Alles zum Thema Ökostrom

Beiträge zum Thema Ökostrom

Lokales
Inbetriebnahme: Vbgm. Richard Kranz, Otto Bischof, Gerhard Janisch, Bürgermeister Bernd Strobl, Pfarrer Karl Hirtenfelder und Projektant Andreas Schneemann (von links).

Finanziert via Bürgerbeteiligung
Sonnenstrom für Ollersdorfer Wallfahrtskirche

Die Ollersdorfer Kirche wird nun mit Ökostrom versorgt, der in einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der benachbarten Aufbahrungshalle erzeugt wird. Finanziert wurde die Anlage, die rund 10.000 kwH Strom pro Jahr produziert, via Bürgerbeteiligung. Durch einen Speicher mit einer Kapazität von 10 Kilowatt kann die Kirche sowohl mit Allgemeinstrom als auch mit Strom für die Heizung versorgt werden. Das Projekt wurde durch einen kirchlichen Umweltpreis der österreichischen Diözesen als...

  • 07.11.18
Lokales
Die neue Photovoltaikanlage deckt den Strombedarf des Gemeindeamts, der Volksschule und des Kindergartens, erklärt Bürgermeister Wolfgang Eder.
2 Bilder

Eigenerzeugter Ökostrom versorgt Burgauberger Amtsgebäude

Eine Photovoltaikanlage ist auf dem Dach des Schul- und Gemeindegebäudes in Burgauberg in Betrieb gegangen. "Die Anlage hat eine Leistung von zehn Kilowatt. Mit dem hier erzeugten Ökostrom decken wir den Bedarf des Gemeindeamts, der Volksschule und des Kindergartens", erläutert Bürgermeister Wolfgang Eder. Überschüsse, die trotz des hohen Tagesverbrauchs nicht benötigt werden, kommen als Einspeisung ins öffentliche Stromnetz. Abzüglich von Förderungen hat die Gemeinde...

  • 28.08.18
Wirtschaft
Elektro-Autos mit Sonnenstrom laden (von links) Energieexperte Andreas Schneemann, Hotelier Josef Puchas und Marcel Puchas an der neuen Ladestation auf.
2 Bilder

Stegersbach: Sonnenstrom für Hotel und Hotelgäste

Im Stegersbacher Themenhotel "Puchas plus" steht erneuerbare Energie hoch im Kurs. Auf dem Dach des Hauses hat Hotelier Josef Puchas eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 42 Kilowatt peak installieren lassen, an einer neuen Ladestation können Elektrofahrzeuge "aufgetankt" werden. Die installierte Sonnenstromanlage soll pro Jahr rund 42.000 Kilowattstunden Strom erzeugen. Er dient vorrangig der Deckung des Strombedarfs des Hotels und kommt für die Beladung des neuen firmeneigenen...

  • 31.07.18
Wirtschaft
Strems Ökostrom-Dreigestirn: die größte Photovoltaik-Freiflächenanlage des Landes mit 1,34 MWp (links), die Biogasanlage (oben), die Fernwärmeanlage mit Photovoltaik (rechts).
7 Bilder

Preiswürdig: Strem ist die Solar-Metropole des Burgenlandes

In Relation zur Einwohnerzahl die höchste Photovoltaik-Dichte - Gewinner des Regionalitätspreises der Bezirksblätter Burgenland in der Kategorie "Umwelt" Mit knapp 900 Einwohnern ist Strem zwar nur die dreizehntgrößte Gemeinde des Bezirks Güssing. Aber wenn es um die Photovoltaik geht, ist es die Landeshauptstadt des Burgenlandes. Nirgendwo im Land wird in Bezug auf die Einwohnerzahl so viel Sonnenstrom produziert wie hier. Grund genug für die Jury des Bezirksblätter-Regionalitätspreises 2017,...

