Ökologie

Beiträge zum Thema Ökologie

Die Ziesel zählen zu seltenen Tierarten - durch Verbauung wird ihr Lebensraum immer weiter zurückgedrängt.
6

Vorletzter Platz
Österreich im EU-Naturschutz-Ranking weit abgeschlagen

Die Europäische Umweltagentur stellt ein schlechtes Zeugnis aus: Rund 80 Prozent der bewerteten Arten und Lebensräume in Österreich sind in keinem "guten Zustand" – Verbauung, Verschmutzung und Übernutzung als Hauptbelastungsfaktoren – Der WWF fordert einen starken Biodiversitäts-Aktionsplan und eine Reduktion des Bodenverbrauchs. ÖSTERREICH. Auf Basis offizieller Berichte der Mitgliedsstaaten bewertet die Europäische Umweltagentur alle fünf Jahre den Zustand von Tier- und Pflanzenarten...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Hannes (links) und Lukas Singer aus Götzens gehen bei der Direktvermarktung einen speziellen Weg.

Götzens
Regionale Direktvermarkter im Trend

Kundenfreundlichkeit und ökologischer Fußabdruck im Einklang – das ist die Devise von Hannes und Lukas Singer aus Götzens! 
Auch in Götzens gibt es seit 2019 einen bäuerlichen Familienbetrieb, der seinen Fortbestand über eine Vermarktung eigener Produkte absichern möchte. Hannes und Lukas Singer haben sich mit Unterstützung ihrer Eltern vorgenommen, einen sehr speziellen Weg zu gehen. Die Zustellung ... von pasteurisierter Trinkmilch und Joghurt aus eigener Erzeugung erfolgt einmal...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
 Rudolf Makoschitz (Bürgermeister Eckartsau), Astrid Adamek (Leiterin Tankstellengeschäft Shell Austria), Gert Seybold (Vorsitzender der Geschäftsleitung Shell Austria), Gerald Oitzinger (Betriebsleiter Österreichische Bundesforste)

Kooperation Shell und Bundesforste in Eckartsau
Wenn ein Ölkonzern Bäume pflanzt

ECKARTSAU. Als Ausgleichprojekt wird die Kooperation des Ölkonzerns Shell  mit den Bundesforsten in Eckartsau bezeichnet. Kunden können ab dem 7. Oktober 2020 freiwillig 1Cent pro Liter Treibstoff zahlen, um ihre CO2-Emissionen zu kompensieren. Zudem unterstützt Shellein 1,1 Hektar großes Forstprojekt in der Gemeinde Eckartsau. Mit dem freiwilligen Zuschalg von einem Cent werden die CO2-Emissionen, die durch den Verbrauch von Benzin und Diesel entstehen, über Emissionsgutschriften...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Der "Fischerwirtsbach" in Liefering soll wieder renaturiert werden, fordert ÖVP-Gemeinderat Christoph Brandstätter.

Gewässerökologie
Bach in Liefering soll renaturiert werden

Der auf einer Länge von 30 Metern verrohrte "Fischerwirtsbach" im Stadtteil Liefering soll renaturiert werden. SALZBURG. In Liefering macht sich ÖVP-Gemeinderat Christoph Brandstätter für die Renaturierung eines kleinen Baches stark. Konkret handelt es sich um den "Fischerwirtsbach" im Bereich der Peter-Pfenninger-Straße, der auf einer Länge von 30 Metern zum Zwecke eines Parkplatzes verrohrt wurde. Bach soll renaturiert werden "Dort gab es jahrzehntelang eine Fahrradwerkstatt, die vor...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Vom Hauptbahnhof zogen die Teilnehmer der Klimademo über die Favoritenstraße in Richtung Schwarzenbergplatz.
1 1 4

Fridays for Future
Weltweiter Klimaprotest auch in Wien

"Globaler Streik für das Klima - Fight every crisis" lautet das Motto der sechsten weltweiten Klimademos: Fridays For Future brachte die Proteste auch nach Wien. WIEN. An insgesamt 3.100 Orten auf der ganzen Welt wird am Freitag, 25. September, wieder für das Klima gestreikt - auch in Wien: Drei Demozüge ziehen dabei ab 12 Uhr zur Abschlusskundgebung, die ab 14 Uhr am Schwarzenbergplatz stattfindet, Ausgangspunkte sind der Hauptbahnhof, Bahnhof Wien-Mitte und Westbahnhof. Mehr als 80...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Bezirksvorsteher Erich Hohenberger (SPÖ) war beim Aufstellen von Mr. Fill am Rochusmarkt dabei.
1

