öffentlicher Verkehr

Beiträge zum Thema öffentlicher Verkehr

Winfried Höpfl nimmt für die Bezirksblätter das Bus-Angebot unter die Lupe.
Aktion 7

Gut gemeint, aber...
Verkehrsexperte testet die Waldviertler Öffis

Früher plante er den Verkehr in Graz. Für die Bezirksblätter stürzt sich Winfried Höpfl in die Abenteuer des Öffi-Angebots im Waldviertel. WAIDHOFEN. Waldviertler kennen das Bild: Die Straßen sind voll mit Bussen, nur scheinen diese bei den Fahrgästen nicht sonderlich gut anzukommen. "In den zentralen Busbahnhöfen wie Waidhofen oder Horn habe ich manchmal den Eindruck, dass mehr Busse als Fahrgäste unterwegs sind", bedauert Winfried Höpfl. Der gebürtige Waidhofner ist Experte für öffentlichen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Ausbau der Franz-Josefs-Bahn bis 2027 fix.
1 3

NÖ Landtag
600 Millionen Euro für Ausbau der Franz-Josefs-Bahn

In die bestehende Franz-Josefs-Bahn werden knapp 370 Mio. Euro investiert. Weitere rund 230 Millionen Euro werden in die Einbindung in die Neubaustrecke der Westbahn investiert werden. NÖ. Die Volkspartei Niederösterreich stellte in der Landtagssitzung am 29. April das Thema „Regionalentwicklung nördliches Niederösterreich – 600 Millionen für die Franz-Josefs-Bahn“ in den Mittelpunkt. Der Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel ist ein wichtiger Punkt im Sinne des Klima- und Umweltschutz. „In...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Aufschwungmilliarde mit LHStv. Franz Schnabl und SWV NÖ-Präsident Thomas Schaden
Aktion 5

Politik in NÖ
SPÖ fordert die "Aufschwungmilliarde"

Schnabl/Schaden: Aufschwungmilliarde als Investition in Wirtschaft und Arbeitsmarkt Corona-Pandemie darf keine Pandemie der Insolvenzen, Armut und Arbeitslosigkeit werden. NÖ. Die Sozialdemokraten wollen – wie LH-Stv. Schnabl erklärt, 80.000 neue Jobs für Niederösterreich und österreichweit 350.000 Jobs schaffen. "Unser Ziel ist Vollbeschäftigung. Denn aus der Corona-Pandemie darf keine Pandemie der Insolvenzen, Armut und Arbeitslosigkeit werden". Der Wirtschaftsstandort NÖ müsse gesichert und...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler

Mobilität
Nirgendwo gibt's so viele Autos wie im Waldviertel

Wo der öffentliche Verkehr super funktioniert, braucht es keinen überbordenden Individualverkehr. Aber im Waldviertel wird die Zahl der PKW nicht weniger. Ganz im Gegenteil. WALDVIERTEL. Die Mobilitätswende ist zwar in aller Munde, aber auf den Waldviertler Straßen ist sie offenbar nicht angekommen. Denn seit 2015 ist in allen vier genannten Bezirken der Motorisierungsgrad gestiegen – am stärksten in Waidhofen/Thaya, wo statistisch auf 1.000 Einwohner 61 Pkw und Kombi hinzugekommen sind. In...

  • Krems
  • Simone Göls
1

Verkehr Umwelt Region
FJ-Bahn: Streit um DOSTO – Zuteilung

Der Beitrag in der "KRONE" über den Abzug des einzigen neuen DOSTOs hat für viel Wirbel in NÖ gesorgt. Wir haben bei den ÖBB nachgefragt und gleichzeitig wurden von KURIER und ORF nun weitere Details bekannt. Eines vorne weg - der umgebaute DOSTO bleibt auf der FJB.  DOSTO neu bleibt, weitere folgen – teils verspätet Wie sich nun herausstellt, werden zur bestehenden und aufgewerteten ersten DOSTO-Garnitur, in den nächsten Monaten noch zwei weitere auf der FJB dazu kommen. Die 4. Garnitur...

