ösv

Beiträge zum Thema ösv

Doppel-Olympiasieger Matthias Mayer möchte auch heuer im Zielgelände von Kitzbühel jubeln dürfen, heuer leider ohne Fans.
2

Weltcup
Kärntner lassen es in Kitzbühel pfeifen

Der Herren-Weltcup gastiert gerade in Österreich. Nach der Station in Flachau folgen nun Kitzbühel (Wochenende) und Schladming (Dienstag darauf). Kärntner haben Chancen auf Siege.  KÄRNTEN. Der Weltcup-Zirkus tourt heuer coronabedingt ausschließlich durch Europa. Dabei fahren die Kärntner Rennläufer regelmäßig erfolgreich ins Rampenlicht. Von den bisher drei Saison-Siegen für Österreich gehen jeweils einer auf das Konto von Matthias Mayer (Abfahrt in Bormio) und Marco Schwarz (Slalom in...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Peter Tiefling
Daniel Tschofenig: „Mein weitester offizieller Sprung ging bisher auf 141,5 Meter. Im Probedurchgang bin in Lillehammer aber schon bei 142 Metern gelandet.“
2

Daniel Tschofenig
Erster Weltcup-Punkt gibt Aufwind

Der Hohenthurner Daniel Tschofenig holte bei der nordischen Vierschanzentournee in Bischofshofen seinen ersten Weltcup-Punkt. Das nächste Ziel ist die Junioren-Weltmeisterschaft. HOHENTHURN/ACHOMITZ. Eigentlich kam der heute 18-jährige Hohenthurner Daniel Tschofenig nur durch einen Zufall im Alter von acht Jahren zum Skisprung-Sport. Aber es sollte seine große Liebe und sportliche Herausforderung werden. „Der Goldi-Talente-Cup machte bei uns in Achomitz Station. Fast alle Achomitzer...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Peter Tiefling
Doppel-Olympiasieger (2014 und 2018) Matthias Mayer ist Kärntens Sportler des Jahres 2020.
2 5

Matthias Mayer
„Sportler des Jahres ist keine Selbstverständlichkeit“

Matthias Mayer wurde zum Kärntner Sportler des Jahres 2020 gewählt. Die WOCHE Kärnten sprach mit dem Doppel-Olympiasieger über seine Ehrung, die WM-Saison und Weihnachten.  WOCHE: Sie wurden von den Kärntner Sportjournalisten zum Sportler des Jahres 2020 gewählt. Was waren Ihre ersten Gedanken, als Sie davon erfahren haben? MATTHIAS MAYER: Große Freude! Es ist nicht selbstverständlich und daher freut mich die Auszeichnung umso mehr. Wie wichtig war es aus Ihrer Sicht, dass die 56. Sportler-Wahl...

  • Kärnten
  • Villach
  • Peter Tiefling
Wäre nicht Covid-19, hätten sich Katharina Truppe und WOCHE-Mitarbeiter Peter Tiefling, wie im Vorjahr persönlich getroffen. So musste dieses Mal das Handy herhalten. Gesundheit und Sicherheit gehen vor.
3

Katharina Truppe
„Ich habe noch Luft nach oben“

Der Weltcup-Start ist Katharina Truppe aus Altfinkenstein gelungen. Die WOCHE Kärnten sprach mit ihr über Vorbereitung, Parallelrennen und Saisonziel. WOCHE: Der Damen-Weltcup hat Fahrt aufgenommen. Wie lautet Ihr Resümee nach den Auftaktrennen? KATHARINA TRUPPE: Sehr zufrieden. In Sölden bin ich im Riesentorlauf wieder einmal unter den Top 15 gewesen. Ein Ergebnis, das ich seit 18 Monaten nicht mehr erzielen konnte. Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. In Levi konnte ich im Slalom...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Peter Tiefling
Zu Besuch in Velden am Wörthersee.

