Wind

Beiträge zum Thema Wind

Meist zeigt sich auch heute die Sonne, einzelne Schneeschauer sind punktuell aber nicht auszuschließen

Kärnten Wetter
Viel Sonne, aber punktuelle Schneeschauer möglich

Auch heute kann man sich quer durchs Land oftmals über die Sonne freuen, teils trüben Wolken- und Hochnebelfelder jedoch den Blick. Wiederholt wird es meist überdurchschnittlich warm. KÄRNTEN. Erneut erwartet uns heute in weiten Teilen des Landes sonniges Wetter. Einzig im Nordwesten können sich die Wolkenfelder länger halten - hier sind sogar einzelne Schneeschauer nicht auszuschließen. Mit Hochnebel ist wieder einmal im Klagenfurter Becken und im Bereich östlich von diesem zu rechnen....

  • Kärnten
  • Lukas Moser
Teils sonnig aber stürmisch werden die nächsten Tage. Vor allem auf den Bergspitzen sind Orkanböen angesagt.

Wetter Tirol
Stürmisches und nebliges Jänner-Ende in Tirol

TIROL. Der Jänner endet in Tirol mit Sturm, neblig und recht ungemütlich. Trotzdem können wir hier und da ein paar Sonnenstrahlen erhaschen.  Donnerstag bleibt noch sonnigDonnerstags können wir noch recht freundliches Wetter genießen. Abgesehen von lokalen Frühnebelfeldern in den Tälern und ein paar Schleierwolken bleibt es wunderbar sonnig. Die Höchstwerte liegen vereinzelt bei 10 Grad.  „Am Nachmittag muss man allerdings am Alpenostrand mit zunehmend kräftigem Westwind rechnen und am Abend...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Für eine tragfähige Eisschicht fehlt es an durchgehend kalten Temperaturen.
2

"Zu warm und zu windig"
Eislauf-Saison am Neusiedler See wankt

Was im Sommer das Schwimmen, ist im Winter das Eislaufen – der Neusiedler See und andere Naturgewässer im Bezirk laden prinzipiell das ganze Jahr über zu Sport und Spaß ein. BEZIRK. Heuer jedoch lässt die Eislauf-Saison auf sich warten bzw. ist sie tatsächlich mehr als ungewiss. Wenn überhaupt, "ruckelige Eisschicht"Während sich am Apetloner Warmsee, dem Darscho, vor zwei Wochen einige auf die Eisschicht getraut haben, warnen Gerhard Haider vom Tourismusbüro Illmitz und René Lentsch aus...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Kathrin Haider
Zum Wochenstart ist Kärnten beim Wetter zweigeteilt

Kärnten Wetter
Zum Wochenstart zweigeteilt in Sonne und Wolken

Heute zum Wochenstart zeigt sich das Wetter in Kärnten zwischen Ost und West zweigeteilt. In Oberkärnten zeigt sich die Sonne zumeist, während in Unterkärnten mitunter sogar einzelne Schneeflocken vom Himmel tanzen könnten. KÄRNTEN. Das Wetter präsentiert sich heute einigermaßen zweigeteilt. Während es in Oberkärnten meist sonnig ist, kommt die Sonne in Unterkärnten nur seltener zum Vorschein. Abseits des Nebels in den Beckenlagen gibt es im Osten auch Wolkenfelder, mitunter sind auch...

  • Kärnten
  • Lukas Moser
Anfangs ist es heute meist bewölkt

Kärnten Wetter
Unbeständiger als zuletzt, Schneeflocken im Norden

Zwei wunderschöne Tage liegen hinter uns, heute wird es etwas unbeständiger. Mit einzelnen Schneeflocken ist aber nur im Norden und Nordwesten des Landes zu rechnen. Am Nachmittag dürfte sich meist wieder die Sonne durchsetzen. KÄRNTEN. Insbesondere in der Früh und am Vormittag zeigt sich das Wetter morgen nicht mehr ganz so freundlich wie gestern. Vom Wörthersee ostwärts, auch im Klagenfurter Becken, ist anfangs mit ausgeprägten Nebelfeldern zu rechnen. Im Norden bzw. Nordwesten Kärntens sind...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Lukas Moser
Heute ist in weiten Teilen des Landes mit Sonnenschein zu rechnen
1

