Alles zum Thema 22.3.2018

Beiträge zum Thema 22.3.2018

Lokales
Karoline Cvancara mit ihrem neuen Buch "Horak hasste es, sich zu ärgern" in ihrem Lieblingscafé Hummel, wo sie am 9. April auch aus dem Buch liest
9 Bilder

Neues Buch: Herr Horak will doch nur seine Ruhe

Die Josefstädter Autorin Karoline Cvancara braucht nur eine Idee - dann schreibt sich das Buch "fast von alleine". JOSEFSTADT.Gerade ist Karoline Cvancaras neuestes und drittes Buch erschienen. Es trägt den Titel "Horak hasste es, sich zu ärgern". Auf ihre Titelfigur "Horak", der im Buch auf die Frage "Sie haben ganz gewiss auch einen Vornamen" nur einsilbig "Professor" antwortet, brachte sie ein Besuch in ihrem Lieblingscafé Hummel. "Da saß ein Herr am Nebentisch, der offensichtlich auf...

  • 09.04.18
Lokales
V.l.n.r.: M. Weninger, H. Hubner, E. Noll, E. Willinger, Ch. Goiser, Lotte Badstöber, Heinz u. Helga Buttinger, H. Weichselbaum, A. u. J. Steinböck, G. Hable, M. Brosenbauer, R. Huber, A. Goiser, Anni Luckner, Monika Drexler, L. Musilek, R. Phillipp, F. Huber, G. Nemec, E. Weidinger, H. Mladek, H. Nemeschkal u. Begleitung, F. Weninger, G. u. M. Schwingenschlögl, W. u. E. Mihats,  E. u. G. Markl, E. Ecker, Rosi Kaiser, M. Ecker u. Tochter, Heidi Badstöber, J. Tüchler, M. Eggenbauer, W. u. B. Luftensteiner

Pensionisten Altlengbach: Auf den Spuren von Farkas und Waldbrunn

Seit 1912 gibt es das Kabarett Simpl in der Wollzeile 36. Bis heute ist es eine der erfolgreichsten und bedeutendsten Kabarettbühnen Wiens. Ursprünglich als "Bierkabarett Simplicissimus"eröffnet, erlebte es bereits in den 1920 und 1930er-Jahren eine Hochblüte mit Kabarettisten wie Fritz Grünbaum und Karl Farkas. Speziell in den Anfangszeiten wurden eine Vielzahl von Chansons, Klavierimprovisationen und artistischen Darbietungen (ur)aufgeführt und machten so das Kellertheater über seine...

  • 23.03.18