  • 18.04.18
Lokales
Den Startschuss für Solarstrom vom Heimdach gaben (von links) OSG-Obmann Alfred Kollar, Energie-Experte Andreas Schneemann, Bgm. Wolfgang Sodl und Vbgm. Florian Ohrenhofer.
2 Bilder

26 Olbendorfer Bürger finanzierten Photovoltaikanlage

Auf dem Dach des Pflegeheims in Olbendorf ist eine neue Photovoltaikanlage in Betrieb gegangen. Finanziert wurde sie von 26 Ortsbewohnern, die zusammen rund 38.000 Euro investiert haben. Für ihre Beteiligung winkt ihnen eine jährliche Rendite von zwei Prozent. Die Anlagen weist eine Leistung von 29,9 Kilowatt peak auf. "Die rund 30.000 Kilowattstunden Sonnenstrom, die hier pro Jahr erzeugt werden, entsprechen dem Bedarf von sechs Vierpersonenhaushalten", vergleicht Bürgermeister Wolfgang...

  • 25.01.18
Lokales
Der Vortrag von Andreas Schneemann (rechts) brachte weitere Bürger auf den Photovoltaik-Geschmack.

Photovoltaik soll in Kukmirn ausgebaut werden

Die Erzeugung von Ökostrom durch Photovoltaik wird in der Großgemeinde Kukmirn deutlich forciert. "Innerhalb weniger Monate wurden zuletzt mehr als zehn Anlagen installiert", berichtete der Limbacher Ortsvorsteher Klaus Weber bei einem Informationsabend. Im Anschluss an den Vortrag des Energieexperten Andreas Schneemann äußerten viele Besucher den Wunsch, in nächster Zeit ebenfalls eine Anlage errichten zu wollen.

  • 27.11.17
Wirtschaft
Das Unternehmen hat die Photovoltaikanlage "Smartflower" entwickelt, die in Blütenform der Sonne im Tagesverlauf folgt.

Güssinger Solartechnik-Firma "Smartflower" ist pleite

Die Solartechnologiefirma Smartflower ist pleite. Laut den Kreditschutzverbänden AKV und KSV 1870 wurde über das Vermögen des Unternehmens, das seinen Sitz in Güssing hat, beim Landesgericht Eisenstadt ein Konkursverfahren eröffnet. Smartflower könne den laufenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen, heißt es vom Alpenländischen Kreditorenverband. Die Außenstände betragen laut Angaben des Unternehmens rund 5,2 Millionen Euro. "Gemessen an den Passiva würde es sich um die...

  • 17.11.17
Wirtschaft
Filialleiter Helmut Dragosits (rechts) und Energie-Experte Andreas Schneemann nehmen die Anlage in Betrieb.
2 Bilder

St. Michaeler Bankfiliale versorgt sich mit eigenem Sonnenstrom

Die Raiffeisen-Bankfiliale in St. Michael deckt ihren Strombedarf seit neuestem aus eigener Kraft. Auf dem Dach des Bankgebäudes ist eine Photovoltaikanlage mit einer Anlagenleistung von 6,2 Kilowatt peak in Betrieb gegangen. "Sie ermöglicht die Gewinnung von etwa 7.000 Kilowattstunden Ökostrom pro Jahr, wobei rund 70 % der gewonnenen Energie zur Deckung des Strombedarfs der Bankstelle eingesetzt werden", erklärt Andreas Schneemann von der Firma Energie-Kompass, die die Anlage errichtet...

  • 09.11.17
Wirtschaft
Auf freiem Feld wird ab November so viel Ökostrom erzeugt, dass die ganze Gemeinde Strem ihren Bedarf decken kann.
2 Bilder

Strem: Rekord-Photovoltaikanlage wächst weiter

Burgenlands größte Freiflächen-Anlage erhält Zuwachs auf eine Leistung von 1,34 Megawatt. Die größte Freiflächen-Photovoltaikanlage des Burgenlandes hat Zuwachs bekommen. Auf einem Feld am Ortsrand von Strem wurden auf einer Fläche von 6.400 Quadratmetern 4.000 weitere Module installiert, die Ökostrom aus Sonnenenergie erzeugen. Auf 1,7 Hektar"Die Gesamtfläche umfasst nun 1,7 Hektar", erklärt Anlagenbetreiber Patrick Wagenhofer. 2014 sind die ersten Anlagen mit einer Leistung von 340...