Ökologie auf der Landstraße
"Mr. Fill" frisst Mist

Am Rochusmarkt wurde nun der erste solarbetriebene Papierkorb installiert. LANDSTRASSE. "Mr. Fill" heißt der solarbetriebene Papierkorb, der am Rochusmarkt nun von der MA 48 gemeinsam mit der Bezirksvorstehung präsentiert worden ist. Mr. Fill wird autark und umweltfreundlich betrieben: Der gesamte Strombedarf kommt von den im Deckel integrierten Photovoltaik-Modulen. Ein eingebauter Akku stellt sicher, dass auch längere Phasen ohne Sonnenstrom überbrückt werden können, damit der...

  • Wien
  • Landstraße
  • Mathias Kautzky
Bürgermeister Herbert Ramler, Umweltgemeinderat Stephan Prischink, Modellregionsmanager Alexander
Simader und Gemeindemitarbeiter Andreas Reiter

Verbesserung der Biodiversität
Statzendorf setzt ökologische Maßnahmen im Gemeindegebiet

Der Klimawandel hat weitreichende Effekte. In Statzendorf setzt man gezielt auf Maßnahmen zur Verbesserung der Biodiversität und der Ökologie. STATZENDORF (pa). Statzendorf setzt mit dem letztwöchigen Gemeinderatsbeschluss neue ökologischen Maßnahmen imGemeindegebiet. So wird zwischen Gemeindeamt und Bahnhof ein kleiner Park entstehen. Bürgermeister Herbert Ramler konnte den gesamten Gemeinderat von der Sinnhaftigkeit des Projektes überzeugen: „Wir müssen im Wohngebiet Maßnahmen gegen die...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
Schülergruppe des dritten Jahrgangs der HLW Spittal im Gastronomie-/Ernährungsunterricht
2 4

HLW Spittal ist die einzige ÖKOLOG zertifizierte weiterführende Höhere Schule in Spittal - Wir leben Nachhaltigkeit
Erste Kartoffelernte im HLW Schulgarten in Spittal

GESTÄRKT INS NEUE SCHULJAHR Entsprechend dem diesjährigen HLW Genuss-Schul-Motto "NACHHALTIGKEIT LEBEN" fand im Ökolog Schulgarten der Schule die erste Kartoffelernte statt. Gestartet wurde das Projekt von einer Schülergruppe schon während des Corona-Semesters im Frühling.  Nun ist es Zeit zu ernten - Eiweiß, Kalium, Magnesium, aber auch Vitamin B1 + B2 sowie Vitamin C zeichnet diese Knolle aus. Mit der richtigen “Brain Nutrition” für die Schülerinnen und Schüler der HLW Spittal starten...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Adolf Lackner, Dr.

Klima & Menschen retten
Wie können sozial-ökologische Steuern das Klima schützen?

Einladung für Dienstag, 22.September 2020, 18 ─ 20h ins Wirtschaftsmuseum, 1050 Wien, Vogelsanggasse 36: Wie können sozial-ökologische Steuern das Klima schützen? Eine Informationsveranstaltung mit: • Martina Neuwirth (Vienna Institute for International Dialogue & Cooperation) • Oliver Picek (Momentum-Institut) • Anton Rainer (Steuerexperte) • Michael Torner (KlimAttac) • Moderation Nora Laufer (Der Standard) Antworten werden gesucht zu den Fragen: • Wie sollen...

  • Wien
  • Margareten
  • Peter Degischer
1

Starting a CaRe-volution! - für eine gesunde Zukunft
Wer richtig fürsorgt, hat mehr Zukunft! - ein Paradigmenwechsel

"Wer richtig vorsorgt, hat mehr vom Alter", Wer richtig vorsorgt, profitiert zweifach", "Wer mit Aktien vorsorgt, hat am Ende mehr", "Wer vorsorgt und plant, erntet reichlich", das sind die ersten Suchmaschinen-Vorschläge bei "Vorsorge". Vorsorge hat meist mit Eigentum, Kapital zu tun. Bei der Eingabe von dem Wort "Fürsorge" wird Wundversorgung und verschiedenes rund um Pflege vorgeschlagen. Das Wort wird meist mit körperlichen Beschwerden oder Abhängigkeiten im Zusammenhang...

