Thomas Stix erklärt, was beim...

  • 24.09.11
Motor & Mobilität
Gerade im Winter sind saubere Scheiben und saubere Scheinwerfer bzw. Rückleuchten besonders wichtig um gut zu sehen und auch selbst gut gesehen zu werden.

Wichtig: Im Winter Auto waschen!

INNSBRUCK: Schäden durch Streusalz verhindern, Scheiben und Scheinwerfer reinigen Mit einem sauberen Fahrzeug wird man von Verkehrsteilnehmern besser gesehen und durch saubere Scheiben sieht man auch selbst besser. Auch in der kalten Jahreszeit muss man das Auto regelmäßig waschen und darauf achten, dass Scheiben, Scheinwerfer und Heckleuchten immer sauber sind. Eine regelmäßige Autowäsche verhindert außerdem, dass Salz und eingetrockneter Schmutz den Lack in Mitleidenschaft ziehen....

  • 24.09.11
Motor & Mobilität
Reifen, die unterschiedlich stark abgefahren oder verschieden alt sind, stellen ein hohes Sicherheitsrisiko dar und sollten durch neue Reifen ersetzt werden.

Bessere Reifen an die Hinterachse

INNSBRUCK: Unterschiedlich abgefahrene Pneus erhöhen die Unfallgefahr deutlich Ein kontrollierender Blick beim Wechsel von Winter- auf Sommerreifen macht es deutlich: Reifen werden nicht gleichmäßig abgefahren. Die Pneus an der Antriebsachse werden immer stärker abgenützt. Ein Test des ÖAMTC zeigt, dass bessere Reifen an der Vorderachse Sicherheitsvorteile beim Bremsen und bei Aquaplaning haben. Bessere Reifen an der Hinterachse bedeuten mehr Stabilität in Not- und...

  • 24.09.11
Motor & Mobilität
Wer seine Reifen selbst umsteckt, sollte in der Übergangszeit auf die Witterung und die Temperaturen achten, denn Sommer- wie Winterreifen haben Vor-und Nachteile.

Reifenwechseln – jetzt oder später?

INNSBRUCK: Beim Umstecken immer auf die Witterung und die Temperatur achten Die frühlingshaften Temperaturen lassen viele Autolenker an einen Wechsel auf Sommerreifen denken. „Prinzipiell spricht bei konstanter, warmer Witterung nichts dagegen“, erklärt ÖAMTC-Techniker Thomas Stix. Die in Österreich geltende situative Winterausrüs­tungspflicht besagt zwar, dass von 1. November bis 15. April an allen Rädern eines Kfz Winterreifen – oder alternativ Schneeketten an zwei Antriebsrädern –...

  • 24.09.11
Motor & Mobilität
Zum Abschleppen verwendet man am besten ein handelsübliches Nylonseil. Dieses dehnt sich und vermeidet dadurch ruckartige Zugbelastungen.

Nicht jedes Auto darf an die Leine

Tipps rund ums Abschleppen – Worauf Sie besonders achten sollten Mitten im Nirgendwo und das Auto bleibt plötzlich stehen. So oder so ähnlich schaut wohl der Albtraum vieler Autofahrer aus. Wenn das Auto auf Grund eines technischen Defektes liegengeblieben ist, gibt es nur mehr zwei Möglichkeiten. Entweder man ruft seinen Automobilclub bzw. einen Abschleppdienst oder man hofft auf einen hilfsbereiten Verkehrsteilnehmer, der das Fahrzeug an den Abschlepphaken nimmt. Auch beim Abschleppen...

  • 17.09.11
Motor & Mobilität
Die Stoßdämpfer kann man durch „fahrzeugfreundliches“ Fahren schonen. Dazu gehört die Reduktion der Geschwindigkeit bei holprigen Fahrbahnbelägen.

Wichtig für Komfort und Sicherheit

Defekte Stoßdämpfer = verändertes Fahrverhalten, erhöhter Verschleiß Das Auto wippt nach einer Bremsung im Stillstand noch nach? Das Reifenprofil ist ungleichmäßig abgefahren? „Der Verdacht liegt nahe, dass die Stoßdämpfer des Fahrzeugs abgenützt oder beschädigt sind. Man sollte dringend einen Fachmann aufsuchen, um Gewissheit zu bekommen, was am Auto nicht stimmt“, sagt ÖAMTC-Techniker Thomas Stix. Die Bedeutung der Stoßdämpfer wird von den Fahrzeughaltern häufig nicht als so wichtig...