  • Waidhofen/Thaya
  • Gerald Hohenbichler
8

Bahntickets
Fünffacher Preis für die einfache Fahrt

Vitiser zahlen 26,40 Euro für ein Bahnticket nach Wien, während die längere Fahrt am selben Gleis von Velenice nach Wien nur 5,10 Euro kostet. Darum werden die Waldviertler zur Kasse gebeten. WALDVIERTEL. Die Bahn gilt aktuell als Allheilmittel: Sie ist die Wunderwaffe gegen den Klimawandel, soll Mobilitätsprobleme lösen und - geht es nach den Autobahn-Gegnern - die Europaspange verhindern. Auch in der Diskussion um die AUA-Rettung spielt sie eine Rolle, sollen doch Fernzüge Kurzstreckenflüge...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Nach neun Jahren wurde heuer die Bahnlinie Waidhofen-Schwarzenau wieder eröffnet. Dieses Ereignis wurde natürlich gebührend gefeiert.
1

Öffis im Bezirk Waidhofen im Check
Besser als ihr Ruf, aber noch ein paar Baustellen

98 Prozent der Niederösterreicher lenken selbst ein Fahrzeug. Doch auch beim Öffi-Verkehr ist Niederösterreich Vizestaatsmeister. BEZIRK WAIDHOFEN. Niederösterreich ist das Land der Pendler. 29 von 100 zurückgelegten Kilometern werden aber bereits mit Öffis zurückgelegt, nur in Wien ist der Öffi-Anteil höher. Diese guten Werte sind auf ein gesteigertes Angebot zurückzuführen. 2015 fuhr die Bahn noch 27 Millionen Kilometer und Busse 51 Millionen Kilometer durch unser Bundesland. 2019 legte die...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll informierten über die neuen Fahrplanangebote in Niederösterreich ab 15. Dezember.

Franz Josefs-Bahn: Das sind die Fahrplanänderungen

Schnellere Wochenend- und Spätverbindung bringt der neue Fahrplan der Franzlbahn ab 15. Dezember. WAIDHOFEN. Am 15. Dezember tritt im Verkehrsbund Ostregion wieder der alljährliche Fahrplanwechsel in Kraft. Für Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko wird dieser Fahrplanwechsel vor allem auch dazu genutzt, das bestehende Angebot im öffentlichen Verkehr in Niederösterreich zu optimieren und auszubauen. „Wir bieten auf fast allen Strecken im Land zumindest einen Stundentakt an, und das täglich“,...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko kündigt Verbesserungen an.
1

Busverbindungen
Schleritzko bittet um Entschuldigung und kündigt Nachbesserungen an

„Entschuldigen uns für aufgetretene Probleme. VOR ist beauftragt rasche Lösungen zu ermöglichen.“ WALDVIERTEL. Vor kurzem wurde im Wald- und Mostviertel und damit in etwa der Hälfte Niederösterreichs ein neues Bussystem vom Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) umgesetzt. Neben den Verbesserungen im Angebot, die damit umgesetzt wurden, kam es bei der Einführung aber zu zahlreichen Patzern und Beschwerden. „Wir wollen uns für die aufgetretenen Probleme entschuldigen“, heißt es dazu aus dem Büro von...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Silvia Moser, Martin Litschauer und Manfred Stattler fordern den raschen Ausbau des öffentlichen Verkehr und ein 365 Euro-Ticket für Niederösterreich.
1 1