  • 11.10.17
Wirtschaft
Setzen weiter auf Windkraft: Energie Burgenland-Vorstände Michael Gerbavsits und Alois Ecker

Energie Burgenland: 420 Millionen Euro für die Windkraft

Bis 2022 soll die Leistung der Windkraftproduktion auf rund 620 Megawatt gesteigert werden. EISENSTADT. Vor zwanzig Jahren wurde im Burgenland die Energiewende eingeläutet. Damals erfolgte der Startschuss für den Ausbau der Windkraft mit einer rasanten Entwicklung in den darauf folgenden Jahren. „Im Jahr 2000 lag der Eigenproduktionsgrad bei Strom bei lediglich drei Prozent, im Jahr 2013 erreichten wir die rechnerische Stromautarkie. Aktuell liefern 225 Windkraftanlagen rund 522 Megawatt...

  • 06.10.17
Lokales
Mit Photovoltaikzellen und Stromspeicher (von links): Bgm. Bernd Strobl, Umweltbeauftragter Lois Berger, Pfarrer Karl Hirtenfelder, Pfarrmitarbeiter Siegfried Potzmann, Energieexperte Andreas Schneemann.

Ollersdorfer Kirche bekommt Strom von oben

Photovoltaikanlage und Stromspeicher versorgen Gotteshaus mit Ökostrom Von oben kommt in der Ollersdorfer Wallfahrtskirche künftig nicht nur der Heilige Geist, sondern auch die Energie für den elektrischen Strom. Auf dem Dach der benachbarten Leichenhalle wird nämlich eine Photovoltaikanlage installiert, die auf ökologische Weise den den größten Teil des Strombedarfs des Gotteshauses decken wird. StromspeicherDas Besondere: Die Anlage mit einer Leistung von 10 Kilowatt peak wird mit einem...

  • 21.09.17
Wirtschaft
Die Arbeiten haben begonnen: Die Anlage wird nach ihrer Fertigstellung 5.360 Photovoltaikmodule mit einer Gesamtfläche von 8.576 m² umfassen. Die Gesamtleistung beträgt 1.340 kW.
6 Bilder

Strem: Zusätzlicher Ökostrom vom freien Feld

Größte Freiflächen-Anlage des Burgenlandes wird vervierfacht Die größte Freiflächen-Photovoltaikanlage des Burgenlands bekommt Zuwachs. Auf einer Grünfläche außerhalb des Stremer Ortsgebietes werden 4.000 Module installiert, die Ökostrom aus der Sonnenenergie erzeugen. Betreiber Patrick Wagenhofer hat schon im Jahr 2014 auf einer Fläche von mehr als einem halben Hektar 1.360 Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 340 Kilowatt installieren lassen. Nun kommt eine Leistung von einem weiteren...

  • 01.08.17
Wirtschaft
Die neue Photovoltaikanlage auf dem Dach der Fernwärme Güssing GmbH hat eine Leistung von 105 Kilowatt.

Fernwärme Güssing versorgt sich mit hausgemachtem Ökostrom

Eine große Photovoltaikanlage erzeugt seit kurzem auf dem Dach der Fernwärme Güssing GmbH umweltfreundlichen Ökostrom. Die Anlage hat eine Leistung von 105 Kilowatt und deckt 80 % des Eigenbedarfs. Geliefert und installiert wurde sie von der Firma Jo-Ke Systems. Laut Fernwärme Güssing amortisiert sich die Anlage in acht Jahren. Die Fernwärme Güssing steht zu 100 % im Eigentum der Stadtgemeinde Güssing. SIe erzeugt Wärme aus Biomasse und deckt über 85 % des jährlichen Gesamtwärmebedarfes in...

  • 18.07.17
Wirtschaft
Ohne Neuregelung des Einspeisetarifs im Ökostromgesetz hätte die Biogasanlage Strem im Jänner 2018 zusperren müssen.
2 Bilder

Biogasanlage Strem ist gerettet

Nachfolgetarif sichert Weiterbestehen über Jänner 2018 hinaus Durch die Einigung der Bundesregierung auf ein neues Ökostromgesetz ist die drohende Schließung der Biogasanlage Strem vom Tisch. Die Gesetzesnovelle sieht für solche Anlagen, deren geförderter Tarif für den erzeugten Ökostrom nach den vereinbarten dreizehn Jahren ausläuft, einen Nachfolgetarif vor. Die Stremer Anlage war die erste im Bezirk Güssing und wurde 2005 eröffnet. Ohne einen Nachfolgetarif hätte sie im Jänner 2018 aus...