  • Korneuburg
  • Alexandra Reis
Das Bienenhotel wurde von Bürgermeisterin Karin Gorenzel, Vizebürgermeister Peter Hießberger, sowie Bauhofmitarbeiter Alfred Berger aufgestellt.

Verbesserung der Biodiversität
Wölbling gibt Bienen ein Zuhause

Wölbling setzt Maßnahmen zur Verbesserung der Biodiversität und der Ökologie und damit einen wichtigen Impuls für die Anpassung an den bestehenden Klimawandel. WÖLBLING. Gemeinsam mit den Nachbargemeinden kümmert man sich gezielt um die Verbesserung der Biodiversität im Ortsgebiet. Ein besonderer Platz ist hier der neue Obstgarten beim Gemeindeamt. Die NiederösterreichischeLandesregierung zollt der Gemeinde hier besondere Anerkennung und schenkte ein kostenloses Bienenhotel, welches von...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
GF Christian Braun, die Eigentümervertreter Bgm. Resch, Bgm.  Pfeifer, Gerhard Wildpert

Umladestation Krems
Ökologischer Transport sorgt für gute Bilanz

BEZIRK KREMS. Rund 15.300 Tonnen an Rest- und Sperrmüll wurden im Jahr 2019 von der Umladestation Krems zur Abfallverwertung der EVN, per Bahn nach Dürnrohr transportiert. Das sind um 4,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Auf der Schiene transportiert 8.400 Tonnen davon aus den Gemeinden des Bezirkes und rund 4.600 Tonnen aus dem Magistratsbereich der Stadt Krems. Das entspricht einer Güterzuglänge von rund elf Kilometer. Somit werden circa 1500 Lkw-Fahrten umweltfreundlich von der Straße auf...

  • Krems
  • Doris Necker
Die in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlichte Studie zeigt, dass sich die Viren auf weit voneinander entfernten Gletschern in den Alpen, in Grönland und Spitzbergen wider Erwarten sehr ähnlich sind.
2

Uni Innsbruck
Gletscherviren in den Alpen, Grönland und Spitzbergen sind sich sehr ähnlich

TIROL. Ein Forscherteam der Universität Innsbruck veröffentlichte eine Studie über die Evolution von Viren. Viren auf Gletschern  in den Alpen, Grönland und Spitzbergen sind sich wider Erwarten sehr ähnlich. Viren sind überall Viren sind die häufigsten biologischen Objekte auf unserem Planeten. Alleine in einem Teelöffel Wasser aus Flüssen, Seen oder dem Meer enthält Millionen von Viren. Überall, wo es Leben gibt, gibt es auch Viren. Auch wenn die meisten Viren für Menschen harmlos sind,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Unser Tream pflegt und bepflanzt rund ums Jahr den Gemeinschaftsgarten im Seepark (Fischerstraße 21).

Wir danken dem Gärtnerteam des Wirtschaftshofes sehr herzlich für den Aufbau des Gartens, die Verlegung der Bewäserung und fürs Rasenmähen!

Unser Team: v.l.n.r. Alexandra Wolfschütz, Peter Köck, Karin Königsberger, Petra Crosina-Wagner, Sabine Dissauer-Mohaupt und  Edgar Knapp beim Setzen der Jungpflanzen im Frühjahr.
9

Mehr Grün in Vösendorf
Gemeinschaftsgarten im Seepark Vösendorf gewinnt den ersten Preis für ökologisches Gärtnern von „Natur im Garten“.

„Vor drei Jahren habe ich als grüne Gemeinderätin unseren Gärtner der Marktgemeinde Vösendorf überredet, mit mir das Gartenprojekt auf der brachliegenden Grünfläche der Gemeinde zu starten. Daraus ist ein wunderbarer ökologischer Garten geworden, der zum Verweilen einlädt,“ so Alexandra Wolfschütz, grüne Vizebürgermeisterin von Vösendorf. „Es gibt außerdem zwei Bänke und einen Trinkbrunnen, der viel genutzt wird!“ „Ökologisch gärtnern ist für mich schon seit langer Zeit ein wichtiges Thema....