Grüne fordern 365 Euro-Ticket für Waldviertler Pendler

Pendeln muss leistbarer, klimaschonender und schneller werden, fordern die Waldviertler Grünen. Dafür soll statt der Autobahn in die Schiene investiert werden. WAIDHOFEN. 365 Euro im Jahr sollen die Waldviertler Pendler maximal für den öffentlichen Verkehr zahlen müssen, forderten die Waldviertler Grünen am Donnerstag in Waidhofen. "Es kann nicht sein, dass das Pendeln für die Waldviertler immer teurer wird", so der Bezirksobmann von Waidhofen und Waldviertel Spitzenkandidat der Grünen für die...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Waidhofen und Zwettl sind jene beiden Zentren in Niederösterreich ohne Bahnanschluss.
2

Öffentlicher Verkehr
VCÖ: Waidhofen und Zwettl sind zu schlecht erreichbar

Analyse des VCÖ ergab: Waidhofen und Zwettl sind zwei von elf regionalen Zentren, die nicht mit der Bahn erreichbar sind.  WAIDHOFEN. In Österreich gibt es 124 regionale Zentren, die für die Region als Wohn-, Arbeits- und Ausbildungsort eine wichtige Bedeutung haben - darunter fallen etwa die Bezirkhauptstädte Waidhofen und Zwettl. Elf dieser regionalen Zentren in Österreich sind nicht mit der Bahn erreichbar - darunter auch die beiden Waldviertler Städte. „Während de facto jede Almhütte mit...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Androsch und Antoni fordern 365-Euro-Ticket für ländlichen Raum

BEZIRK. Der Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel und die Leistbarkeit dieser sind von wesentlicher Bedeutung für die Attraktivierung des ländlichen Raums. Durch das 365-Euro-Ticket wird der öffentliche Verkehr leistbar. „Aktuell kostet eine Jahreskarte von Gmünd nach Wien (ohne Kernzone Wien) 1.921 Euro. Das belastet das Budget von PendlerInnen enorm. Insbesondere für finanziell schlechter ausgestattete Familien sind diese Kosten untragbar“, erklärt SPÖ-Nationalratsabgeordneter Konrad Antoni....

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Niederösterreich ist das Land der Pendler: In den kommenden Jahren sollen drei Milliarden Euro investiert werden.
4 6

Landtagswahl im Land der Pendler: Das wollen die Parteien für Niederösterreichs Verkehr

Die Bezirksblätter Niederösterreich haben die Verkehrskonzepte der einzelnen Parteien unter die Lupe genommen und die Spitzenkandidaten für die anstehende Landtagswahl nach ihren Konzepten befragt. Niederösterreich ist nicht nur das größte Bundesland - es ist auch das Land der Pendler. Die Öffis verzeichnen jeden Tag rund 600.000 Fahrgäste. Fast 200.000 Niederösterreicher pendeln jeden Tag über die Landesgrenzen hinaus. Das Land plant, in den kommenden Jahren drei Milliarden Euro in den Ausbau...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Landesrat Karl Wilfing, Stadtrat Franz Pfabigan, Martin Frank, MSc

Waidhofen an der Thaya beim ÖV-Symposium als Mobilitätsgemeinde ausgezeichnet!

Gemeinden, die sich als Mobilitätsgemeinden deklarierten, wurden von Verkehrslandesrat Karl Wilfing ausgezeichnet. Im Bezirk Waidhofen waren dies 15 Gemeinden. Derzeit nutzen das damit verbundene kostenlose Service des Regionalen Mobilitätsmanagements der NÖ.Regional mehr als 70% aller Gemeinden. Die Ehrung fand im Rahmen des ÖV-Symposiums im Vereinshaus Horn statt. Waidhofen bekam eine Mobilitäts-Plakette sowie eine Urkunde für ihr Bekenntnis zu umweltfreundlicher Mobilität überreicht. „Durch...

