Öffis

Beiträge zum Thema Öffis

1 2 3

Ab 25. Jänner Pflicht
WAS MACHT DIE FFP2 MASKE BESSER ALS DEN HERKÖMMLICHEN MUND NASEN SCHUTZ ?

Die FFP2 Maske soll ab 25. Jänner zu einem der wichtigsten Werkzeuge im Kampf gegen das Coronavirus werden: Unterschied zwischen FFP2-Maske und CPA-Maske FFP2 Masken Filtert 94 % der Partikel dagegen der Mund Nasen Schutz bietet nur wenig Schutz für den Träger. Schützt aber das Umfeld vor Tröpfchen die beim Sprechen, Niesen und Husten entstehen. Für den privaten Gebrauch geeignet. Eine Schutzmaske darf gemäß ÖNORM EN 149 als FFP2 bezeichnet werden, wenn sie ein umfangreiches und langwieriges...

  • Melk
  • Robert Rieger
Öffentlich zugängliche Daten der Verkehrsauskunft Österreich könnten die Planung von Reisen einfacher gestalten.
1

Reise
Verkehrsdaten vielleicht bald öffentlich zugänglich

Die neue Regierung plant Verkehrsdaten öffentlich zugänglich zu machen. Das könnte nicht nur für Pendler Vorteile haben. ÖSTERREICH (red.) Die Verkehrsauskunft Österreich (VAO) sammelt, kurz gefasst, jegliche Daten über Mobilität: von ÖBB, Asfinag bis Rad Tirol findet man hier fast alle Verbindungen. Dieses Service kostet allerdings und das nicht wenig. Um den Zugriff auf diese Daten zu erleichtern und somit mehreren Diensten zu ermöglichen, eine Auskunft über die Verkehrssituation zu geben,...

  • Triestingtal
  • Julia Sensari
In-Region-Taxi: Walter Wieseneder, Günther Leichtfried, Karl Gerstl, Lisbeth Kern, Karin Schildberger und Josef Sachslehner.
2

Der große NÖ-Gemeindecheck
So Öffi-fit sind die Gemeinden Melks

98 Prozent der Niederösterreicher lenken selbst ein Fahrzeug. Doch auch beim Öffi-Verkehr ist Niederösterreich Vizestaatsmeister. BEZIRK MELK. Niederösterreich ist das Land der Pendler. 29 von 100 zurückgelegten Kilometern werden aber bereits mit Öffis zurückgelegt, nur in Wien ist der Öffi-Anteil höher. Diese guten Werte sind auf ein gesteigertes Angebot zurückzuführen. 2015 fuhren die Bahn noch 27 Millionen Kilometer und die Busse 51 Millionen Kilometer durch unser Bundesland. 2019 legten die...

  • Melk
  • Daniel Butter
Die Ybbser Spritsparer Alexander Baumgartner, Manfred Weinbacher und Manfred Fingernagl.
1

Steig ein: Gemeinsam fährt's sich besser

Egal ob Öffi oder als "Sammeltaxi", die Melker sparen sich in der Gemeinschaft viel Geld. BEZIRK. Jährlich pendeln 27.961 Melker zu ihrem Arbeitsplatz in einen anderen Bezirk. Viele haben dabei den gleichen Weg zur Arbeit oder zu einem der vier "Park&Ride"-Anlagen an den Bahnhöfen Loosdorf, Melk, Pöchlarn und Kemmelbach. Frei nach dem Sprichwort "Durch's redn kumman de Leit zaum" schließen sich immer mehr Menschen zu einer Fahrgemeinschaft zusammen. "Bei uns hat es im kleinen Rahmen angefangen....

  • Melk
  • Daniel Butter
Der goldene Zug der Wachaubahn ist ab Sonntag in einer ungewohnten Funktion unterwegs. Er stellt den öffentlichen Verkehr durch die Wachau sicher.
(Copyright: NÖVOG/weinfranz)

Verkehrslandesrat Karl Wilfing: Die Wachaubahn springt für Buslinien in der Region ein – Auf Öffis ist Verlass!

Aufgrund des aktuellen Donau-Hochwassers wird die BH Krems voraussichtlich ab Sonntag, 2. Juni die Wachau für den Straßenverkehr sperren. „Auch die Buslinien der Region sind von dieser Sperre betroffen. Daher habe ich seitens des Landes NÖ den VOR und die NÖVOG beauftragt, mittels Bahnverkehr auf der Wachaubahn Ausweichmöglichkeiten zu finden“, informiert Verkehrslandesrat Karl Wilfing in einer ersten Reaktion. Der Busverkehr durch die Wachau wird mit Betriebsschluss am Abend des 1. Juni bis...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • NÖVOG Redaktion
Wartend am Bahnsteig:  M. und E. Gleiss, B. Schirgenhofer, U. Lenk und L. Hackl.
3

Melks Pendler am Abstellgleis

Ab Sonntag gilt der neue ÖBB-Fahrplan. Wer in St. Pölten arbeitet, ist nun länger unterwegs. MELK/PÖCHLARN. (CT) Brigitte Schirgenhofer ist, freundlich formuliert, etwas verstimmt. Der von der ÖBB gefeierte neue Fahrplan, der am 9. Dezember in Kraft tritt und die Reise von St. Pölten nach Wien in 25 Minuten ermöglicht, hat nämlich einen Haken. "Künftig geht sich der pünktliche Arbeitsbeginn um 9 Uhr nur noch mit dem Zug um 7.28 Uhr aus. Allerdings ist man dann schon um 8.01 Uhr in St. Pölten",...

  • Melk
  • Christian Trinkl
3

Bald bessere Zeiten für Pendler

Land NÖ und ÖBB investieren in Attraktivierung von Bahn und Bus „Pünktlichkeit und gute Verbindungen im öffentlichen Verkehr sind so schnell wie möglich umzusetzen“, erklärt Landesrat Karl Wilfing in einer Pressekonferernz nach erfolgreichen Verhandlungen mit den ÖBB. Es werde bis 2013 um 30 Prozent mehr in den öffentlichen Verkehr investiert. 44 Mio Euro in Bahn und Busse, 20 Mio Euro in NÖVOG, insgesamt fließen 86 Mio Euro vom Landesbudget in die Öffis aber auch in Park&Ride-Anlagen. Für die...

  • Melk
  • Christian Trinkl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.