  • Alexandra Wolfschütz
Kongresszentrum Alpbach
2 10

Umweltprogramm
So grün ist das Forum Alpach 2020

Das Europäische Forum Alpbach (EFA) findet von 23. August bis 3. September unter dem Generalthema "Fundamentals" in völlig neuer Form statt: vorwiegend als Onlinekonferenz und nur mit sehr reduzierter Präsenz vor Ort. Außerdem kommt der Jugend dieses Jahr eine besondere Rolle zu. Alumni-Organisationen des Forums aus vier Kontinenten tragen mehr als 50 Veranstaltungen zur Konferenz bei.  ÖSTERREICH. EFA-Präsident Franz Fischler über die heurige Veranstaltung des Forum Alpbach, das, wie fast...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Fr. Fischer-Colbrie prüft die Borke auf Vitalität. Voneinander.: Umweltgemeinderätin Alice Obermann, Bauhofmitarbeiterin Jennifer Reisenbichler, Christoph Hiesberger (Stadtbauamt), Gemeinderat Harald Schagerl
1 7

Klimafitness durch Baumbestand im Ort
Schattenspender in der Stadt

Baumkontrolle: zwischen Verkehrssicherheit und Nutzen für den Lebensraum Stadt An die 400 Bäume sind durch den analogen Baumkataster erfasst: von Neustift bis Saffen, Baumzeilen an der Erlauf und in der Innenstadt, in den Parks, am Friedhof und in der Wanne. Erst seit 2011 wird der gemeindeeigene Baumbestand auf Verkehrssicherheit kontrolliert. Bäume sind ein wichtiger Bestandteil des Stadtbildes und Schattenspender für den Lebensraum in Siedlungsgebieten. Es dürfen aber keine Menschen oder...

  • Scheibbs
  • Joseph Hofmarcher
Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) hat das Gemeindepaket für heuer auf 1 Milliarde Euro aufgestockt. Wie viel für jede Gemeinde bereitsteht, obliegt den Berechnungen aus dem Bevölkerungsschlüssel.
2 2

Erst 45 Mio Euro abgeholt
So viel steht Ihrer Gemeinde an Fördergeld zu

Aus dem 1 Milliarde-Euro-Gemeindepaket 2020 sind erst 45 Millionen Euro an Gemeinden geflossen. Wir zeigen Ihnen, wie viel Ihrer Gemeinde nach dem Schlüssel des Finanzministeriums an Fördergeldern zusteht. ÖSTERREICH. Laut Gemeindebund fehlen unseren Gemeinden heuer eine Milliarde Euro. Und das trotz der staatlichen Investitionsförderung "Gemeindepaket 2020", über welches der Bund den Gemeinden eine Milliarde Euro in Form von Zweckzuschüssen zur Verfügung stellt. Investitionen auf kommunaler...

  • Maria Jelenko-Benedikt
3

Die Raab genauer kennenlernen!
Kanutour mit dem Naturverein Raab

Die Kanutouren auf der Raab erfreuen sich großer Beliebtheit und daher fand diese Woche (30.07.) wieder eine ganz spezielle Befahrung der Raab statt. In Zusammenarbeit mit dem Naturpark Raab leiteten Elias Hoffman und Andreas Lipp (beide Naturverein Raab) eine gewässerökologische Erkundungstour. Die 15 naturinteressierten TeilnehmerInnen haben sich für diesen speziellen Termin angemeldet um mehr über den besonderen Lebensraum der Raab-(Auen) zu erfahren. Auf einer Strecke von 5km...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Christian Holzmann
Mission Müllsammlung in Oberalm.

Oberalm
Die Grünen rückten zur "Müllsammlung" aus

Die Grünen in Oberalm starteten wieder ihre Müllsammlung und bereiten schon den nächsten Termin vor.  OBERALM. Am Freitag, den 17.7., traf sich wieder eine Gruppe von fleißigen Müllsammlern beim Tennisplatz Oberalm. Diesmal waren die Teilnehmer — Corona- und urlaubsbedingt — eine kleine Truppe. Das Ziel war es diesmal, die Bänke und Wegesränder entlang des Hellabründl und bis zurAutobahnbrücke vom Müll zu befreien.  "Vieles wird achtlos weggeworfen" "Wir fanden es schade, dass trotz...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Vlnr: Josef Moosbrugger, Präsident der Landwirtschaftskammer Österreich,
Elisabeth Köstinger, Bundesministerin für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus und Stefan Malaschofsky, Geschäftsführer EVM GmbH hielten einen Meter Abstand beim Betriebsbesuch