  • Horn
  • Franz Pfabigan
Verkehrslandesrat Karl Wilfing, VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll und ÖBB-Regionalmanager Michael Elsner präsentierten die, mit 10.12. in Kraft tretenden, Fahrplanänderungen
4 2

"Pendler-Paradies Niederösterreich" – Fahrplanwechsel von S-Bahn und REX bringt 33.000 Sitzplätze mehr

2 Millionen Zugkilometer und 33.000 Sitzplätze mehr für Niederösterreichs Pendler. Diesen Mehrwert für Zugfahrer bringt der Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017. Landesrat Karl Wilfing verkündete am Mittwoch, 25. Oktober gemeinsam mit Wolfgang Schroll (Geschäftsführer des Verkehrsverbund Ost-Region) den nächsten Schritt in der Umsetzung des "Mobilitätspaket 2018-2022". Diese Änderungen im S-Bahn- sowie REX-Fahrplan bringt ein komfortableres Angebot für Pendler in ganz Niederösterreich durch...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Gerade im Winter sind die Wartezeiten zwischen den Busverbindungen für die Fahrgäste unangenehm.

Öffentlicher Verkehr: Eine Odyssee für eine 15-Jährige

Waldviertler Buslinie: Kritik an Wartezeiten und schlechten Anschluss-Verbindungen. Reform kommt 2019. DOBERSBERG. Der öffentliche Verkehr im oberen Waldviertel genießt nicht unbedingt den Ruf besonders üppig ausgebaut zu sein. 2011 wurde der Bahnverkehr in den Bezirk eingestellt und bis heute - trotz einiger Initiativen - nicht wieder aufgenommen. Die flächendeckenden Buslinien legen zwar rund zwei Millionen Kilometer in der Region zurück, sind aber weit von einer Vollauslastung entfernt....

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Eisig: die Eggersdorfer Kinder müssen auf einem Betonsockel auf den Bus warten.
2

Eggersdorf: Sieben Kinder müssen in der Kälte stehen

Wartehäuschen wurde abgerissen - und nicht wieder aufgebaut. Eltern protestieren, während Kinder in Schnee und Regen stehen müssen. KARLSTEIN. Sieben Kinder in Eggersdorf frieren aktuell täglich, während sie auf den Bus warten. Nur ein Betonsockel ist als einziger Beleg der Bushütte, die im Frühjahr 2016 abgerissen wurde, übrig. Seitdem stehen die Kinder im Regen oder wie aktuell im Schnee. Das Problem: Das Wartehäuschen stand auf Privatbesitz. Die vorherigen Eigentümer des Grundstücks haben...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
LR Karl Wilfing und BR Bgm. Eduard Köck

Cityjet fährt auf der Franz-Josefs Bahn

BEZIRK. „Die Franz-Josefs Bahn ist für Niederösterreich eine der bedeutendsten Bahnstrecken überhaupt und Rückgrat des öffentlichen Verkehrs im Waldviertel. Daher wollen wir die Strecke auch weiter attraktivieren und den Pendlerinnen und Pendlern mehr Qualität im öffentlichen Verkehr bieten. Der Cityjet, den das Land NÖ mitfinanziert, wird neue Maßstäbe im Pendeln setzen. Ich freue mich, dass nun die ersten Garnituren seit Fahrplanwechsel 2016/2017 auf der Franz-Josefs Bahn unterwegs sind und...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Verkehrslandesrat Karl Wilfing und Regionalmanager Ostregion Michael Elsner (ÖBB).
4

Neuer Fahrplan bringt neue Zuggarnituren und Taktverdichtungen

Ab 11. Dezember gilt im VOR – Verkehrsverbund Ost-Region – der neue Fahrplan. Er bringte kleinere Adjustierungen und Erleichterungen für Pendler. Am 11. Dezember haben wir zwar noch keinen amtierenden Bundespräsidenten, aber einen neuen Fahrplan. Dieser bringt für Niederösterreichs Pendler einige kleine Veränderungen mit sich. „Der Taktfahrplan wird auch in diesem Jahr fortgeführt, da er von den Pendlerinnen und Pendlern gut angenommen wurde. Das zeigt sich auch ganz deutlich in den...

  • Melk
  • Christian Trinkl
Wer ist schneller in der Bundeshauptstadt? Auto oder Bahn?