Kärnten Wetter
Heute fast überall strahlend sonnig

Heute erwartet uns über weite Strecken ein Tag mit Kaiserwetter. Von der Früh weg ist es oft strahlend sonnig, auch Nebelfelder können sich bald lösen. Der gestern spürbare Nordwind flacht ab, unter Föhn-Einfluss kann es bis zu neun Grad geben. KÄRNTEN.  Wenn auch in den meisten Landesteilen nur schwach direkt spürbar, wirkt sich der Nordföhn noch auf die morgige Wetterlage aus. Der gestern insbesondere im Bezirk Spittal und etwas weiter ostwärts spürbare starke Wind flacht morgen allmählich...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Lukas Moser
Keine Zuschauer und Wind am Innsbrucker Bergisel
4

Vierschanzentournee 2021/22
Bergiselspringen abgesagt

INNSBRUCK. Aufgrund des Föhns musste der Bewerb am Bergisel ausfallen. Ob es dieses Jahr eine Dreischanzentournee oder Vierschanzentournee geben wird, ist noch offen. Innsbruck wird auf alle Fälle kein Austragungsort der diesjährigen Tournee sein. Wind macht Strich durch die RechnungEin leidiges Thema am Innsbrucker Bergisel: der Wind. Der Bewerb hätte am Dienstag um 13.30 Uhr starten sollen, wurde dann allerdings – aufgrund der Windböen – mehrmals nach hinten verschoben. Auch das Abwarten hat...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Yannik Lintner
Die Feuerwehr hatte während des Sturms in Wien einiges zu tun.
Aktion 2

Bis zu 113 km/h
Sturm in Wien – 70 zusätzliche Einsätze für die Feuerwehr

Wegen des Sturms musste die Wiener Feuerwehr in der Nacht auf Mittwoch, 1. Dezember, häufiger ausrücken. Große Schäden dürften aber ausgeblieben sein.  WIEN. Aufgrund des heftigen Sturms mit Windspitzen bis zu 113 km/h musste die Feuerwehr am Dienstag und in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch öfter ausrücken. Laut APA hat die Wiener Feuerwehr 70 zusätzliche Einsätze über den Normalbetrieb hinaus verzeichnet.  Meist habe es sich um Sicherungsarbeiten gehandelt. Wegen des Sturms hätten sich...

  • Wien
  • Aline Schröder
14

Wiener Spaziergänge
Donauturm und....

Anlässlich unseres Besuches im perfekt organisierten Impfzentrum Austria Center haben wir gleich einen Spaziergang in der Gegend angehängt, weil wir recht selten dort sind. Dabei kann man mit der U1 von Favoriten blitzschnell hinfahren. Wir haben die Umgebung der UNO-City besichtigt, den Donaupark und den Donauturm. Das Cafe in luftiger Höhe war zwar zu wie immer montags und dienstags, aber wir fuhren mit dem Schnelllift doch hinauf. Es war sehr windig, aber dank dem Wind war die Rundsicht...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Innsbruck gehört mit den derzeitigen Wetterbedingungen Österreichweit zu den Favoriten mit dem wärmsten Oktoberausgang.

Wetter Tirol
Föhn bringt goldenen Oktober

TIROL. Der Föhn wird uns in den nächsten Tagen einen golden Oktober bringen – zumindest was das Wetter für den Rest dieser Woche angeht.  Föhn setzt bereits am Donnerstag einSchon am Donnerstag werden wetterfühlige Menschen den Föhn spüren, der Rest könnte es schon an den sich ändernden Temperaturen merken. Diese steigen nämlich wieder leicht an.  „Am Freitag und Samstag intensiviert sich der Föhn dann deutlich, so muss man in den klassischen Föhntälern der Nordalpen mit Böen von 60 bis 80 km/h...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Herbst im Wald
Wenn die Blätter fallen

Wenn der Wind durch die Bäume weht und der Sommer lind verweht, spürt der Herbst schon seine Macht,zeigt sich in der schönsten Farben Pracht. Unser Labrador-Retriever Bella hält kurz inne und lauscht der Natur und sieht den Blättern zu beim Fallen

  • Salzburg
  • Pongau
  • Tanja Buchsteiner
Gewitter, Sturm und Hagel sorgten in den letzten Jahren für mehrere Unwetter im Bezirk Deutschlandsberg.
Aktion 6

Teil 2: So haben sich Unwetter in Deutschlandsberg in den letzten 25 Jahren verändert

Wird es wärmer? Gibt es häufiger Unwetter? Das sind die Klimaveränderungen in Deutschlandsberg seit 1995. DEUTSCHLANDSBERG. Im ersten Teil haben wir bereits Temperatur und Niederschlag von 1995 bis 2020 genau unter die Lupe genommen. Nun geht es um Unwetter wie Gewitter, Sturm oder Hagel, die auch in Deutschlandsberg in den letzten Jahren gefühlt zugenommen haben. Wir haben uns dazu die Zahlen von der ZAMG-Wetterstation in Deutschlandsberg angesehen. Gibt es öfter Gewitter?Das steirische...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
In der Stadt Salzburg ist das Betreten von Parks, Friedhöfen, Bädern und Stadtbergen ab 17 Uhr verboten.

