Abbruchhäuser

Beiträge zum Thema Abbruchhäuser

Oben ohne zeigen sich die drei Häuser an der Ecke Thaliastraße/Lindauergasse.

Oben ohne: Drei Abrisshäuser in Ottakring ohne Dach

Der Abriss von alten Häusern ist seit 1. Juli zwar erschwert, aber nicht unmöglich geworden. OTTAKRING. Bisher mussten Hausabrisse der Baupolizei angezeigt, aber nicht von ihr genehmigt werden. Plant ein Hauseigentümer nun einen Abriss, entscheidet die MA 19, ob das Gebäude "erhaltungswürdig" ist – dann gibt es keine Genehmigung. In ganz Ottakring wurden deshalb Abrisse in die erste Jahreshälfte vorgezogen, so etwa in der Heigerleinstraße 20–22. Die Initiative Denkmalschutz (ID) befürchtet...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Auch in der Wagramer Straße rollten in den letzten Wochen die Bagger und rissen Häuser ab.
2

Abrissbirne gegen historische Häuser in der Donaustadt

In der Wagramer und Donaufelder Straße wurden Gründerzeithäuser abgerissen. Die Initiative Denkmalschutz setzt sich für deren Erhalt ein. DONAUSTADT. Im April letzten Jahres sorgte eine Aussendung der Stadt Wien für Freude bei vielen Donaustädtern. Am 12. April 2017 wurde nämlich eine Bausperre im Bereich der Wagramer Straße angekündigt. Damit sollten die alten Ortskerne baulich geschützt werden. Seitens der MA 19, Architektur und Stadtgestaltung, wurden fünf Bereiche festgelegt, die als...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner
Das Haus in der Radetzkystraße wird abgerissen - die Mieter befinden sich noch im Haus.
2

Radetzkystraße: Bewohntes Haus wird abgerissen

Die Hälfte der Wohnungen in der Radetzkystraße 24-26 ist bewohnt: Trotzdem wurde begonnen, das Haus abzureißen. LANDSTRASSE. "Unser Dach ist schon weg, und jetzt reißen sie wahrscheinlich auch noch den obersten Stock ab!", klagt eine Bewohnerin der Radetzkystraße 24-26. Im von Josef Kastan im Stil der Neogotik im Jahr 1847 errichteten Haus direkt am Donaukanal befand sich bis 2016 das weithin bekannte Café Urania. 2017 wurde das gesamte Wohnhaus, in dem neun von 20 Mietwohnungen mit...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky
Der harte Kern der neuen Bürgerinitiative: Jetzt will man bei Politikern gegen Abbruch mobil machen
1 6

Taborstraße 81 und 83: Bauherr sucht jetzt Gespräche

Vor Weihnachten hat die „Bürgerinitiative zum Schutz des baulichen Kulturguts der Taborstraße 81 und 83“ das Licht der Welt erblickt. Besorgte Anrainer der Zwillings-Gründerzeithäuser wollen deren Abbruch verhindern. Die engagierten Bürger wollen den Schutz der historischen Werte und baulicher Raritäten bewahren: "Wiens Stadtbild soll nicht gesichtslos werden", meint Sabine Buchacher von der Initiative. Mehr Sorgfalt Altbauten sollen nicht abgerissen, sondern mit Sorgfalt renoviert und...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Gerhard Krause
Hausbesitzerin Doris Nickl kämpft um das Gründerzeit-Ensemble: Aber der Nachbar will einen Neubau.
2 2 5

Taborstraße: Leopoldstädter trotzen der Abrissbirne

Die Häuser in der äußeren Taborstraße künden von einer durchaus noblen Vergangenheit: Schön gestaltete Fassaden, große Innenhöfe und ansprechender bürgerlicher Wohnraum gehörten um 1910 in der florierende Geschäftsstraße nahe dem Nordwestbahnhof zum normalen Erscheinungsbild. Heute sind die Häuser zum Teil abgewohnt und der Spekulation anheim gefallen. So auch die Häuser auf den Nummern 81 und 83. Demnächst soll hier die Abrissbirne ihr vernichtendes Werk beginnen, weil man im Bezirk vergessen...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Gerhard Krause

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.