  • 11.07.17
Wirtschaft
Bei der Mahnwache (v.l.): Walter Temmel, Wolfgang Sodl, Jürgen Schabhüttl, Bernhard Deutsch
11 Bilder

Protest in Strem gegen drohendes Aus für Biogas-Anlagen

Mit einer Mahnwache vor bei der Biogasanlage in Strem protestierten rund 300 umweltbewusste Bürger gegen das drohende Aus für diese Anlagen. Hintergrund ist die bevorstehende Novellierung des Ökostromgesetzes. Ihm zufolge würde für den Großteil der österreichischen Biogasanlagen der für 13 Jahre gewährte Einspeisetarif ohne Nachfolgelösung auslaufen. "Nach der derzeitigen Lage muss die Biogasanlage Strem mit Jänner 2018 den Betrieb einstellen", warnte Bürgermeister Bernhard Deutsch. Davon...

  • 16.05.17
Lokales
"Das Aus gefährdet Jobs, Energieversorgung und Kulturlandschaft", warnen Bernhard Deutsch (links) und Siegfried Legath.
2 Bilder

Ungewisse Zukunft für burgenländische Biogas-Anlagen

Tritt die Novelle des Ökostromgesetzes wie vorgesehen in Kraft, muss als erstes Strem zusperren. Die "Mahnwache", die am nächsten Sonntag, dem 7. Mai, um 14.00 Uhr vor der Biogasanlage in Strem statfindet, klingt dramatisch. Sie drückt aber die Situation, in der alle heimischen Biogas-Anlagen stecken, treffend aus. Grund für die sich zuspitzende Situation ist die bevorstehende Novellierung des Ökostromgesetzes. Tritt dieses in der vorliegenden Form in Kraft, könnten bis zu zwei Drittel der...

  • 02.05.17
Wirtschaft
Der aus St. Michael stammende Alexander Swatek hat den Öko-Schlager entwickelt.
8 Bilder

"Sunflower": Regionalitätspreis für Strom aus der Sonnen-"Blume"

Photovoltaik, die mitdenkt: Die "Sunflower" erhielt den Regionalitätspreis der Bezirksblätter Burgenland in der Kategorie "Umwelt". Wer beim Anblick der "Smartflower" an eine Sonnenblume denkt, liegt nicht falsch. Das floristisch-technologische Meisterstück, das Ökostrom aus der Sonne erzeugt, ist optisch und funktional ihrem Vorbild aus der Natur nachempfunden. Richtet sich nach dem Sonneneinfall "Die Smartflower ist eine Photovoltaikanlage, die gleichsam aus zwölf Blütenblättern besteht",...

  • 19.03.17
Lokales
Die via Bürgerbeteiligung finanzierte Solarstromanlage deckt den Strombedarf von Volksschule und Kindergarten.

36 Stinatzer finanzieren eine Photovoltaikanlage

Das Engagement und die finanzielle Beteiligung von 36 Ortsbewohnern hat die Errichtung der Photovoltaikanlage möglich gemacht, die auf dem Dach der Stinatzer Volksschule in Betrieb gegangen ist. "Die Anlage kann aus Sonnenenergie rund 20.000 Kilowattstunden Ökostrom pro Jahr erzeugen. Das entspricht dem Jahresstrombedarf von vier Vier-Personen-Haushalten", erläutert Bürgermeister Andreas Grandits. Vorrangig wird die Energie zur Deckung des Strombedarfs der Volksschule und des...

  • 14.12.16
Wirtschaft
Photovoltaik kommt auch in den Prüfzentren Güssing und Königsdorf zum Einsatz, kündigten Peter Rezar (links; ARBÖ) und Michael Gerbavsits (2. von links; Energie Burgenland) an.

Sieben ARBÖ-Prüfzentren erzeugen Ökostrom

An sieben ARBÖ-Standorten im Burgenland wird ab Herbst 2016 Sonnenstrom produziert. Die Energie Burgenland fungiert als Verpächter der Photovoltaik-Anlagen, die auf den Dächern der Prüfzentren installiert werden, und übernimmt den Betrieb sowie die Wartung. Standorte werden die Prüfzentren in Eisenstadt, Parndorf, Mattersburg, Neutal, Oberwart, Güssing und Königsdorf sein. "Sie haben insgesamt einen Stromverbrauch von 131.000 Kilowattstunden im Jahr. Dank der Photovoltaikanlagen können wir...