Sturmwarnung
Parks, Bäder und Stadtberge ab 17 Uhr nicht mehr betreten

Sturmwarnung: in der Stadt Salzburg ist das Betreten von Bädern, Parks, Friedhöfen und Stadtbergen ab 17 Uhr verboten. SALZBURG. Der Katastrophenschutz des Landes hat gemeinsam mit der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) eine Sturmwarnung für den Norden des Bundeslandes ausgegeben. Da auch die Stadt Salzburg durch eine massive Gewitterfront mit Windspitzen über 100 km/h betroffen sein könnte, wurde vorsorglich ein Betretungsverbot öffentlicher Freiflächen durch die...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold

Energie und Mobilität
Raus aus EURATOM und rein in die SOLARTHERMIE mit Kraftkomponente

Der Zwang in einen riskanten Unsinn ist nicht länger aufrecht erhaltbar. Kernspaltung und/oder Kernfusion ist nicht nur riskant, sondern mit ihrer direkten und indirekten gigantischen Abwärme auch erderwärmend. Die frei werdenden finanziellen Mittel durch den Ausstieg aus EURATOM können besser für die Energiegewinnung aus der Solarthermie eingesetzt werden. Es ist die Energiequelle und Technologie mit dem höchsten Potenzial und Wirkungsgrad, der mit dem Einsatz einer einfachen Kraftkomponente...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Wilhelm Pavicsits

Energie aus Atomkraftwerken
Wir brauchen eine Übergangs- und keine Ewig-Lösung!

Es ist nicht zulässig das Leben der nachfolgenden Generationen zu bestimmen. Eine solche Vorwegnahme sind Atomkraftwerke und Atommülllager. Bei optimaler Nutzung finden wir mit der Energie aus Sonne, Wind, Biomasse, -sprit, -gas und Wassergefällen das Auslangen. Als Ausgleich für Versäumnisse und Verfehlungen der Politik müssen wir vorübergehend Erdgas für Kraft/Wärme-Kopplungen dazunehmen. Im übrigen gehören Atomkraftwerke, auch Kernspaltungsreaktoren genannt, mit ihrer direkten und indirekten...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Wilhelm Pavicsits
Rudolf Weinhandl trotzte bei der Arbeit jeder Kälte.
1 1

Auf Steirisch
Der "Blasius" haute den Rudolf nicht um

Rudolf Weinhandl war eisigen Wind gewohnt. STRADEN. Rudolf Weinhandl aus Marktl war viele Jahre im Straßenerhaltungsdienst tätig. Sein Aufgabengebiet im Winter war das Streuen von Streusplit auf der Fahrbahn. „Bei jedem Wetter, und wenn der Blasius noch so ging, stand ich am Straßenrand des Stradnerriegls und hab mit der Schaufel den Schotter auf die Fahrbahn geworfen, damit ja kein Auto hängen bleibt“, erzählt der rüstige Pensionist. Mit "Blasius" meint Rudolf Weinhandl den eisigen Wind. Mehr...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi

E i n e Erkenntnis aus der Coronakrise
Unsere Land- und Forstwirtschaft schützen!

Sie können - fast - alles: Die eine sorgt für unsere Ernährung; die andere liefert uns den Rohstoff für das Bauen und Wohnen. Und in den Zeitspannen, in denen Wind und Sonne als Energielieferanten ausfallen, steht das lagerbare Holz vorgefertigt für die Gewinnung von Kraft und Wärme zur Verfügung, womit es insbesondere in der kalten Jahreszeit ein wertvoller "Lückenfüller" ist. Und auch die Biosprit-Erzeugung und Nutzung gewinnt immer mehr an Bedeutung, wobei die saubere Verbrennung im...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Wilhelm Pavicsits
Vorsicht! Vor allem in Niederösterreich, dem Burgenland und Wien ist Sturm angesagt.
2 Aktion 4

Wetter am Sonntag
Schnee und Sturmwarnung für manche Teile des Landes

Am Sonntag kann es in den Nordalpen bis rund 1.000 Meter hinunter schneien. Achtung: Im Norden und Osten wird es stürmisch mit Böen von 60 bis 100 km/h. Höchstwerte: meist 7 bis 16 Grad, im Südosten bis zu 18, 19 Grad. ÖSTERREICH. Am Sonntag schlägt das Wetter um: Es gibt viele Wolken und vor allem an der Alpennordseite und in Kärnten zeitweise Regen, Schneefall. Die Schneefallgrenze sinkt bereits in der Nacht auf Sonntag in Vorarlberg auf 1.000 bis 800 Meter Seehöhe, Regen breitet sich auf...