Nordische Kombination
Olympiasieger Eric Frenzel übte in Velden

Der Olympiasieger und Weltmeister Eric Frenzel stattete der Marktgemeinde am Wörthersee einen Besuch ab. In Velden wurde auf der Schanze trainiert. VELDEN. Der dreifache Olympiasieger und fünffache Weltcupgesamtsieger Eric Frenzel (Deutschland) war mit dem Kärntner Sprunglaufcheftrainer Heinz Kuttin in Velden beim Training. Nachdem bereits die ÖSV-Nordischen schon ihre Einheiten auf der 35-Meter hohen Sprunganlage abhielten, war auch der deutsche Olympiasieger vor Ort. Gezieltes Training Heinz...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Alexandra Wrann
Nadine Fest im Gespäch mit Peter Tiefling (WOCHE).
5

Interview: Nadine Fest
Nadine Fest: „Jetzt gilt es alle Körner zu sammeln“

Die Arriacherin Nadine Fest ist im Schi-Europacup das Maß aller Dinge. Mit der WOCHE sprach sie über kleinen Traum, Karriere und Ziele, ... . ARRIACH. WOCHE: Frau Fest, Gratulation zu den Erfolgen. Wie fühlt sich die dreifache EC-Leaderposition in der Gesamtwertung, Super G und Abfahrt an? NADINE FEST: Es ist so, wie wenn ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen ist. Aufgrund der großen Dichte an ÖSV-Weltcupstarterinnen habe ich gewusst,  es wird eine schwierige Saison werden. Daher verspüre ich...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Peter Tiefling
Anzeige
Der Skisport ist mit Kärnten untrennbar verbunden.

Skisport
Der Skisport in Kärnten

Der Landesskiverband Kärnten (LSVK) mit rund 12.870 Mitgliedern in 87 Vereinen ist selbst Mitglied des Österreichischen Skiverbandes. Ein großer Vorteil der ÖSV-Mitgliedschaft ist die Inanspruchnahme einer kollektiven Unfall-, Rechtsschutz- und Haftpflichtversicherung. Der LSVK arbeitet in enger Kooperation mit der Wirtschaft – hier insbesondere mit dem Wintertourismus – sowohl im sportlichen als auch im wirtschaftlichen Interesse zusammen. Die wichtigsten Gremien des Landesskiverbandes sind...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten Online Werbung
Schiass Katharina Truppe
3

Interview
Katharina Truppe: „Im Slalom bin ich in einem richtigen Flow“

Katharina Truppe fuhr beim Slalomweltcup in Kranjska Gora auf das Podest. Die WOCHE sprach mit ihr über Gefühle, Ziele, Flow, und neues ÖSV-Cheftrainerteam, … WOCHE: Beim letzten Weltcupslalom sind sie in Kranjska Gora aufs Podium gefahren. Was waren ihre ersten Gedanken und Gefühle? KATHARINA TRUPPE: Ich war einfach überwältigt. Ich durfte bei meinem fast Heimrennen, vor meiner Familie, Freuden und Fans auf dem Podest stehen. Es war etwas ganz Anderes, als bei meinem ersten Podestplatz in...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Peter Tiefling
Katharina Truppe sprach mit Peter Tiefling (WOCHE) über Weltcupstart, Vorbereitung und Ziele.
3

Interview
Katharina Truppe „Im Weltcup zählt kein Alter“

In Sölden startet die Weltcupsaison. Truppes Ziel: sich weiter an der Damen-Weltcup-Spitze zu etablieren. ALTFINKENSTEIN. Katharina Truppe startet am Nationalfeiertag in die neue Weltcupsaison. Die WOCHE sprach mit ihr über Vorbereitung, Ziel und Wünsche. WOCHE: Frau Truppe, nach dem Sommer ist vor der nächsten Weltcupsaison. Wie war Ihr Sommer und wo haben Sie diesen genossen? KATHARINA TRUPPE: Ich urlaubte im August auf den Fidschi Inseln, einem Inselstaat, der geographisch im Südpazifik,...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Peter Tiefling
Immer dabei, Ines Berger Uckermann
5

Sportmedizinerin Ines Berger-Uckermann
"Sport ist ein Spiegel unserer Gesellschaft"