  • 15.08.16
Lokales
Inbetriebnahme der Anlage am Feuerwehrhaus (von links): Gemeindearbeiter Jürgen Graf, Bernd Weber, Vbgm. Florian Ohrenhofer, Bgm. Wolfgang Sodl, Dietmar Heschl, Romeo Malits, Modellregionsmanager Andreas Schneemann
2 Bilder

Zwei neue Photovoltaikanlagen für Olbendorf

In Olbendorf hat die Gemeinde zwei neue Photovoltaikanlagen in Betrieb genommen. Auf den Dächern des Feuerwehrhauses und des Bauhofs erzeugen sie Ökostrom aus Sonnenenergie. Die beiden Anlagen haben eine Leistung von je 5 Kilowatt peak und erzeugen im Jahr rund 10.000 Kilowatt Strom. In erster Linie deckt dieser den Bedarf des Feuerwehrhauses und des Bauhofs. Schon 2013 wurde auf dem Dach der Mehrzweckhalle eine Photovoltaikanlage errichtet. Die Stromausbeute und die damit erzielte...

  • 22.06.16
Wirtschaft
Mit privaten Beteiligungsscheinen haben Ollersdorfer Bürger den Bau der 17 Photovoltaikanlagen möglich gemacht.

Photovoltaik: 20 Bürger brachten 150.000 Euro auf

Ein "Sonnenkraftwerk" aus einzelnen Photovoltaikanlagen ist auf 17 Ollersdorfer Hausdächern in Betrieb gegangen. Die Anlagen wurden von 20 Gemeindebürgern finanziert, die für ihre Einlage eine garantierte Rendite von 2,2 Prozent über 13 Jahre erhalten. "Zusammen mit den ersten, schon im Jahr 2014 über Bürgerbeteiligung finanzierten Photovoltaikanlagen decken wir so den Jahresstrombedarf von rund 30 Haushalten", gab Bürgermeister Bernd Strobl bei der Übergabe der Anteilsscheine an die...

  • 11.05.16
Wirtschaft

Wasserverband erzeugt eigenen Ökostrom

Eine neue Photovoltaik-Freiflächenanlage hat der Wasserverband Thermenland auf seinem Betriebsgelände in Stegersbach in Betrieb genommen. Die Anlage beim Wasserwerk weist eine Leistung von 17,5 Kilowatt peak auf. Sie erzeugt jährlich 18.000 Kilowattstunden Ökostrom, der nahezu zur Gänze zur Deckung des Strombedarfs des Werks genutzt wird. "Die Investitionshöhe beträgt 30.500 Euro", berichten Obmann Heinz-Peter Krammer und Geschäftsführer Robert Horvatits. Aufgrund des hohen...

  • 06.05.16
Lokales
Die erste Photovoltaikanlage auf dem Dach der Volksschule ist bereits in betrieb die zweite folgt heuer.

Gerersdorfer Feuerwehrhausdach liefert Ökostrom

im Vorjahr angeschaffte und mittels Bürgerbeteiligung finanzierte Photovoltaikanlage auf dem Dach der Gerersdorfer Volksschule bekommt eine Nachfolgerin. Auf dem Dach des Feuerwehrhauses wird demnächst eine Anlage von 13 KW peak Leistung montiert. Ermöglicht durch: Zu den Ortsreportagen aus Gerersdorf-Sulz

  • 24.03.16
Wirtschaft
Die neue Photovoltaikanlage der Landwirtschaftsschule Güssing präsentierten Martin Zloklikovits, Verena Dunst, Jürgen Trimmel und Gerhard Müllner.
2 Bilder

Güssing: Ökostrom kommt vom Schuldach

Vom Dach des neuen Wirtschaftsgebäudes der Landwirtschaftsschule Güssing strömt seit kurzem Sonnenenergie. Eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 30 KWp liefert Ökostrom, der den Eigenverbrauch des im Vorjahr eröffneten Lehr- und Wirtschaftstrakts deckt. Überschüssige Strommengen werden ins öffentliche Netz eingespeist. In Betrieb genommen wurde die Anlage in Anwesenheit von Agrarlandesrätin Verena Dunst, Schuldirektor Gerhard Müllner, BELIG-Mitarbeiter Jürgen Trimmel und Martin...

  • 22.03.16
  • 1
  • 2