  • Mag. Maria Jelenko-Benedikt
Trocken wird es in Tirol am ersten Mai-Wochenende nicht bleiben.

Wetter Tirol
Mai startet kühl und unbeständig

TIROL. Nach einem kühlen April hatten wir uns alle eigentlich auf einen wunderbaren Frühlings-Mai gefreut, jedoch zu früh. Der Mai startet wegen Tief "Daniel" kühl und unbeständig. Das Wochenende wird eher verregnet.  Unbeständiges Wetter setzt sich fortUnsere Hoffnungen auf Frühlingswetter werden von den Prognosen der Ubimet-Meteorologen leider erneut getrübt. Das unbeständige April-Wetter setzt sich vorerst auch im Mai fort. Schuld daran ist Tief "Daniel", dass zu einer verregneten...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Ein Klein-Lkw wurde von der Feuerwehr Rechnitz geborgen.

Feuerwehr Rechnitz
Klein-Lkw auf B63a vom starken Wind verweht

Die Feuerwehr Rechnitz rückte zu einer Fahrzeugbergung aus. Ein Klein-Lkw wurde in eine Böschung "verblasen". RECHNITZ. Am Dienstag, den 13. April 2021, wurde die Feuerwehr Rechnitz von der Exekutive zu einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall alarmiert. "Auf Grund des starken Windes kam ein Klein-LKW, welcher auf der B63a in Fahrtrichtung Oberwart unterwegs war, von der Fahrbahn ab und kam auf der Böschung in Seitenlage zum liegen", berichtet BM Christoph Linsbauer von der Feuerwehr...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini

Zauberberg
🚠 Alles stand kurz still

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Sicherheit geht vor. Deshalb ist aufgrund der starken Windböen der Liftbetrieb am Hirschenkogel vorerst eingestellt.08:20 Uhr am 11.02.2021 Der Lift am Hirschenkogel ist wieder in Betrieb. 9:40 Uhr am 11.02.2021

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die B197 Arlbergpass Straße – im Bild der Arlbergpass (1.793 Meter) – ist derzeit zwischen St. Christoph und der Abzweigung nach Zürs gesperrt (Symbolbild).
2

Straßensperren / Kettenpflicht
Arlbergpass wegen Lawinengefahr gesperrt

BEZIRK LANDECK, ARLBERG (otko). Die anhaltend starken Schneefälle gepaart mit Windverfrachtungen hatten am Donnerstagabend zur Sperre der Arbergpass Straße zwischen Tirol und Vorarlberg geführt. Zudem gilt im Bezirk auf einigen Straßen Kettenpflicht. +++UPDATE+++: Arlbergpass Straße wieder offen Gegen Freitagmittag konnte die Sperre der L 197 Arlbergpass Straße zwischen Alpe Rauz und St. Christoph am Arlberg wieder aufgehoben werden. (Stand 29. Jänner, 12.00 Uhr) ++UPDATE+++: Arlberg-Orte...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Hirschwang
Rax-Gondeln fahren erst wieder am 29. Dezember

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Aufgrund des starken Sturms und den schlechten Witterungsverhältnissen wurde der Betrieb am Montag, den 28.12. kurzzeitig eingestellt. Ab 29. Dezember 2020 soll die Rax-Seilbahn laut aktuellem Stand wieder in Betrieb gehen.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Feuerwehr musste Sandsäcke einsetzen.

Murau
Feuerwehr musste Hang absichern

Nach heftigen Regenfällen kam es zu Hangrutschung in der Gemeinde Ranten. MURAU. Die starken Regenfälle vom Wochenende haben den Boden so aufgeweicht, dass es im Ortsteil Seebach der Gemeinde Ranten zwischen einem Wirtschaftsgebäude und einem Wohnhaus zu einer Hangrutschung kam. Die Feuerwehr Ranten musste am Sonntag zur Hangsicherung ausrücken. Handarbeit 35 Mitglieder waren im Einsatz, um die Abrissstelle mit Planen und Sandsäcken abzudecken. Zur Unterstützung wurde auch die Feuerwehr...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.