"Steig ein" in Woche 3: Wer ist schneller? Auto oder Öffis?

Im Land NÖ gibt es aktuell 1.622 Kilometer Schienennetzlänge. Die Züge legen pro Jahr rund 24,5 Millionen Kilometer zurück. Auch das öffentliche Busangebot kommt auf 23,1 Millionen Fahrplankilometer. Dem gegenüber stehen 13.580 Kilometer an Landesstraßen. Die schnellste Fahrtroute in der VOR-Region findet die AnachB App. Doch wie ist man tatsächlich schneller unterwegs? Wir haben den Test gemacht und sind zum Palais Niederösterreich in den ersten Bezirk in Wien gefahren. Hier finden Sie die...

  • Niederösterreich
  • Bezirksblätter Niederösterreich
Josef Baum ist Geograph und Ökonom. Er hat im Bezirk Waidhofen ein Ungleichgewicht der Geschlechter wie in China oder Indien festgestellt.

Verkehrsforum will "Vorgänge weiter beobachten"

Baum einstimmig zum Obmann des Verkehrsforums Waldviertel wiedergewählt BEZIRK. Bei der Generalversammlung des Verkehrsforums Waldviertel wurde Josef Baum einstimmig zum Obmann wiedergewählt. Ehrenobmann ist Egon Schmidt, Kassier Franz Pfabigan sowie Schriftführerin Martha Weber. Laut Bericht des Obmanns Josef Baum hatte der Verein im Jahr 2014 zahlreiche Aktivitäten gesetzt wie Bemühungen um die Attraktivierung der Franz-Josefs-Bahn, konkrete Anregungen für die Fahrplandialoge zur Verbesserung...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Leserbrief

Fahrplankilometer effizient nützen

Leserbrief von G. Polzer zur Einstellung von Buslinien im Waldviertel Mit großem Interesse habe ich den Artikel „Schlagabtausch um Buslinie“ im Bezirksblatt vom 1./2. Oktober gelesen. VP-Verkehrssprecher LA Jürgen Maier beteuert darin, dass man bemüht ist, die bestehenden Bahnstrecken wie z. B. die Franz-Josefs-Bahn zu attraktivieren. Da können wir ja hoffen, dass bald ein zweites Gleis verlegt wird, denn mit nur einem Gleis sind die Möglichkeiten sehr begrenzt. Wahrscheinlich ist aber kein...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Umsteigen auf den Postbus, heißt es jetzt für die Fahrgäste des Schienenersatzverkehrs der Waldviertel-Linie.
2 2

Waldviertel-Linie wurde gekürzt

Vor allem Schienenersatzverkehr betroffen. "Zu wenig Fahrgäste", sagt der Verkehrsverbund. BEZIRK. Mit ersten September wurden - für viele überraschend - Teile der Waldviertel-Linie eingestellt. Vor allem im Schienenersatzverkehr wurden Kurse gestrichen. So wurden auf der Linie WA14 Schwarzenau-Waidhofen sowie WA16 Göpfritz-Waidhofen zahlreiche Kurse gestrichen. Beim Verkehrsforum Waldviertel ist man entsetzt über die "überfallsartige Buseinstellung". "Es gab nur einige Tage vorher ein...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Podiums Diskussion - Franz Josefs Bahn

Es geht um die aktuelle Situation und Zukunft der Waldviertler Lebensader - FRANZ-JOSEFS-BAHN Am Podium: - Prof. Knoflacher - DI Fröhlich ÖBB - Jürgen Maier LAbg. (ÖVP) - Konrad Atoni NRAbg. (SPÖ) - Gerald Hohenbichler IPFJB 14.März, 17:00 Seminarraum Hotel Sole-Felsen-Bad Wann: 14.03.2014 17:00:00 Wo: Hotel Sole-Felsen-Bad, Albrechtser Straße 12, 3950 Gmünd auf Karte anzeigen

  • Gmünd
  • Paul W.
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.