Alles zum Thema Österreichische Apothekerkammer

Beiträge zum Thema Österreichische Apothekerkammer

Gesundheit
Ein lauwarmer Kräutertee ist der ideale Durstlöscher für die heißen Sommertage. In vielen südlichen Ländern wissen das die Menschen und trinken besonders viel davon.

Trinken
Ideale Durstlöscher für heiße Tage

Besonders an heißen Tagen ist es wichtig, viel zu trinken. Durch Ausscheidungen und Schweiß verliert der Mensch jeden Tag eine beträchtliche Menge Flüssigkeit. Diese muss durch ausreichendes Trinken wieder kompensiert werden. Ein idealer Durstlöscher für diese heißen Tage ist ein lauwarmer Kräutertee. SALZBURG. Laut der österreichischen Apothekerkammer ist der ideale Durstlöscher für die heißen Tage ein lauwarmer Kräutertee. Denn unser Organismus muss Speisen und Getränke zunächst...

  • 25.07.19
  •  1
  •  1
Lokales
Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr, neue Präsidentin der Österreichischen Apothekerkammer.

Apothekerkammerwahl: Mursch-Edlmayr neue Präsidentin

Erstmals Frau an der Spitze der österreichischen Apothekerschaft SIERNING. Die österreichischen Apotheker haben für die Funktionsperiode von 1. Juli 2017 bis 30. Juni 2022 erstmals eine Frau zur Präsidentin gewählt: Die oberösterreichische Apothekerin Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr wird neue Apothekerkammerpräsidentin und vertritt somit zukünftig die 6.000 angestellten und selbständigen Apotheker in den mehr als 1.400 Apotheken in Österreich. Mursch-Edlmayr: „Die Apothekerschaft mit all ihren...

  • 21.06.17
Gesundheit
Auch die Lagervorschriften auf der Packung von Arzneimitteln sollte immer beachtet werden.

Medikamente richtig entsorgen

Arzneimittel, deren Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, sollten rasch und richtig entsorgt werden. Die Österreichische Apothekerkammer und die MA48 haben eine Broschüre zur richtigen Entsorgung abgelaufener Medikamente erarbeitet. Die wichtigsten Eckpunkte: Medikamente gehören nicht in den Hausmüll. Sie können aber in jeder Apotheke, Problemstoffsammelstelle und am Mistplatz gratis abgegeben werden. Kostenloser Download der Broschüre: Medikamentenentsorgung

  • 23.06.15
Motor & Mobilität
Medizin-Apps sollten jedoch keinesfalls als Arztersatz gesehen werden.

"Dr. Smartphone" liegt voll im Trend

Viele Österreicher setzen bei der Diagnose und Therapie von Krankheiten mittlerweile auf Apps. Mehr als 15.000 Medizin-Apps kann man sich von den App-Stores auf sein Smartphone herunterladen. Diese nützlichen kleinen Programme ermöglichen die Messung der Herzfrequenz und erinnern DiabetikerInnen an die Blutzuckermessung. Die österreichische Apothekerkammer hat eine kostenlose App entwickelt, die als elektronischer Impfpass dienen kann.

  • 05.05.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.