Landwirtschaft
Ministerin Köstinger besucht EVM Biogas Margarethen

Bundesministerin für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus Elisabeth Köstinger sowie Landwirtschaftskammer Präsident Josef Moosbrugger besichtigten die Firma EVM für Energieversorgung in Margarethen am Moos.  MARGARETHEN/MOOS. Die EVM betreibt seit der Errichtung 2005 eine Biogasanalage in Mararethen. Zwei Jahre später eröffnete das Unternehmen die erste Biomethantankstelle Österreichs. Jährlich werden 5.200.000 Kilowattstunden Ökostrom produziert und ins Netz eingespeist. Damit können...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Gründerteam: Philipp Kaufmann, Peter Sundl und Felix Weissensteiner (v.l.)
1 10

Junges Team gründet Online-Bauernmarkt der etwas anderen Art

Seit wenigen Tagen gibt es ihn. Den digitalen Kleinbauernmarkt, auf dem man eine Vielzahl unterschiedlichster Produkte aus der Region finden und kaufen kann. Ins Leben gerufen hat ihn ein junges Grazer Team zusammen mit einem Landwirt aus Thondorf. „Unser Ziel ist es, dem Bauernsterben entgegenzuwirken, kleinere Landwirtschaftsbetriebe attraktiver und rentabler zu machen sowie in der Bevölkerung mehr Bewusstsein für die Herkunft und den Wert täglich konsumierter Produkte zu schaffen“,...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Marie Mayer
Für Pendler, die eine überwiegende Öffi-Nutzung nachweisen können, soll es einen Öko-Bonus geben, fordert die AK Tirol.

Pendlerpauschale
AK Tirol fordert Reform der Pendlerpauschale

TIROL. Eine Reform der Pendlerpauschale ist eines der aktuellen Ziele der Arbeiterkammer Tirol. Sie warnt aber auch davor, dass eine Ökologisierung nicht auf Kosten der PendlerInnen gehen darf. Die AK Tirol schlägt einen kilometerabhängigen Absetzbetrag, der Besserverdienende nicht länger bevorzugt und Anreize für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel setzt, vorschlägt.  Pendlerpauschale gerecht gestaltenDie aktuelle Pendlerpauschale bedürfe dringend einer Reform, so AK Präsident Erwin...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Bürgermeister von Korneuburg Christian Gepp, Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger und ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki freuen sich auf umweltfreundliche Gemeinden.
2

Eco-plus
Förderungen für umweltschützende Gemeinden in NÖ

Korneuburg machts vor, weitere Gemeinden sollen folgen: Schluss mit LKWs in der Stadt und notdürftigen Radwegen am Rande. Jetzt wird aufgerüstet - mit Förderung von der Wirtschaftsagentur NÖ Ecoplus.  NÖ. "Unsere Wirtschaftsagentur ecoplus hat ein Paket aus Information, Förderung und Best-Practice-Beispielen entwickelt, das den heimischen Gemeinden ab sofort zur Verfügung steht. Der Schwerpunkt liegt dabei klar auf der Betriebsgebiets-Erneuerung. Es gibt so viele leerstehende Gebäude. Diese...

  • Niederösterreich
  • Sara Handl
5

Museen, Ausstellungen
Donau-Ausstellung Schallaburg, Protest!

In den 1980-er Jahren entstand und erstarkte die Grün-Bewegung. Ökologie, Naturschutz wurden in ihrer Bedeuung für unser Leben erkannt und fortan hoch gehalten. In Österreich protestierte man erfolgreich gegen die Verbauung der Hainburger Au, in Ungarn gegen ein Wasserkraftwerk im wunderschönen Donauknie, nördlich von Budapest. Allerdings ist die 1.Hälfte des Staustufen-Systems Gabcikovo - Nagymaros in der heutigen Slovakei (damals Tschechoslovakei) doch mit allen Folgen errichtet worden. In...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

3
  • 9. August 2021 um 09:00
  • Österreichisches Waldgarten-Institut
  • Wels

Permakultur-Planungslehrgang für Selbstversorger

Permakultur ist ein Planungswerkzeug für enkeltaugliche Lebensräume. Als Planungskonzept lässt sich Permakultur nicht nur auf den Hausgarten oder die Landwirtschaft übertragen, sondern auch auf Energieversorgung, Architektur, Technologie und Regionalökonomie. Viele Permakultur-Interessiete möchten aber auch Permakultur in der Praxis erleben und das kann man bei uns am Österreichischen Waldgarten-Institut – Lernort für Permakultur seit 2007! Die Grundlage des Permakultur-Planungslehrgang ist...

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.