  • 17.09.11
Motor & Mobilität
Wer bei der Autoreparatur auf Original-Ersatzteile setzt, geht in Sachen Qualität keine Kompromisse ein.

Zur Sicherheit Original-Ersatzteile

Regelmäßige Wartung des Autos spart Kosten und erhöht Sicherheit Wer beim Auto aus Kostengründen auf kleine Reparaturen verzichtet, spart am falschen Ende. Rechtzeitig vorgenommene kleine Reparaturen können weitaus größere und teurere verhindern. Und mit originalen Ersatzteilen hat man auch die Sicherheit, dass alles funktioniert. (APA/dpa). Ein regelmäßig gewartetes Fahrzeug ist zudem generell weniger pannenanfällig. Teuer wird zum Beispiel das Hinausschieben eines fälligen...

  • 17.09.11
Motor & Mobilität
Beim Beladen des Fahrzeuges sollte auch an die Sicherung des Gepäcks gedacht werden.

Alles fest verzurrt – Auto beladen

Ob Einkauf oder Urlaubsgepäck – Die Ladung muss gesichert werden Eine Kiste Bier auf der Rücksitzbank, der Regenschirm auf der Hutablage – bei einer Vollbremsung oder einem Aufprall wird ungesicherte Ladung zum Geschoss. Wie gefährlich ungesicherte Landung im Auto sein kann, zeigt ein Vergleich: Bei einem Frontalaufprall mit ca. 50 km/h können ungesicherte Gegenstände Belastungen erzeugen, die dem 50-fachen ihres Eigengewichts entsprechen. Da wird ein normaler Regenschirm zu einem...

  • 17.09.11
Motor & Mobilität
Voll in die Eisen – die Länge des Bremsweges auf diversen Untergründen ist ein wichtiger Parameter für die Reifen-Qualität.
2 Bilder

Der ÖAMTC-Winterreifentest 2009

39 Pneus im Test auf Eis und Schnee – zwei Drittel sind zu empfehlen Rechtzeitig vor dem ersten Wintereinbruch mussten sich insgesamt 39 Winterreifen dem harten ÖAMTC-Testurteil stellen. „Von den 34 bewerteten Reifen haben elf mit ‚sehr empfehlenswert‘ abgeschnitten, weitere zwölf mit ‚empfehlenswert‘. Diesem erfreulich hohen Niveau stehen allerdings auch acht ‚nicht empfehlenswerte‘ Pneus gegenüber“, erklärt ÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel. Dimension 185/60 R 14 T In der bei...

  • 17.09.11
Motor & Mobilität
Harte Testbedingungen: Zwölf Reifen erhielten mit vier Sternen die höchst mögliche Bewertung „sehr empfehlenswert“. Am unteren Ende der Bewertungsskala finden sich insgesamt fünf Reifen in der Kategorie „nicht empfehlenswert“.

35 Sommerreifen im Vergleichstest

ÖAMTC bestätigt: zwölf Mal Bestnote, aber fünf Reifen durchgefallen Damit die Verkehrssicherheit nicht zum Glückspiel wird, hat der ÖAMTC 35 Sommerreifen in zwei Größen geprüft: Die Dimension 185/60 R14 H für Kleinwagen und die Dimension 205/55 R16 W für Kompakt- und Mittelklassewagen. In der kleineren Testgröße 185/60 R14 H finden sich in der Gruppe mit besonders guter Bewertung nicht nur bekannte Namen, sondern erfreulicherweise auch Produkte aus dem mittleren Preissegment, meist...

  • 17.09.11
Motor & Mobilität
Im Stadtverkehr können Hybrid-Fahrzeuge mit ihrer Kombination von Elektro- und Verbrennungsmotor ihre Stärken voll ausspielen.

Die Stadt ist das Revier der Hybrids

Bei Stop-and-Go-Verkehr sind die größten Einsparungen möglich Bevor man sich ein Auto mit einer Kombination aus einem Verbrennungs- und einem Elektromotor anschafft, sollte man das eigene Fahrprofil einstufen. (APA). Hybrid-Fahrzeuge ermöglichen beim Stopp-and-Go-Verkehr in der Stadt eine erhebliche Treibstoff-Ersparnis und damit auch weniger CO2-Ausstoß. Bei Überlandfahrten mit hohen Geschwindigkeiten bringt der Einsatz der umweltfreundlichen Autos allerdings nichts. Zu diesem...