Die Sportmedizinerin Ines Berger-Uckermann ist im Betreuer-Team des ÖSV. Sie spricht auch über Doping. VILLACH. Sie betreut Sportler wie Franz-Josef Rehrl oder Sportlerinnen wie Bernadette Schild, jettet bis zu sechs Wochen im Jahr um die Welt und kennt viele ihrer "Schützlinge" sehr persönlich.  Seit 10 Jahren ist die Villacher Sportärztin Ines Berger-Uckermann im Betreuer-Team des ÖSV. Einem Umfeld, das wie sie sagt höchst männlich dominiert ist. So ist sie derzeit als einzige weibliche...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Aufgewachsen in Alt-Finkenstein über dem Faaker See, nur wenige Meter neben dem damals noch existierenden kleinen Schilift auf der Baumgartnerhöhe. Beste Voraussetzungen für eine großartige Schikarriere.
Am Bild:  Arno Arthofer, Katharina Truppe, Helmut Petschar, LH Peter Kaiser
2

Katharina Truppe geehrt
Finkensteinerin erhält Ehrenzeichen des Landes

Ski-Sportlerin Katharina Truppe aus Finkenstein erhält Landes-Ehrenzeichen. Viele Gratulanten waren bei der Verleihung. . KÄRNTEN/FINKENSTEIN. Landeshauptmann Peter Kaiser persönlich verlieh der erfolgreichen Schisportlerin Katharina Truppe das Ehrenzeichen des Landes Kärnten. Eine Mannschafts-Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft in Åre krönte die "geniale Saison" der Finkensteinerin. "Katharina Truppe kann sich über ihre beste Saison im alpinen Damen-Schi-Weltcup freuen, eine Leistung, die...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Alexandra Wrann
Die Skispringerin Sophie Sorschag verlegte für das Training in der Villacher Alpenarena ihr Informatikstudium von Tirol nach Klagenfurt
2

Schispringen Damen
Ziel ist der ÖSV Kader

Sophie Sorschag möchte in den ÖSV Kader. Die erforderlichen Ergebnisse hat sie erbracht. REISCHACH/VILLACH. Kommendes Wochenenden möchte die Skispringerin Sophie Sorschag beim Austria Cup Finale in Eisenerz ihre heurige Saison noch mit guten Sprüngen finalisieren. Waren doch die Sprünge in diesem Winter schon nahezu perfekt, und an Weite fehlt es selten, so konnte die für den SV Villach startende 20-jährige Informatikstudentin beim Austria-Cup in der Villacher Alpenarena auf der K90 Schanze den...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Peter Tiefling
Team-Vizeweltmeisterin Katharina Truppe wurde von Bürgermeister Christian Poglitsch und ihrer Heimatgemeinde herzlichst empfangen. Als Überraschung gab es einen all inclusive Reisegutschein.
2

Katharina Truppe im Interview
"Ich war einfach überwältigt“

Die Altfinkensteinerin Katharina Truppe gewann bei der Ski-Weltmeisterschaft 2019 in Are die Silbermedaille im Teambewerb. Mit der WOCHE sprach sie über Impressionen, Saison und Ziele. WOCHE: Frau Truppe, sie Gratulation zu ihrer Silbermedaille. Was waren ihre ersten Gedanken nachdem das Ergebnis feststand? Katharina Truppe: Ich war einfach überwältigt. Ich war sehr froh und es war für mich ein ganz neues Gefühl einmal eine Medaille gewonnen zu haben und bei der Siegerehrung in Händen zu...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Peter Tiefling
"Kein Druck": Katharina Truppe hat in der Sommer-Vorbereitung ihre Lockerheit wiedergefunden

Interview
Katharina Truppe: "Zurück zu meinem ,Alles oder Nix' Stil"

Am Samstag (10.15 Uhr live in ORF 1) beginnt für die Slalom-Spezialisten im Ski-Weltcup die neue Saison. In Levi (Finnland) startet auch die Finkensteinerin Katharina Truppe. Im WOCHE-Interview spricht sie über ihre Fehler in der letzten Saison, ihre "Alles oder Nix Mentalität" und die Weltmeisterschaft in St. Moritz. WOCHE: Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Ergebnis im Riesentorlauf in Sölden? KATHARINA TRUPPE: Letztes Jahr war im "Riesen" brutal der Hund drinnen. Nach der letzten Saison bin...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig
WOCHE-Mitarbeiter Peter Tiefling mit Cornelia Hütter im Gespräch in Bad Kleinkirchheim
1

