Abschiebung

Beiträge zum Thema Abschiebung

Die Fraktionsobmänner Walter Hofstätter (SPÖ) und Johann Hinterplattner (Grüne) protestieren gegen die jüngsten Abschiebungen.
2

Mauthausen
Nach Abschiebungen: SPÖ und Grüne beschlossen Resolution

"Haltung ohne Wenn und Aber" fordern SPÖ und Grüne Mauthausen in Bezug auf die Abschiebung von Schülerinnen vor zwei Wochen. MAUTHAUSEN. Die nächtliche Abschiebung dreier Schülerinnen vor zwei Wochen schlug hohe Wellen. Der Mauthausener Gemeinderat beschloss nun mit den Stimmen von SPÖ und Grünen eine Aufforderung an die Regierung, um die Abschiebungen zurückzunehmen und die Gemeinden bei Verfahren über die Gewährung von humanitärem Bleiberecht zukünftig verpflichtend anzuhören. "Sie kommen in...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
1

Leserbrief
"Abschiebung von Kindern macht einfach nur mehr sprachlos!"

Leserbrief von Martin Kraschowetz aus St. Georgen/Gusen Betrifft: Abschiebung von Schülerinnen Die täglichen Nachrichten aus Lesbos, aus den überfüllten Kinder- und Jugendpsychiatrien oder über die vielen Bildungsverlierer in der aktuellen Krise lassen einen einfach nur mehr sprachlos zurück. Wenn man denkt, es geht nicht mehr schlimmer, setzt die Regierung noch eines obendrauf. Die Bundesregierung schafft es nicht, Kinder aus einem verdreckten Flüchtlingslager aufzunehmen, obwohl auf Lesbos...

  • Perg
  • Bezirksrundschau Perg
Landesrat Rudi Anschober (Die Grünen OÖ)

Anschober klagt Gudenus
Nach „Rufmord“ Klagen gegen FPÖ und Medien

OÖ. Vor drei Wochen hat FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus Terrorismus-Vorwürfe gegen einen jungen Lehrling mit Asylhintergrund verbreitet – Wie sich herausstellte hatte man bei der FPÖ die „Fakten“ nicht überprüft, die Anschuldigungen waren schlichtweg falsch.  „Damit wurde in Österreich eine Grenze überschritten. Dieses Vorgehen kann und darf nicht hingenommen werden, danach kann nicht zur Tagesordnung übergegangen werden“, so Landesrat Rudi Anschober. Ansonsten stelle sich die Frage, „wer als...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Couragierter Protest der Flüchtlingsaktivisten frühmorgens am Weltflüchtlingstag mit einer Reisewarnung.
12

Emotionaler Aktionismus zum Weltflüchtlingstag

Mit viel Herzblut machten am 20. Juni 2018, dem Weltflüchtlingstag, die Arbeitskreise Integration St. Georgen und Luftenberg und der Verein „für mich und du“ auf die teils dramatische Situation abschiebungsbedrohter Asylwerber im Ort aufmerksam. Zwischen 6 und 7 Uhr morgens inszenierten die Aktivisten gemeinsam mit betroffenen afghanischen Flüchtlingen aus den beiden Gemeinden eine aufrüttelnde "Reisewarnung" bei der ÖBB-Haltestelle St. Georgen. "Abschiebung tötet" - die Flüchtlingshelfer als...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Landesrat Anschober (li.) mit Betroffenen, darunter Raji Lutfullah (vorne 2. v. li.) und Andreas Kirsenhofer (hinten 2. v. li.).

Naarner Betrieb kämpft um Lehrling

Raji Lutfullah von Machland Konserven droht die Abschiebung OÖ, NAARN. Die Zahl an Asylwerbern in der Lehre steigt weiter stark an, alleine in OÖ sind es 311. Mehr als ein Drittel davon erhielt in 1. Instanz einen negativen Asyl-Bescheid. Und ist bei Bestätigung in der 2. Instanz akut von einer Abschiebung bedroht. Immer mehr betroffene Unternehmer gehen mit dem Thema an die Öffentlichkeit und kämpfen für deren Verbleib. Auch Lehrling Raji Lutfullah der Firma Machland Konserven aus Naarn ist...

  • Perg
  • Michael Köck
Sabri Opak (re.) überbrachte Lebensmittel; Herwig Strobl und einige Mitglieder der Familie Atsaev-Islamova.
1

Aufatmen in Grein: Familie darf bleiben

Seit acht Jahren in Österreich lebende Familie muss ein Jahr keine Angst vor einer Abschiebung haben. GREIN. Groß war die Aufregung nach einem negativen Asylbescheid für eine Greiner Familie, die BezirksRundschau berichtete Anfang Februar: Movsar Atsaev und Hava Islamova aus Tschetschenien leben seit acht Jahren mit ihren vier Kindern (acht bis 17 Jahre) in Österreich, sind bestens integriert. Ende Dezember erhielten sie den negativen Bescheid. Und das, obwohl die Eltern bereits feste...

  • Perg
  • Michael Köck
Abdurrahman Bilgin
3

Perger Kurde fürchtet bei Abschub um sein Leben

Am Montag entscheidet sich, ob Abdurrahman Bilgin bleiben darf Er absolvierte Deutschkurse, trainierte im Sportverein und half freiwillig bei einem Sozialverein. Auch dem Staat sei er nie zur Last gefallen. Nun droht dem 29-jährigen Kurden Abdurrahman Bilgin aus Perg der Abschub. PERG. Er fürchtet, als Kriegsdienstverweigerer bei einem Abschub ermordet zu werden. Über 50 Onkel, Tanten und andere Verwandte, die alle in Österreich leben, zittern jetzt dem 13. Februar entgegen. An diesem Tag...

  • Perg
  • Robert Zinterhof
Die Familie aus Tschetschenien ist seit mehr als sieben Jahren in Österreich.
1

Nach mehr als sieben Jahren droht Familie Abschiebung

Vater und Mutter haben bereits feste Arbeitsplatzzusagen in Linz Seit 2004 leben Movsar Atsaev und Hava Islamova aus Tschetschenien mit ihren vier Kindern im Alter von 8 bis 17 Jahren in Österreich. Ende Dezember erhielten sie einen negativen Asylbescheid. GREIN. „Zwei Freunde und ich haben bereits mehr als 4500 Euro bezahlt, um der Familie bei Behörden, Rechtsanwälten und beim Überleben zu helfen“, sagt der Lichtenberger Künstler Herwig Strobl, der sich für die Familie einsetzt. Arbeiten gehen...

  • Perg
  • Michael Köck

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.