  • 17.09.11
Motor & Mobilität
Das Fahrwerk sollte regelmäßig untersucht werden, um größere Schäden zu vermeiden.

Fahrwerk immer wieder überprüfen

Für Laien sind Schäden schwer zu erkennen, können aber teuer werden Randsteine und Schlaglöcher sind Feinde eines jeden Fahrwerks. Manche Schäden fallen auf den ersten Blick nicht auf. Darin liegt die Gefahr. „Unbemerkte Schäden können in Extremsituationen zu einem Unfall führen. Allein durch einen ungewollten Randsteinkontakt kann sich die Spurstange schon verstellen“, erklärt ÖAMTC-Techniker Thomas Stix. Das hat fatale Folgen: Wenn der Kontakt zur Straße nicht mehr einwandfrei gegeben...

  • 17.09.11
Motor & Mobilität
Sowohl bei den kleinen, als auch bei den großen Reifen gab es beim aktuellen Reifentest je vier „sehr empfehlenswert“.

36 Sommerreifen im harten Test

ÖAMTC stellt Bremswegunterschiede von bis zu zwanzig Metern fest Der rechtzeitige Wechsel von Winter- auf Sommerreifen ist für die Verkehrssicherheit unerlässlich. Winterreifen sind auf sommerlichen Fahrbahnen rasch am Ende. „Sie schmieren in der Kurve weg und eine Notbremsung kann zum Roulette werden“, warnt ÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel. Um eine Kaufhilfe für die geeigneten Sommerreifen zu geben, hat der Club insgesamt 36 Reifen auf Herz und Nieren geprüft. Heuer wurden die meist...

  • 17.09.11
Motor & Mobilität
Meist muss die Windschutzscheibe bei kleinen Schäden gar nicht ausgetauscht werden. Als „Erste Hilfe“ bis zur Reparatur sollte unbedingt ein Steinschlagpflaster aufgeklebt werden.

Pflaster für die Windschutzscheibe

Kleine Schäden durch Steinschlag können relativ leicht behoben werden Besonders im Frühjahr verursachen fliegender Rollsplitt und Steinschlag Schäden in vielen Windschutzscheiben. Ein kleiner „Pecker“ in der Scheibe ist zwar ärgerlich, aber nicht zwangsläufig mit hohen Kosten verbunden. Als „Erste Hilfe“ bis zur Reparatur gibt es das Steinschlagpflaster für die Windschutzscheibe. Auch wenn der Schaden in der Scheibe nur klein ist, sollte man sofort ein Pflaster aufbringen. Damit...

  • 17.09.11
Motor & Mobilität
Nur wenige Autofahrer kennen ihre Rechte und Pflichten wenn sie von der Polizei zu einem Alkoholtest gebeten werden.

Am besten immer mit 0,0 Promille

Was Sie beim Alkotest tun und sagen dürfen/müssen und was nicht „Einmal in das Röhrchen blasen bitte.“ – Es ist eine unangenehme Situation, wenn man von einem Polizisten zu einem Alkoholtest gebeten wird. „Nur wenige Autofahrer kennen ihre Rechte und Pflichten bei einem Promilletest. Viele haben eine falsche Vorstellung davon, wozu die Polizei berechtigt ist“, erklärt ÖAMTC-Juristin Verena Pronebner. Sie klärt über Rechte und Pflichten bei einem Alkoholtest auf und beantwortet...

  • 17.09.11
Motor & Mobilität
Wer ein „offens Ohr“ für sein Fahrzeug hat, kann schon recht früh erkennen, wenn sich ein Schaden anbahnt.

Beim Autofahren genau hinhören

Was Geräusche über den Zustand des Fahrzeuges so alles verraten Ein Ticken hier, ein Quietschen dort – manchmal machen Fahrzeuge seltsame Geräusche. Es ist unbedingt notwendig, diese ersten Anzeichen für einen möglichen Schaden des Autos ernst zu nehmen. Bei der genauen Deutung von Geräuschen tun sich auch Profis schwer. Trotzdem gibt es einige Anhaltspunkte, die dem Laien helfen können, die gefährlicheren von den belangloseren Geräuschen zu unterscheiden: Windgeräusche Bei...

  • 17.09.11