Ski-Weltcup Bad Kleinkirchheim: Training am Nachmittag fraglich

Cornelia Hütter derzeit auf Platz drei. BAD KLEINKIRCHHEIM (Peter Tiefling, ven). WOCHE-Redakteur Peter Tiefling schnappte sich ÖSV-Lady Conny Hütter in Bad Kleinkirchheim. Das Training am Nachmittag für den morgigen Abfahrtslauf ist wegen der Pistenverhältnisse fraglich.  Strecke ansehen "Wir schauen uns von Stunde zu Stunde die Strecke an, wie die Abfahrtslinie aussieht. Hoffentlich wird nicht alles zu viel verzögert", so Hütter zur WOCHE. Natürlich wäre es gut, wenn ein Traning zustande...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Conny Hütter freut sich auf das Rennen
2

Conny Hütter: "Ziel ist Podestplatz in Abfahrt und Super G"

Skifahrerin Cornelia Hütter traf sich vor dem Weltcup in Kleinkirchheim mit der Woche zum Interview. BAD KLEINKIRCHHEIM. Ab Donnerstag macht der Skiweltcup mit seinen Speeddamen in Bad Kleinkirchheim Station. Die Woche sprach mit Speedqueen Cornelia Hütter. WOCHE: Sie waren verletzungsbedingt (Kreuzbandriss) 348 Tage ohne Rennen. Ihre Rückkehr in den Weltcup kann wohl mehr als nur gelungen bezeichnet werden. Sieg und Rang vier in der Abfahrt von Lake Louise. Überraschend für Sie? Cornelia...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Peter Tiefling
Olympia macht ihr keinen Druck: Katharina Truppe im Gespräch mit Peter Tiefling (WOCHE).
5

Katharina Truppe: Olympia macht mir keinen Druck 

Die Altfinkensteiner Weltcupläuferin Katharina Truppe startet in Levi in ihre dritte Weltcupsaison. ALTFINKENSTEIN (Peter Tiefling). Mit der WOCHE sprach Katharina Truppe über Vorbereitung, Ziele und Olympia. WOCHE: Welche Ziele haben Sie sich für diese Saison gesteckt? KATHARINA TRUPPE: Ich bin keine Läuferin, die sich spezielle Ziele setzt. Eher jemand, der einmal einen guten Start hinlegen, sich immer verbessern möchte und in Folge bei der Entwicklung keine Schritte zurück machen will. Ich...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Peter Tiefling
Sophie Sorschag trainiert Wochenende für Wochenende in der Villacher Alpenarena
3

Das große Ziel ist das nordische Damennationalteam

Sophie Sorschag pendelt Woche für Woche zum Training von Innsbruck nach Villach. Sie möchte sich für das ÖSV Damen-Team empfehlen. REISACH (tiefli). In ihren jugendlichen Jahren hatte sich die heute 18-jährige Lehramtsstudentin Sophie Sorschag dem Fußballsport verschrieben. Sie war erfolgreiche Mittelfeldspielerin der Damenmannschaft SK Grafendorf/Obergailtal. Vor drei Jahren kam der große Wechsel. Erfolgreiche Wende Die Reisacherin bekam Lust auf Neues. Sie wechselte zu den nordischen...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Peter Tiefling
Der Fresacher Weltcup-Skirennläufer Christian Walder hat sich gut von seinem Kreuzbandriss erholt
2

"Einem Comeback steht nichts mehr im Weg"

FRESACH. Der Fresacher Weltcupabfahrer Christian Walder befindet sich nach einem Kreuzbandriss auf dem besten Weg zurück auf die Abfahrtspisten. Die WOCHE sprach mit ihm. WOCHE: Wie ist der aktuelle gesundheitliche Zustand? WALDER: Ich bin in einem sehr zufriedenstellenden Zustand, habe im Prinzip keine Schmerzen mehr und konnte in den letzten Wochen so gut trainieren, dass ich auch konditionell auf dem Level bin, das ich mir vorstelle. Es läuft alles nach Plan. Wann gibt es den ersten...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Peter Tiefling
"Wenn Zeit bleibt, grille und koche ich für meine Familie sehr gerne ", so Max Franz

Max Franz: "Mein Motto: Geht nicht gibt's nicht“

Teil drei unserer Serie "Sportler persönlich". Diesmal die Gitschtaler "Wildsau", Max Franz. WEISSBRIACH. Die WOCHE spricht diesmal mit dem WM-Bronzemedaillengewinner und Sieger in Gröden Max Franz exklusiv über seine Welt abseits von Erfolg und Weltcupzirkus. WOCHE: Herr Franz, Gratulation zu Ihren Erfolgen. Die ersten Feiern sind überstanden. Wie haben Sie sich emotional wieder ins Lot gebracht? MAX FRANZ: Danke für die Gratulation. In der Ruhe liegt die Kraft. Dort habe ich mich in den...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Peter Tiefling
"Mit Kathi Truppe (2. v. r. ) rechts) verbindet mich (2. v. l.) die Art, das Leben vollkommen geniesen zu können".

Sportlerin Carmen Thalmann ganz privat

Die WOCHE sprach exklusiv mit Weltcupläuferin Carmen Thalmann. BERG (Peter Tiefling). Mit der WOCHE sprach Carmen Thalmann, die verletzungsbedingt pausieren muss, über Privates, Persönliches und Zukünftiges. WOCHE: Frau Thalmann, sie wurden am Kreuzband operiert. Wie geht es ihnen? Carmen Thalmann: Es ist alles im Rehazeitplan. Ich hoffe auf eine baldige erfolgreichen Rückkehr in den Weltcup. Haben Sie eigentlich schon im Volksschulalter mit einer Weltcupkarriere spekuliert? Nein, ich träumte...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Peter Tiefling
Peter Tiefling sprach mit der WM-Slalomfixstarterin Katharina Truppe.

Die Finkensteiner Weltcup-Skiläuferin Katharina Truppe über ihre WM-Ziele

FINKENSTEIN. Die Altfinkensteinerin Katharina Truppe zeigte beim Weltcupslalom in Flachau mit Rang 6 kräftig auf. Mit der WOCHE spricht sie über ihre Ziele, Wünsche und Entwicklungen. WOCHE: 2015 hatten Sie in Flachau Ihren ersten Weltcupauftritt. Jetzt, zwei Jahre später, konnten Sie dort Ihr bestes Ergebnis einfahren. Haben Sie eine besondere Beziehung zu diesem Hang? TRUPPE: Jetzt schon! Voriges Jahr schied ich einmal aus und einmal qualifizierte ich mich als 30. Ich ging ohne große...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Peter Tiefling
3

Nationalteam-Trainer Kuttin: "Wir wollen bei dem WM am Kulm eine Medaille"

ÖSV Skisprung-Nationaltrainer Heinz Kuttin im WOCHE-Interview über die Vierschanzentournee, die Skiflug-WM und den Kärntner Nachwuchs. ZLAN. WOCHE: Herr Kuttin, sie kommen gerade vom Weltcup in Nizhny Tagil (Russland) zurück. Mit welchen Erkenntnissen? Durch die neue FIS-Regel hat sich für jeden Athleten ein neuer Istzustand ergeben. Damit verbunden sind auch für jeden Springer, individuelle, persönliche Vor- und Nachteilen. Was hat es mit der neuen Regel auf sich? Erstmals in der...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Peter Tiefling

Ski-Weltcup: Katharina Truppe kommt den Top 10 näher

ST. VEIT, ARE (stp). Die Skiläuferin vom ESV St. Veit Katharina Truppe belegte beim Weltcup-Slalom in Are (SWE) den 13. Rang. Sie stellte damit ihr bisher bestes Weltcup-Resultat (14. Platz) ein. "Es war voll cool. Ich habe meine Leistung von Aspen bestätigen können", so die 19-jährige. Am 29. Dezember geht es mit dem Heimslalom in Lienz weiter. Von einem Top 10 Platz will Truppe aber noch nicht reden: "Das ist noch einmal schwerer. Ich bin derzeit schon froh, wenn ich unter die Top 15...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.